salzburgspotters.at » Nachrichten Salzburg » Pinzgau » Mittersill

Mittersill: Chronik-Nachrichten, Polizei & Exekutive

Zu den etwas größeren Gemeinden im Bezirk Pinzgau gehört die westlich der Bezirkshauptstadt Zell am See liegende Gemeinde Mittersill. Sie liegt im Verauf der Salzach, die die Gemeinde mit ihren über 5.000 Einwohnern von Westen nach Osten durchkreuzt und dabei mitten durch das Ortzentrum fließt. Mittersill hat nicht nur für den Tourismus sondern auch sonst eine gute Infrastruktur-Ausstattung.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Nachrichten aus Mittersill: Chronik & Co

Auch in der Gemeinde Mittersill ist die Polizei natürlich regelmäßig gefragt. Das ist einfach ab einer gewissen Bevölkerungszahl in einer Gemeinde so und Mittersill gehört nun mal nicht zu den kleinsten Gemeinden im Pinzgau.

Wer mit dem Zug nach Mittersill will oder von dort mit dem Zug wegfahren will, kann sich übrigens bei unserem Parnter Bahn-Fahrplan informieren. Dort ist auch der Bahnhof Mittersill mit den Abfahrtszeiten vorgestellt.

Aus den Materialien und Pressemeldungen und offiziellen Quellen haben wir alles, was mit Gewalt, Verbrechen, Unfällen und auch anderen Chronik-Themen bis hin zu Verkehrsdelikten zusammengestellt. Die Gemeinde Mittersill befindet sich im Salzburger Bezirk Pinzgau. Offiziell heißt der Bezirk übrigens "Zell am See" (nach der Bezirkshauptstadt benannt) und nicht Pinzgau. Das ist auch der Grund, warum die Kennzeichen auf den Autos in Mittersill mit "ZE" versehen sind.

Unsere Informations-Sammlung umfasst im Grunde das ganze Gebiet im Bundesland Salzburg, wir stellen hier die Nachrichten so zusammen, dass Menschen die in der Gemeinde Mittersill leben hier ihre eigenen Nachrichten zu sehen bekommen. Die Redaktion unserer Seite ist auch davon überzeugt, dass viele Menschen in der Gemeinde Mittersill eben gerne mehr Information aus der eigenen Region bzw. eigenen Gemeinde bekommen möchten. Wenn Sie sich auch für die Umgebung interessieren: Hier finden Sie die Übersicht der Gemeinde-Nachrichten, die es abgesehen von Mittersill noch bei uns gibt.

Mittersill: Nachrichten aus Verkehr, Kriminalität & Co

Nach dem Datum des Eintreffens der Nachrichten haben wir die News hier für die Gemeinde Mittersill zusammengestellt. Wir erweitern auch laufend unser Informationsangebot für weitere Themengebiete. Die Nachrichten sind also chronologisch - sortiert nach dem Datum - von den aktuellsten zu den vergangenen dargestellt. Menschen, die in Mittersill leben, also eben vor allem Salzburgerinnen und Salzburger, interessieren sich natürlich dafür, was in der näheren Umgebung passiert.

Außerdem ergänzen wir hier noch einige Informationen über die Gemeinde Mittersill in Kurzform. Das ist auch ganz Hilfreich, wenn man das Geschehen in der Gemeinde Mittersill näher verstehen möchte. Weiter unten finden Sie nach den Schlagzeilen und einigen weiteren Informationen auch die Nachrichten aus Mittersill.

E-Bike-Unfall in Mittersill auf der Paß Thurn Straße / 2022-05-19
Arbeitsunfall in Mittersill / 2022-05-17
Betrunkener Motorradlenker verlor in Mittersill die Kontorlle über sein Fahrzeug / 2022-05-15
Drogenlenker in Mittersill auf der B165 erwischt / 2022-05-08
Geldtaschen in Bruck und Mittersill gestohlen / 2022-05-06
Mittersill: Unter Drogen mit Probeführerschein erwischt / 2022-05-05
Unfall bei Tuningtreffen in Mittersill / 2022-04-24
Arbeitsunfall in Mittersill bei Bergbauarbeiten / 2022-04-20
Böschung in Mittersill durch Funkenflug in Brand geraten / 2022-04-17
Schwerere Unfall in Mittersill: 17-jähriger Fahrer verletzt / 2022-04-05
Gewerbsmäßiger Diebstahl in Mittersill geklärt / 2022-03-14
Bergunfall in Mittersill am Riegelkopf / 2022-03-12
Geldbörse von junger Frau in Mittersill geraubt / 2022-03-03
Kitzbühler in Mittersill mit 102 statt 50 km/h erwischt / 2022-02-15
Unfall in Mittersill: Betrunkener Lenker verfehlt Tankstellenzufahrt / 2021-12-19
Motorradunfall auf der Paß Thurn Straße in Mittersill / 2021-10-17
Vier Einbrüche in Mittersill geklärt / 2021-09-27
E-Biker (75) schlug mit Kopf am Gehsteig in Mittersill auf / 2021-09-02
Arbeitsunfall bei Holzarbeiten in Mittersill / 2021-08-13
Vandalismus in Mittersill / 2021-08-03
Unfall auf der Felbertauernstraße in Mittersill / 2021-07-26
Straßensperre B 156 Gerlos Straße bei Mittersill und Hollersbach / 2021-07-19
Paragleiterabsturz in Mittersill / 2021-07-04
Verkehrsunfall mit Todesfolge in Mittersill / 2021-06-30
Mehrere Alkolenker in Mittersill / 2021-06-13
Alkolenker verursachte Verkehrsunfall mit Sachschaden in Mittersill / 2021-06-06
Tödlicher Verkehrsunfall in Mittersill / 2021-06-06
Suchtmittelmissbrauch in Mittersill / 2021-05-14

Aktuell aus Mittersill

Die Nachrichten landen hier regelmäßig - wir arbeiten täglich daran - auf der Mittersill-Seite sobald wir die Nachrichten erhalten. Die neueste Information, die wir erhalten haben, ist immer ganz oben zu finden. Die oben liegenden Headlines der Nachrichten können auch angeklickt werden, dann springen Sie sofort hinunter zu der entsprechenden Nachricht. Bitte beachten Sie, dass wir natürlich nie eine vollständige Nachrichtenübersicht über die Nachrichten aus der Gemeinde Mittersill bieten können, weil wir eben auf die Quellen und deren Angaben angewiesen sind. Wer sich ausführlich informieren will, findet etwas weiter unten auch einen Link zu einer Nachrichten-Seite auf der wir andere Medien in Salzburg augelistet haben.

