salzburgspotters.at » Freizeit & Hobby » Badesee & Strandbad » Wolfgangsee » Schiff / Fähre

Einmal quer durch den Wolfgangsee / Abersee?

Die Schifffahrt am Abersee bzw. Wolfgangsee gibt es schon sehr lange. Mit hübschen kleinen Fähren kann man den Wolfgangsee auch vom Wasser aus erleben ohne selbst schwimmen zu müssen. Der Wolfgangsee ist einer der schönsten Seen in Europa, wenn man mit dem Schiff am Wolfgangsee bzw. Abersee unterwegs ist, kann man das auch vom Wasser aus erleben: Das herrliche Panorama auf allen Seiten des Wolfgangsee.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Mit der Fähre am Wolfgangsee

Es gibt verschiedene Anbieter auf dem Wolfgangsee bzw. Abersee, die Schifffahrten und Fähren auf dem Wolfgangsee anbieten. Der größte Anbieter ist die Salzburger Salzburg AG mit ihren Verkehrsbetrieben zu denen auch die Schifffahrt und Fährbetrieb am Wolfgangsee gehören. Ein weiterer Anbieter ist in St. Gilgen am Wolfgangsee beheimatet. Die Salzburg AG mit ihren Schiffen am Wolfgangsee ist von der Vorsaison über die Hauptsaison bis in die Herbstsaison in Betrieb. Die Vorsaison für die Schifffahrt am Wolfgangsee startet meistens in den letzten Mai-Tagen und die Herbstsaison geht bis in den November hinein.

Der zweite Anbieter in St. Gilgen bietet seine Fahrten - beispielsweise für Hochzeiten am Wolfgangsee - nahezu ganzjährig von Mitte März bis zum 31. Jänner des Folgejahres an, nur im Feburar und in der ersten Hälfte des März fährt auch diese Schifffahrt nicht.

Stationen der Fähre am Wolfgangsee

Die Fähren am Wolfgangsee haben zahlreiche Zwischenstationen, man kann an vielen Stellen am Schiff ein- und auch aussteigen. Wer mit der Fähre am Wolfgangsee unterwegs ist, sollte sich allerdings die Fahrpläne der Fähr-Schiffe gut ansehen, denn nicht alle Schiffe und alle Routen bleiben an allen Stationen stehen. Die Stationen in der Reihenfolge der Anfahrt lauten - sofern sie nicht "ausgeklammert" sind:

  • St. Gilgen
  • Fürberg
  • Ried-Falkenstein
  • Schafbergbahn
  • St. Wolfgang Markt
  • Gschwendt Parkplatz
  • Strobl am Wolfgangsee

An diesen Stationen befinden sich jeweils die Stege und die Einstiege sowie Aussteige von der Fähre am Wolfgangsee.

Wie lange dauert die Fähren-Fahrt am Wolfgangsee

Wolfgangsee per Schiff erleben © videomar.at

© videomar.at


Wer von St. Gilgen bis Strobl am Wolfgangsee unterwegs ist, benötigt für die übliche Fahrt mit der Fähre am Wolfgangsee / Abersee ungefähr eine Stunde und 15 Minuten. Diese Zeit für die Wolfgangsee-Schifffahrt ist immer so berechnet, dass die Fähre am Wolfgangsee an allen Stationen anhält.

Kaiser-Franz-Josef-Fähre: Schaufelradmotorschiff

Etwas mehr für das Ticket muß man als Gast auf der Fähre am Schaufelrad-Motorschiff "Kaiser Franz Josef I" in die Hand nehmen, es gibt in den Hauptsaisonen immer einige Sonderfahrten, die mit diesem Schiff unterwegs sind. Die Schifffahrt mit dem Schaufelrat-Motorschiff "Kaiser Franz Josef I" wird immer eingeschoben und legt nicht an allen Haltestellen an, die Informationen dazu findet man immer vor Ort auf den entsprechenden Anzeigetafeln zur Schifffahrt am Wolfgangsee.

Preise für Fähre am Wolfgangsee

Beim Anbieter des Landes, der Salzburg AG auf dem Wolfgangsee muß man für die Fahrt mit der Fähre über den See im Maximum, also auf der längsten möglichen Strecke, wenn man von St. Gilgen nach Strobl am Wolfgangsee und wieder retour (also eigentlich 2 Fahrten) bucht mit ca. 45 Euro pro Person (Tarif für das Fähren-Ticket am Wolfgangsee für Erwachsene) rechnen. Wer eine entsprechend kürzerer Strecke mit der Fähre am Wolfgangsee zurücklegen möchte, kommt natürlich mit geringeren Ticketkosten aus. Die Salzburg AG bietet für die Fähren-Tickets am Wolfgangsee auch ab 10 Personen spezielle Gruppen-Tickets an.