Nachrichtenquellen auch für Mittersill

Wer Nachrichten in Salzburg lesen möchte, kann sich natürlich nicht nur bei uns informieren, sondern bei zahlreichen Nachrichten-Quellen im Land Salzburg. Beliebt ist bei der Bevölkerung in Salzburg und natürlich auch in Mittersill beispielsweise auch die Nachrichtensendung des ORF, also des österr. Rundfunks, Landesstudio Salzburg. Die Nachrichtensendung heißt wie hinlänglich bekannt ist "Salzburg Heute". Neben Chronik haben die anderen Nachrichtenseiten natürlich auch noch viele weitere Nachrichtenthemen wie Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport abgebildet. Sehen Sie sich bei den Nachrichtenanbietern im Bundesland Salzburg um, wir stellen diese Seiten bei uns auch vor in der Unterseite bei unserem Team von salzburgerin.at: Nachrichten aus Stadt und Land Salzburg.

Mittersill im Spotlight

Wir zeigen hier auch einige Daten aus der Gemeinde Mittersill im Salzburger Pinzgau (Bezirk "Zell am See"), damit sich alle Leserinnen und Leser unserer Gemeinde-Nachrichten von Mittersill auch ein Bild von der Gemeinde Mittersill machen können.

Datenvergleich von Mittersill mit Zell am See / Pinzgau (Bezirk)
Stand: 2021-01-01
  • Bevölkerung: 6.28 % (5492 / 87474)
  • Haushalte: 6.15 % (2241 / 36411)
  • Firmen und Unternehmen: 5.99 % (501 / 8360)
  • Arbeitsplätze: 8.17 % (3581 / 43847)

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

Mittersill: Ausführliche Nachrichten

Hier finden Sie die Liste der Nachrichten von oben noch einmal, allerdings nicht mehr reduzuiert auf die Überschrift der Nachricht. Alles, was wir an Nachrichten aus der Gemeinde Mittersill erfahren haben, ist eben hier zu finden. Das System durchsucht die bei uns direkt eingespeisten Nachrichten, wir geben die Originalquellen bekannt und zeigen davor unsere eigenen Artikel-Bestandteile und manchmal auch Bilder oder Landkarten.

Sie sind aus Mittersill? Vielleicht wollen Sie regelmäßig über die Nachrichten informiert sein, dann ist es - aktuell - am einfachsten, wenn Sie einen Bookmark auf diese Seite setzen. An anderen Informationslösungen für die interessierte Bevölkerung von Mittersill arbeiten wir noch.

Einzelne Nachrichten aus Mittersill

Hier unsere detaillierten Nachrichten aus der Gemeinde Mittersill, die wir zusammengetragen haben. Manche der Nachrichten haben wir auch ausführlicher ergänzt und bieten zusätzliche Informationen bis hin zu Landkarten und Bildmaterial betreffend der einzelnen Nachricht an. Abgesehen von den ergänzenden Informationen, redigieren wir die Original-Nachricht nicht, die jeweils im Zitatblock zu lesen ist. Einzig und allein, wenn wir im Original-Quelltext einen Tippfehler finden, bessern wir diese gegebenenfalls aus, aber ansonsten lesen Sie die Originalnachricht aus der jeweiligen Pressemeldung.

Nachrichten & Chronik in Mittersill (Pinzgau)
E-Bike-Unfall in Mittersill auf der Paß Thurn Straße

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Mittersill. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Mittersill ein Unfall ereignet. Im Zuge des Unfalles kam es zu Verletzungen bei Personen, wie wir aus der Nachricht entnehmen konnten. Genauer gesagt bezieht sich die Meldung über den Unfall in der Region Mittersill auf einen Vekehrsunfall. Verwickelt in den Unfall sind auch Radfahrer. Bei dem Unfall war auch ein LKW (Lastkraftwagen) beteiligt, wie unsere Quelle bekanntgab. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-05-19) Am Vormittag des 19. Mai kam es auf der Paß Thurn Straße zu einem Unfall. Eine 63-jährige Pinzgauerin fuhr mit ihrem E-Bike in Fahrtrichtung Mittersill. Kurz vor 9 Uhr wurde die Radfahrerin von einem in dieselbe Richtung fahrenden Lkw überholt. Aus noch ungeklärter Ursache kam die Lenkerin zu Sturz und zog sich schwere Verletzungen zu. Ein nachfolgender Verkehrsteilnehmer leistete Erste Hilfe. Auf Grund der Beschreibung konnte der polnische Lkw am Felbertauern wahrgenommen und in Osttirol angehalten werden. Der Verkehr auf der B161 wurde für 25 Minuten wechselseitig angehalten.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Arbeitsunfall in Mittersill
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Mit der Rettung mußte ein 333-jähriger Bauarbeiter in Mittersill ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann war bei der Pass Thurn Bundesstraße damit beschäftigt gewesen Kabelverbindungen durch ein Rohr, das unterhalb der Straße verläuft, durchzuziehen. Dabei war das Kabel an einem Seil befestigt, das von einem Bagger gezogen wurde. Der Mann geriet in den Weg als das Seil riss und dann auf seinen Unterschenkel schnalzte. Die Verletzung war so heftig, dass er nach der Erstversorgung vor Ort ins Spital gebracht werden mußte.
Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Mittersill. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Mittersill ein Unfall ereignet. Im Zuge des Unfalles kam es zu Verletzungen bei Personen, wie wir aus der Nachricht entnehmen konnten. Arbeitsunfälle, wie dieser, tragen sich leider immer wieder – nicht nur in der Region Mittersill - zu. Beim Arbeitsunfall meint man in der Bezeichnung übrigens nicht nur Unfälle während der Arbeit sondern auch Unfälle, die sich auf dem Weg von und zur Arbeitsstätte ereignen. Zumindest fallen diese auch unter den entsprechenden Versicherungsschutz. Die Rettung war bei diesem Vorfall ebenfalls eingebunden und mußte vor Ort auch aktiv werden. Über den Vorfall in der Region Mittersill haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2022-05-17) Verletzungen unbestimmten Grades erlitt ein 33-jähriger Bauarbeiter bei einem Arbeitsunfall am Vormittag des 17. Mai in Mittersill. Der Mann war bei Breitmoos an der Pass Thurn Bundesstraße damit beschäftigt, ein Kabel durch ein Rohr unter der Straße zu ziehen. Das Kabel war an einem Seil befestigt, das von einem Bagger gezogen wurde. Als das Seil riss, wurde der Arbeiter am Unterschenkel getroffen. Er wurde nach der Erstversorgung von der Rettung ins Krankenhaus nach Mittersill gebracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Betrunkener Motorradlenker verlor in Mittersill die Kontorlle über sein Fahrzeug
© Michael Discenza / Unsplash (MxfcoxycH_Y)

© Michael Discenza / Unsplash (MxfcoxycH_Y)

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Mittersill abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Ein Unfall hat sich in der Region Mittersill kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Im Zuge des Unfalles kam es zu Verletzungen bei Personen, wie wir aus der Nachricht entnehmen konnten. Bei dem Unfall, der in der Region Mittersill passiert ist, handelt es sich um einen Vekehrsunfall. Im Rahmen des Unfalles wurden auch Mopedfahrende erfasst. Diese müssen natürlich immer einen Helm tragen, haben aber trotzdem den Nachteil, dass sie gegenüber größeren Fahrzeugen eben doch nur mit einer geringeren Knautschzone ausgestattet sind.
Auf der Felbertauernstraße hat ein 40-jähriger Mann aus dem Pinzgau am Weg von Lienz in Richtung Mittersill offenbar wegen Trunkenheit die Kontrolle über sein Moped verloren. Unmittelbar vor dem Unfall, den er baute, war direkt hinter ihm eine Polizeistreife unterwegs. Er wurde leicht verletzt und von der Rettung ins Spital nach Mittersill gebracht. Die Polizei führte vor Ort noch einen Alkoholtest durch, der einen Wert von 1,96 Promille ergab. Dem Motorradlenker wurde der Führerschein noch an Ort und Stelle abgenommen. Auf vielen Partys und in Lokalen wird teilweise sehr exzessiv Alkohol getrunken. Zu viel Alkohol ist auch Thema in diesem Beitrag unserer Redaktion. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2022-05-15) Am 15. Mai 2022 kurz nach 13.00 Uhr fuhr ein 40-jähriger Pinzgauer mit seinem Motorrad auf der Felbertauernstraße von Lienz in Richtung Mittersill. Bei StrKm. 28,2 verlor der Motorradfahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zu Sturz. Zum Unfallzeitpunkt fuhr eine Polizeistreife unmittelbar hinter dem Motorrad. Der 40-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und nach der Erstversorgung durch die Rettung in das Krankenhaus Mittersill gebracht. Der an der Unfallstelle durchgeführte Alkotest ergab einen Wert von 1,96 Promille. Der Führerschein wurde abgenommen. Der 40-jährige Pinzgauer wird angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Drogenlenker in Mittersill auf der B165 erwischt

Welcher Vorfall sich in der Region Mittersill ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dieser Vorfall aus der Region Mittersill der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Unter Drogeneinfluss stand offenbar die Person hinter dem Steuer im Fahrzeug, das ergab zumindest der Drogentest, den die Polizei bei der Anhalltung in der Region Mittersill durchgeführt hat. Daher wurde auch eine Weiterfahrt untersagt. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-05-08) Am 7. Mai vormittags hielt die Polizei auf der B165, der Gerlos Straße, im Stadtgebiet von Mittersill einen Pkw-Lenker an. Der 35-jährige Tiroler aus dem Bezirk Lienz wirkte bei der Kontrolle übermüdet und beeinträchtigt. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv auf mehrere Substanzen. Auch konnten bei dem Lenker und seinem Beifahrer Suchtmittelutensilien sichergestellt werden. Dem Lenker wurde der Führerschein abgenommen, Weiterfahrt untersagt und Anzeigen wurden erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Geldtaschen in Bruck und Mittersill gestohlen

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Mittersill erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Die Meldung berichtet über einen Diebstahl in der Region Mittersill. Der Diebstahl von dem wir hier in dieser Meldung aus der Region berichten, ist bis dato noch nicht geklärt worden, wie auch aus der Original-Meldung hervorgeht. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2022-05-06) Gleich zwei Opfer von Geldtaschendiebstählen gab es am 6. Mai im Bezirk Zell am See. Am Vormittag stahl ein Unbekannter in einer Geschäftsfiliale in Bruck die Geldbörse einer 43-jährigen Pinzgauerin aus deren Handtasche. In der Geldtasche befanden sich diverse Karten und ein Bargeldbetrag von rund 1000 Euro. Rund zwei Stunden später stahl ein Unbekannter in einer Geschäftsfiliale in Mittersill die Geldtasche einer 59-jährigen Pinzgauerin aus der Einkaufstasche. Hier entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Diebstählen kann nicht ausgeschlossen werden. Im ersten Fall gibt eine Täterbeschreibung: männlich, ca 50 bis 60 Jahre alt, kurze Haare, bekleidet mit einer hellgrauen Jacke und einer Jeanshose, eventuell unterwegs mit einem grauen oder silbernen SUV. Die Fahndungen verliefen bisher negativ.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Mittersill: Unter Drogen mit Probeführerschein erwischt