Kinder-Tickets für Fähre / Schifffahrt am Wolfgangsee

Für Kinder unter 4 Jahren - sofern für das Kind kein eigener Sitzplatz in Anspruch genommen werden muß, gilt der generelle Traif 0 Euro, kleine Kinder werden also gratis mitgenommen. Bei Kindern ab 4 Jahren bis vor dem 15. Geburtstag werden allerdings schon Gebühren für das Ticket für die Fähre am Wolfgangsee erhoben, da diese aus Sicherheitsgründen auch einen eigenen Sitzplatz auf der Fähre am Wolfgangsee bzw. Abersee benötigen.

Andere Ermäßigungen für die Schifffahrt am Wolfgangsee?

Es gibt von der Salzburg AG neben dieser Einstufung und den günstigeren Kindertickets für Kinder zwischen 4 und 15 Jahren (allerdings eben vor dem 15. Geburtstag, daher ist es in den Tarifen mit 14,99 Jahren angeschrieben, was mathematisch zwar etwas seltsam ist, weil das schon 3 Tage vor dem Geburtstag wäre, aber so wohl nicht gilt) auch noch andere Ermäßigungen. Die Salzburg AG legt für die Fähren am Abersee auch eigene Familientickets und "Familie light" auf, die sich auf Eltern und deren eigene Kinder beziehen,.

Außerdem kann man vergünstigt mit dem Schiff am Wolfgangsee bei der Salzburg AG fahren, wenn man entweder eine österreichische Familienkarte hat oder aufgrund des touristischen Aufenthaltes am Wolfgangsee eine sogenannte "Salzkammergut-Erlebnis-Card" besitzt. Diese Karte kann man als Tourist in der Region Salzkammergut bzw. Wolfgangsee erwerben oder einfach gratis erhalten, das hängt von den Bedingungen der Salzkammergut Erlebnis-Card ab.


Thema fertiglesen...

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

Hintergrund: Fähren und Schiffe am Wolfgangsee

Seit dem Jahr 1873 ist der Fährbetrieb am Wolfgangsee aktiv. Neben dem oben angesprochenen Nostalgieschiff ("Kaiser Franz Josef I") gibt es vier weitere moderne Schiffe. Insgesamt fahren die Fähren am Wolfgangsee sieben Stationen an, das Nostalgieschiff - das Schaufelrad-Motorschiff am Wolfgangsee - macht meistens etwas weniger Stationen. Die genauen Fahrpläne hängen aber an allen Schiffs-Anlegestellen am Wolfgangsee gut sichtbar aus.

Die Bemühungen um die Schifffahrt bzw. Fähren am Wolfgangsee bzw. Abersee gehen schon ins Jahr 1869 zurück. Damals war es Berthold Currant, ein Ingenieur, der bei der Kaiserin Elisabeth Bahn arbeitete, der sich gemeinsam mit dem Chef der Papierfabrik Steyrermühl eine solche Konzession besorgte. Der Chef der Papierfabrik hieß übrigens Albert Pietz. Und dann war es im Jahr 1873 zum ersten mal soweit, dass das erste Schiff auf dem Wolfgangsee ablegte. Man hatte das Schiff in Einzelteilen aus der Herstellung in LInz nach Strobl am Wolfgangsee angeliefert und dort zusammengebaut. Der 20. März 1873 war der erste Tag an dem das erste Dampfschiff am Wolfgangsee seine Jungfernfahrt feiern durfte. Der Schaufelraddampfer "Kaiser Franz Josef I" war somit unterwegs und das war der Beginn der Linien-Schifffahrt am Wolfgangsee, die mit den Fähren am Wolfgangsee seither unterwegs ist. Damals war übrigens von "Wolfgangsee" noch keine Rede, denn der See hieß zu diesem Zeitpunkt noch "Abersee" - heute auch noch ein gängiger Begriff für den See insbesondere bei der einheimischen Bevölkerung.

Ein paar Jahre später dann besorgte sich Berthold Currant aus Budapest von der doritgen Propeller-Überfurhgesellschaft einen Schraubendampfer. Dieser war dann seit dem Jahr 1888 als "Elisabeth" (gemeint war natürlich "Kaiserin Elisabeht") unterwegs.

Abersee-Schifffahrt und die Schafbergbahn

Erst mit dem Bau der Schafbergbahn auf den Schafberg hinauf wurde dann die Infrastruktur in der Region noch einmal kräfitg gestärkt. Im Jahr 1893, als die Bahn fertig gestellt worden war und als Schafbergbahn in Betrieb gehen konnte, gab es noch einmal einen kräftigen Aufschwung auch für die Schifffahrt und Fähren am Abersee. Es war Currant selbst, der - weil die Schifffahrt, die die Stationen Strobl, St. Wolfgang, Fürberg und St. Gilgen in einer Fahrzeit von 45 Minuten abdecken konnte wenig rentabel war - darauf drängte, dass die Schafbergbahn gebaut wurde. Unterwegs waren die Fähren am Wolfgangsee damals immer nur in den Sommermonaten und der erste Fahrplan für die Fähren bzw,. Schiffe am Abersee umfassste 4 Fahrten pro Tag.


Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!