Welcher Vorfall sich in der Region Mittersill ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dieser Vorfall aus der Region Mittersill der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Beeinträchtigend auf die Person am Steuer des Fahrzeuges haben offenbar konsumierte Drogen gewirkt. Die Polizei hat die Person in der Reigon Mittersill angehalten und nach einem positiven Test auf Drogen nicht mehr weiterfahren lassen. Die Person, die bei der Vekehrskontrolle kontrolliert wurde, ist Besitzer lediglich eines Probeführerscheines. Damit sollte man sich kein Fehlverhalten erlauben, da die Grenzen beispielsweise für Alkoholkonsum oder Geschwindigkeiten hier noch strenger sind, als beim späteren normalen Führerschein. Im Zuge der polizeilichen Amtshandlung wurde in diesem Fall auch der Führerschein der Person abgenommen. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Mittersill lesen Sie nun hier. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2022-05-05) Bei einer mobilen Verkehrskontrolle in Mittersill, am 5. Mai um kurz nach Mitternacht, konnten Polizisten einen 21-jährigen Probeführerscheinbesitzer aus dem Verkehr ziehen. Der junge Mann wirkte bei der Kontrolle beeinträchtigt. Da ein Alkotest negativ verlief führten die Beamten einen Drogenschnelltest durch. Dieser verlief positiv. Bei der klinischen Untersuchung wurde die Fahruntauglichkeit des 21-Jährigen festgestellt. Im Pkw des Pinzgauers konnte Cannabiskraut und Suchtmittelutensilien sichergestellt werden. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Er wird bei der Staatsanwaltschaft und bei der Bezirkshauptmannschaft Zell am See angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall bei Tuningtreffen in Mittersill
© Jonas Augustin / Unsplash (3jEGOpv3kRw)

© Jonas Augustin / Unsplash (3jEGOpv3kRw)

Mit drei Fahrzeugen rückte die Freiwillige Feuerwehr aus Mittersill aus um auslaufendes Öl zu binden und Reinigungsarbeiten durchzuführen. Im Rahmen eines Tuningtreffens am Parkplatz bei der Talstation des Skigebietes Resterhöhe war es zu einem Unfall gekommen. Zwei Fahrzeuge kollidierten bei der Ausfahrt vom Parkplatz, dadurch wurden die beiden Lenker im Alter von 20 und 24 Jahren sowie eine 21-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Parkplatzausfahrt haben die Unfallbeteiligten wohl mit eher höherer Geschwindigkeit benutzt, der Sachschaden an den Autos ist erheblich. Getrunken hatte keiner der Fahrzeuglenker laut Angaben der Polizei.
Welcher Vorfall sich in der Region Mittersill ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Ein Unfall hat sich in der Region Mittersill kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Im Zuge des Unfalles kam es zu Verletzungen bei Personen, wie wir aus der Nachricht entnehmen konnten. Bei dem Unfall, der in der Region Mittersill passiert ist, handelt es sich um einen Vekehrsunfall. Beteiligt an dem Unfall ist laut der Meldung die uns erreicht hat auch mindestens ein PKW. Wie von unserer Quelle auch festgehalten wird, war von den beteiligten Personen niemand unter Einlfuss von Alkohol gestanden. Bei einem solchen Vorfall wie in diesem Bericht, muß die Feuerwehr auch die Straße sperren um den Verkehr vom Ort des Geschehens fern zu halten. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Mittersill. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2022-04-24) Zu einem Verkehrsunfall in Mittersill auf dem Parkplatz der Talstation des Skigebietes Resterhöhe kam es am 23. April 2022, gegen 18:30 Uhr, bei einem Tuningtreffen. Zwei junge PKW-Lenker aus der Tuningszene wollten zeitgleich den Parkplatz verlassen und kollidierten mit ihren Fahrzeugen bei der Ausfahrt. Die Lenker im Alter von 20 und 24 Jahren wurden dabei leicht verletzt. Auch eine 21-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Die drei Verletzten wurden mit der Rettung in das Tauernklinikum nach Mittersill gebracht. An den Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr Mittersill war mit drei Fahrzeugen im Einsatz und musste auch Ölbinde- und Reinigungsarbeiten durchführen. Die Alkotests mit den Lenkern verliefen negativ (0,0 Promille).
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Arbeitsunfall in Mittersill bei Bergbauarbeiten
© ÖAMTC / Postl

© ÖAMTC / Postl

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Mittersill abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Mittersill ein Unfall ereignet. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Dies ist nicht der erste Arbeitsunfall, der sich in der Region Mittersill ereignet hat. Übrigens sind Arbeitsunfälle auch versicherungstechnisch anders zu behandeln, als der typische Freizeitunfall.
Geröll hat sich aus der Decke eines Bergbaustollens in Mittersill gelöst, während Arbeiten im Vortrieb durchgeführt wurden. Das Geröll stürzte auf einen der Arbeiter im Tunnel ab, der Mann konnte zwar noch selbst zu den Kollegen gelangen, die ihn bis zum Eintreffen der Rettung erstversorgt haben. Dann mußte der Mann mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Zell am See gebracht werden. Die Feuerwehr war ebenfalls vor Ort, weil nach der ersten Alarmierung davon ausgegangen worden war, dass zwei Menschen verschüttet im Stollen liegen würden. Gemeldet worden war ein Bergwerkseinsturz, was den Großeinsatz mit Bergrettung, Höhlenrettung, Rotem Kreuz und Feuerwehr auslöste, letztlich mußte zum Glück nur der eine betroffene Arbeiter gerettet werden. In dieser Sache rückte auch der Rettungshubschrauber aus. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Mittersill bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2022-04-20) Am Abend des 20.04.2022 kam es im Stollen eines Bergbauunternehmens in Mittersill zu einem Arbeitsunfall. Bei Arbeiten im Vortrieb löste sich Geröll von der Decke und traf einen Tunnelarbeiter. Dieser konnte noch selbstständig seinen Kollegen erreichen und war beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits erstversorgt und ansprechbar. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz aus dem Stollen geborgen und mit dem Notarzthubschrauber Alpin Heli 6 ins Krankenhaus Zell am See verbracht. Da laut erster Alarmierung von einem Bergwerkseinsturz mit zwei Verschütteten ausgegangen worden war, befanden sich die freiwillige Feuerwehr Mittersill mit 17 Mann, die Bergrettung Mittersill mit 11 Mann, die Höhlenrettung und das Rote Kreuz mit 4 Mann im Einsatz.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Böschung in Mittersill durch Funkenflug in Brand geraten

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Mittersill abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Diese Nachricht betrifft einen Brandvorfall in der Region Mittersill. Davon haben wir aus der unten angegebenen Quelle erfahren. Brandvorfälle bedingen zumeist einen Einsatz der Feuerwehr, in vielen ländlichen Regionen der entsprechenden Freiwilligen Feuerwehr, aber nicht immer ist die Feuerwehr nötig. Es kann auch dazu kommen, dass ein Brandvorfall mit Hilfe von Brandschutzanlagen und Brandschutzeinrichtungen in dem entsprehcneden Gebäude oder Fahrzeug selbst gelöscht werden können. Brandursache ist in diesem Fall bereits geklärt worden und ist auch in der ursprünglichen Nachricht schon nachzulesen gewesen, als diese unserer Redaktion erreicht hat. Die Brandermittlung hat ihre Arbeit also schon im Wesentlichen abgeschlossen. Bei diesem Brand wurde zum Glück niemand verletzt. Über den Vorfall in der Region Mittersill haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Mittersill geschrieben ist.

(2022-04-17) Am 17.4.2022, gegen 15:40 Uhr, führte ein 51-jähriger deutscher Staatsbürger hinter seinem Haus Flexarbeiten durch. Er schnitt mit der Winkelschleifmaschine Fliesen. Aufgrund Funkenflug geriet das unmittelbar dahinterliegende Böschungsnetz zur Hangbefestigung in Brand. Die Ehefrau verständigte sofort die Feuerwehr Mittersill. Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden und war der Böschungsbrand rasch gelöscht.
Bei dem Vorfall wurden keine Personen verletzt. Es entstand geringer Sachschaden.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Schwerere Unfall in Mittersill: 17-jähriger Fahrer verletzt

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Mittersill erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Mittersill ein Unfall ereignet hat. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Mindestens ein PKW war bei dem Unfall in der Region Mittersill beteiligt. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2022-04-05) Am 05. April 2022 am Nachmittag ereignete sich auf der B168 in Mittersill ein Verkehrsunfall mit 1 verletzten Person. Ein 17-jähriger PKW-Lenker aus dem Pinzgau war mit seinem PKW am Weg von Uttendorf in Richtung Mittersill, als er die vor ihm nach links in eine Tankstelle einbiegende 41-jährige Frau, ebenfalls aus dem Pinzgau, übersah und auf deren Fahrzeug auffuhr. Die Frau und ihr am Rücksitz sitzender 3-jähriger Sohn blieben unverletzt. Der 17-jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus Mittersill verbracht. Beide PKW wurde stark beschädigt. Die B168 war im Bereich der Unfallstelle für ca. 30 Minuten nur einspurig befahrbar.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Gewerbsmäßiger Diebstahl in Mittersill geklärt
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Beim Ladendiebstahl hat eine Verkäuferin einen Slowaken in Mittersill beobachtet und die Polizei verständigt. Sie konnte den Mann und auch dessen Fahrzeug gut beschreiben, die Polizei erwischte ihn noch im Gemeindegebiet von Mittersill. Er hatte nicht nur teils hochwertiges Parfum und Cremes gestohlen, sondern auch noch Waffenartikel bei sich im Auto. Eine Nachforschung ergab, dass der Mann auch schon in Deutschland gesucht wurde, daher klickten dann auch die Handschellen für den 38-jährigen Slowaken.
Welcher Vorfall sich in der Region Mittersill ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Im Rahmen des Einsatzes mußte die Polizei ausrücken, das Team der Polizeiinspektion war daher an Ort und Stelle. Über den Vorfall in der Region Mittersill haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2022-03-14) Am Abend des 12. März 2022 betrat ein 38-jähriger Slowake ein Geschäft in Mittersill und konnte von der Verkäuferin beim Diebstahl von Kosmetikartikel beobachtet werden. Der Slowake nahm sich zwei Cremedosen aus dem Regal und steckte diese in seine Jackentasche. Als ihn die Verkäuferin ansprach, flüchtete er sofort aus dem Geschäft. Durch die sofortige Anzeigenerstattung und gute Personen- und Fahrzeugbeschreibung konnte der 38-jährige Mann noch im Gemeindegebiet Mittersill angetroffen werden. Im Zuge der Kontrolle konnte die Polizeistreife 12 Stück originalverpackte, teils hochwertige Parfums, weitere Kosmetikartikel und zwei Faustfeuerwaffen samt Schreckschussmunition vorfinden und sicherstellen. Im Pkw befand sich zudem zahlreiches, neuwertiges Werkzeug. Der Slowake verhielt sich zunehmend nervös und konnte keine glaubhaften Angaben zum Besitz der Parfums machen. Weiters konnte er weder einen europäischen Feuerwaffenpass noch nationale Waffendokumente vorweisen. Der Slowake wurde festgenommen und auf der Polizeiinspektion Mittersill zum Sachverhalt einvernommen. Er zeigte sich zum Diebstahl von ein paar Kosmetikartikel geständig, bestritt jedoch die weiteren Kosmetikartikel und Parfums gestohlen zu haben. Zu der Herkunft bzw. dem Besitz der Waffen machte er jedoch höchst unglaubwürdige Angaben.

Im Zuge der umfangreichen, grenzüberschreitenden Ermittlungen konnte die Herkunft der Waffen und dessen Besitzer geklärt werden. Weiters wurde bekannt, dass nach dem Beschuldigten, wegen des Verdachts des Betruges, in Deutschland gefahndet wird. Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg wurde der Slowake in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Er wird wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Diebstahls und gemäß § 50 Waffengesetz bei der Staatsanwaltschaft Salzburg zur Anzeige gebracht. Weitere Ermittlungen bzgl. der Parfums sowie der Werkzeuge werden noch durchgeführt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Bergunfall in Mittersill am Riegelkopf
© ÖAMTC / Postl

© ÖAMTC / Postl

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Mittersill abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Mittersill ein Unfall ereignet. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Ungefähr 7 Prozent der Bevölkerung in Österreich werden pro Jahr Opfer eines Freizeitunfalles, um einen solchen handelt es sich auch in dieser Meldung aus der Region Mittersill. Drei Viertel aller Unfälle ereignen sich im Haushalt, beim Sport oder bei der Freizeitgestaltung.
Mit Rettungshubschraubern und 16 Bergrettern mußten die Einsatzkräfte in Mittersill am Vormittag des 12. 3. ausrücken. Auf 1870 Metern Höhe am Riegelkopf war es zu einem Alpinunfall gekommen. Eine Schneebrettlawine hatte 3 Pinzgauer mitgerissen. Gemeinsam mit einem weiteren unbeteiligten Tourengeher konnte einer der drei Pinzgauer seine beiden Freunde ausgaben, aber einer der Verletzten mußte mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden. Für die Rettungsarbeiten mußte in diesem Fall der Rettungshubschrauber anrücken. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Mittersill bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2022-03-12) Am Vormittag des 12. März 2022 ereignete sich am Riegelkopf, Gemeindegebiet Mittersill, auf 1870 Höhenmeter, ein Alpinunfall, bei welchem zwei Personen Verletzungen unbestimmten Grades erlitten. Die dreiköpfige Männergruppe startete gegen 07.00 Uhr eine Skitour im Talschluss Amertal in Richtung des Riegelkopfes. Die Gruppe war entsprechend ausgerüstet und erfahren. Nach rund einer Stunde Gehzeit löste sich eine Schneebrettlawine, riss alle drei Pinzgauer mit, wobei der 48-Jährige und der 53-Jährige bis zum Kopf teilverschüttet wurden. Der 55-jährige Pinzgauer wurde nicht verschüttet und konnte gemeinsam mit einem weiteren, unbeteiligten Tourengeher seine beiden Freunde ausgraben. Der 53-Jährige wurde von dem Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach geflogen. Der 48-Jährige und 55-Jährige konnten selbständig abfahren.
Insgesamt waren 16 Bergretter, 2 Rettungshubschrauber und der Polizeihubschrauber mit zwei Alpinpolizisten im Einsatz.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Geldbörse von junger Frau in Mittersill geraubt

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Mittersill. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail.
Zunächst stand die freundliche Frage nach einem möglichen Geldwechsel im Raum, dann aber raubte ein junger Mann einer 24-jährigen Frau schließlich einfach die Geldbörse auf einem Parkplatz in Mittersill. Der Schaden beträgt mehrere hundert Euro. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-03-03) Eine 24-jährige Frau wurde am 03. März 2022, gegen 18.30 Uhr, auf einem Parkplatz in Mittersill ihrer Geldbörse beraubt. Die junge Frau wurde von einem bislang unbekannten Mann angesprochen und gefragt, ob sie ihm vielleicht Geld wechseln könnte. Gerade als die Frau ihre Geldbörse herausgenommen hatte, griff der Täter danach und riss ihr die Geldbörse aus den Händen. Die Frau war überrascht und konnte nicht gleich reagieren, während der Täter die Flucht ergriff. Der Täter lief in Richtung des Nationalparkzentrums, als ihn die Geschädigte aus den Augen verlor. Die Frau blieb durch den Raub unverletzt. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro. Der Täter dürfte zwischen 18-25 Jahre alt sein, sprach einen ausländischen Akzent, hatte kurze aufgestellte blonde Haare und trug dunkle Schuhe, sowie eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose. Die Fahndung verlief bisher ergebnislos.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Kitzbühler in Mittersill mit 102 statt 50 km/h erwischt

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Mittersill. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Dieser Vorfall aus der Region Mittersill der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Mit fahrlässiger Fahrweise bei massiv – also mehr als nur deutlicher – zu hoher Geschwindigkeit war diese Person am Steuer des Fahrzeuges unterwegs, das zieht auch kräftige Strafen nach sich. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2022-02-15) Im Tagesverlauf des 14. Februar kontrollierten Polizisten, an wechselnden Standorten, die Einhaltung der erlaubten Höchstgeschwindigkeiten im Bezirk Zell am See mittels Radarmessgerät. Dabei wurde im Ortsgebiet von Mittersill auf der Mittersiller Straße (B 168) ein PKW aus dem Bezirk Kitzbühel mit 102 km/h gemessen. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h wurde somit um mehr als das Doppelte überschritten. Er wird angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen. Insgesamt werden 116 Lenker wegen einer Geschwindigkeitsüberschreitung bei den zuständigen Behörden angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall in Mittersill: Betrunkener Lenker verfehlt Tankstellenzufahrt

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Mittersill. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Nicht mehr ganz Nüchtern war die Person am Steuer, die von der Polizei hier in der Region Mittersill aus dem Vekehr gezogen wurde. Hinter das Steuer hat sich die Person unerlaubterweise gesetzt, denn es liegt keine Fahrerlaubnis bzw. Führerschein für die Nutzung des Fahrzeuges vor. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Mittersill lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Mittersill geschrieben ist.

(2021-12-19) Am 18. Dezember 2021, um 01:08 Uhr, lenkte ein 18-jähriger österreichischer Staatsangehöriger einen PKW, auf der B 168 von Mittersill kommend in Fahrtrichtung Zell am See. Am Beifahrersitz befand sich ein 14-jähriger österreichischer Staatsangehöriger. Als der 18-Jährige an einer Tankstelle zufahren wollte versäumte er die Einfahrt und fuhr über die Grünfläche. Anschließend rammte der PKW einen Fahnenmast und prallte frontal in eine Zapfsäule der Tankstelle.
Der Beifahrer ergriff daraufhin umgehend die Flucht. Da der Lenker des PKW eine leichte Rauchentwicklung und Flammen unter dem Pkw wahrnahm, löschte dieser das Feuer mit dem dort befindlichen Feuerlöscher an der Tankstelle. Beide Insassen blieben bei dem Unfall unverletzt. Die freiwillige Feuerwehr Stuhlfelden rückte mit 2 Fahrzeugen (zirka 15 Mann) aus und barg den stark beschädigten Pkw. An der Zapfsäule entstand erheblicher Sachschaden. Ein an Ort und Stelle durchgeführter Alkotest mit dem Lenker ergab einen Wert von 2,4 Promille. Der Lenker ist nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung. Es wurden mehrere Anzeigen an die Bezirkshauptmannschaft Zell am See erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Motorradunfall auf der Paß Thurn Straße in Mittersill

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Mittersill abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Mittersill lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Mittersill geschrieben ist.

(2021-10-17) Am 17.10.2021 gegen 13:00 Uhr ereignete sich auf der B161 der Pass Thurn Straße im Gemeindegebiet von Mittersill in Fahrtrichtung Kitzbühel ein schwerer Motorradunfall. Ein 57-jähriger deutscher Motorradfahrer wollte gerade auf der zweiten Fahrspur einen auf der ersten Fahrspur langsamer fahrenden PKW überholen, als der 50-jährige italienische PKW Lenker, laut Angaben der hinterherfahrenden Ehefrau des Motorradfahrers, in einer Linkskurve teilweise auf die zweite Fahrspur wechselte. Dadurch erschrak der Motorradfahrer, worauf dieser ohne Kollision mit dem PKW stürzte und auf der Grünfläche unmittelbar neben der Fahrbahn zu liegen kam. Ungeachtet dessen setzte der zweitbeteiligte PKW Lenker die Fahrt in Richtung Kitzbühel fort. Anhand der Fahrzeug- und Lenkerbeschreibung konnte der unfallflüchtige PKW Lenker im Zuge einer eingeleiteten Sofortfahndung in Kitzbühel angehalten werden. Der unbestimmten Grades verletzte, jedoch ansprechbare Motorradfahrer wurde nach Erstversorgung durch den Notarzthubschrauber Alpin Heli 6 ins Krankenhaus Schwarzach geflogen. Der italienische PKW Lenker wird wegen fahrlässiger Körperverletzung und Imstichlassen eines Verletzten an die Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Vier Einbrüche in Mittersill geklärt

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Mittersill abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Mittersill. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-09-27) Zwei Jugendliche konnten von der Polizei Zell am See ausgeforscht werden. Der 16-jährige Österreicher und der 17-jährige Bosnier, beide aus dem Pinzgau, sind geständig, vier Einbrüche begangen zu haben. Am 12. September brachen sie in ein Autohaus in Mittersill ein und nahmen unbefugt einen Pkw in Betrieb. Sie beschädigten das Fahrzeug und ließen es in einem Waldstück im Ortsteil Rettenbach zurück. In der Nacht auf 19. September brachen die beiden in ein Vereinsheim in Mittersill ein sowie in zwei Autos. Sie erbeuteten lediglich geringe Bargeldbeträge. Der verursachte Gesamtschaden ist noch Gegenstand von Ermittlungen. Tatwerkzeug konnte sichergestellt werden. Die beiden werden auf freiem Fuß angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
E-Biker (75) schlug mit Kopf am Gehsteig in Mittersill auf

Was sich hier genau in der Region Mittersill zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-09-02) Am Nachmittag des 2. September 2021 ereignete sich in Mittersill, Bereich Mittersiller Bundesstraße (B168), ein Radfahrer Kopfverletzungen unbestimmten Grades.
Der 75-jährige Niederländer kam aus bisher unbekannter Ursache mit seinem E-Bike zu Sturz und schlug mit seinem Kopf auf den dort befindlichen Gehsteig auf. Der E-Biker trug keinen Radhelm. Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes wurde der Verletzte in das Krankenhaus Mittersill verbracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Arbeitsunfall bei Holzarbeiten in Mittersill
© ÖAMTC / Postl

© ÖAMTC / Postl

Aus der Region Mittersill haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. In dieser Sache rückte auch der Rettungshubschrauber aus. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-08-13) Im Mittersill kam es am Nachmittag des 13. August 2021 zu einem schweren Arbeitsunfall.
Ein 51-jähriger Pinzgauer war damit beschäftigt mit einem Hebekran Schnittholz von einem Lkw-Anhänger abzuladen. Dabei positionierte er sich auf der obersten Holzladung hinter dem Führerhaus und steuerte von dort aus mit einer Fernbedienung den Hubkran. Als er eine Holzladung über den Lkw heben wollte, wurde der Pinzgauer von dieser getroffen und aus etwa drei Meter Höhe zu Boden gestoßen. Der 51-Jährige zog sich dabei einen offenen Unterschenkelbruch zu und wurde vom Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg verbracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Vandalismus in Mittersill

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Mittersill abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-08-03) Unbekannte Täter besprühten zwischen 1. und 2. August 2021 mit rotem Farbspray die Fassade und das Schaufenster zweier Geschäfte, zudem die Kennzeichentafel eines geparkten Pkw, ein Verkehrszeichen, die Eingangstür der Schule und die Innenseite eines Pavillons. Der Schaden ist unbekannt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall auf der Felbertauernstraße in Mittersill

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Mittersill abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Über den Vorfall in der Region Mittersill haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Mittersill geschrieben ist.

(2021-07-26) Am 25.07.2021, gegen 13:35 Uhr, fuhr ein 65-jähriger österreichischer Staatsbürger mit seinem PKW vom Parkplatz, nächst dem Nordportal des Felbertauerntunnels auf die P1 auf, um in weiterer Folge nach links in Richtung Felbertauerntunnel abzubiegen.
Im selben Moment lenkte ein 54-jähriger Motorradfahrer sein Motorrad vom Felbertauerntunnel heraus in Richtung Mittersill.
Als der Kärntner die Fahrbahn mit seinem PKW überqueren wollte, übersah er vermutlich den Motorradlenker. In weiter Folge konnte der Tiroler nicht mehr ausweichen und prallte gegen den, die Fahrbahn querenden, PKW.
Der Zweiradlenker wurde durch die Kollision über die Motorhaube geworfen und kam schlussendlich auf der Fahrbahn zu liegen. Der PKW-Lenker brachte sein Fahrzeug zum Stillstand und leistete erste Hilfe.
Der Motorradfahrer wurde mittels Rotem Kreuz in Krankenhaus nach Mittersill verbracht und zog sich ein Schleudertrauma, sowie Prellungen an den Schultern und am Handgelenk zu.
Beide beteiligten Fahrzeuge wurden durch den Unfall beschädigt.
Die durchgeführten Alkomattests an Ort und Stelle verliefen negativ.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Straßensperre B 156 Gerlos Straße bei Mittersill und Hollersbach

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Mittersill abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Mittersill bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-07-19) Aufgrund des Hochwassers bleibt die Gerlos Straße (B 165) zwischen Mittersill und Hollersbach auf unabsehbare Zeit gesperrt.
Um die Notversorgung für den oberen Oberpinzgau (Hollersbach bis Krimml) aufrecht zu erhalten, wurde eine Umleitungsstrecke über einen Güterweg mit wechselweisen Anhaltungen über Hollersbach-Grubing und der Pass Thurn Straße (B 161) eingerichtet. Mit erheblichen Wartezeiten ist zu rechnen.

Es wird ersucht, auf nicht unbedingt erforderliche Fahrten in diesem Bereich zu verzichten!
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Paragleiterabsturz in Mittersill

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Mittersill abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2021-07-04) Am Nachmittag des 3. Juli 2021 stürzte ein 36-jähriger Paragleiter in Mittersill ab.
Der Deutsche war zuvor von der Wildschönau in Tirol gestartet und über den Paß Thurn geflogen. Im Gemeindegebiet von Mittersill geriet der 36-Jährige in die Wind abgewandte Seite woraufhin sich der Gleitschirm zu drehen begann. Der Gleitschirmpilot stürzte schlussendlich aus einer Höhe von circa 30 Meter ab und landete in einer Wiese. Der Deutsche konnte selbstständig das Rote Kreuz verständigen und wurde in das Tauernklinikum Mittersill verbracht. Der Mann brach sich bei dem Absturz die linke Hand.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Verkehrsunfall mit Todesfolge in Mittersill

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Mittersill abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-06-30) Am 30.06.2021, gegen 13:40 Uhr, kam ein 35-jähriger Lenker mit seinem Fahrzeug auf der Felbertauernstraße im Gemeindegebiet von Mittersill auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal in einen entgegenkommenden Personenkraftwagen. Der 70-jährige Lenker des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde durch die Wucht des Anpralles in seinem Fahrzeug eingeklemmt, musste von der Feuerwehr Mittersill mittels Bergeschereneinsatz aus dem Fahrzeug geborgen werden und erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die 68-jährige Beilfahrerin wurde schwer verletzt und musste vom Roten Kreuz in das Tauernklinikum Zell am See eingeliefert werden. Die Unfallursache ist derzeit Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Salzburg.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Mehrere Alkolenker in Mittersill

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Mittersill abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Über den Vorfall in der Region Mittersill haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Mittersill geschrieben ist.

(2021-06-13) Am 13. Juni 2021 kurz nach Mitternacht wurde eine Polizeistreife auf einen Pkw aufmerksam, welcher entgegenkam und in Schlangenlinien fuhr. Die Beamten fuhren dem Lenker nach. Nach mehreren Anhalteversuche konnte der Fahrzeuglenker im Bereich der Straßenmeisterei Mittersill schließlich angehalten werden. Der Pkw war mit fünf Jugendlichen besetzt. Beim 19-jährige Fahrzeuglenker stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Der durchgeführte Alkomattest ergab einen Wert von über 2,00 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen und der Pkw abgestellt. Der 19-jährige Probeführerscheinbesitzer wurde an die BH Zell am See angezeigt. Während der gesamten Amtshandlung war der stark alkoholisierte Bursche nicht einsichtig. Er war gegenüber den Beamten eher ausfällig und beleidigend. Erst nach mehreren Abmahnungen und das Zutun seiner Freunde konnte der Bursche beruhigt werden.
Ein 55-jähriger Fahrzeuglenker war bei einer Kontrolle ebenfalls alkoholisiert. Der Alkomattest bei ihm ergab einen Wert von über 0,8 Promille. Er wurde ebenfalls an die BH Zell am See angezeigt. Der Führerschein konnte an Ort und Stelle nicht abgenommen werden, da er diesen nicht mitführte.
Gegen 02:00 Uhr wurden die Beamten dann zu einem Fahrradsturz in Uttendorf beordert. Der Radfahrer war vermutlich aufgrund seiner starken Alkoholisierung von der Fahrbahn abgekommen. Er prallte dabei gegen einen Felsbrocken und verletzte sich dabei am Kopf. Aufgrund der schweren Verletzung und der kurzzeitigen Bewusstlosigkeit konnte mit dem Fahrradfahrer kein Alkotest an Ort und Stelle durchgeführt werden. Der Radfahrer wurde in das Tauernklinikum Zell am See eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen zum Grad der Alkoholisierung bzw. Unfallhergang laufen noch.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Alkolenker verursachte Verkehrsunfall mit Sachschaden in Mittersill

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Mittersill erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-06-06) In den frühen Morgenstunden des 6. Juni 2021 kam ein 24-jähriger Pinzgauer auf der B165 bei Mittersill mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und überfuhr in Folge eine Verkehrsinsel. Demzufolge kam der Pkw ins Schleudern und touchierte einen dortigen Randstein links- und rechtsseitig. Trotz einer aufgerissenen Ölwanne und stark beschädigten Reifen setzte der Pinzgauer seine Fahrt fort. Eine Polizeistreife hielt sich zufällig in der Nähe auf und nahm die Unfallgeräusche akustisch wahr. Als die Beamten nach dem Rechten sehen wollte, fuhr der Unfalllenker an der Streife vorbei. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf und hielten den Unfalllenker nach kurzer Zeit an. Ein durchgeführter Alkotest verlief bei dem 24-Jährigen mit 1,52 Promille positiv. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen. Der Pinzgauer wird wegen mehreren Verwaltungsübertretungen, unter anderem wegen Fahrerflucht, bei der zuständigen Behörde angezeigt. Die Freiwillige Feuerwehr musste das ausgeflossene Öl binden und die Fahrbahn reinigen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Tödlicher Verkehrsunfall in Mittersill

Welcher Vorfall sich in der Region Mittersill ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Ein Unfall hat sich in der Region Mittersill kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Was diesen Unfall besonders erschreckend macht ist die Tatsache, dass es im Zuge des Unflales zum Todesfall kam. Das ist nicht nur für die betroffene Person schlimm, deren Leben so plötzlich endet, sondern natürlich auch für Familie und Freunde. Über den Vorfall in der Region Mittersill haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-06-06) Am 6. Juni 2021 am Nachmittag kam es auf der Pass Thurn Straße im Gemeindegebiet von Mittersill zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei kam es nach derzeitigem Ermittlungsstand zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Motorrad. Genauer Hergang ist bis dato noch nicht bekannt. Der 56-jährige Motorradlenker aus Tirol fügte sich dabei tödliche Verletzungen zu und verstarb noch an der Unfallstelle. Der 27-jährige PKW-Lenker aus Deutschland wurde durch den Vorfall nicht, jedoch dessen Beifahrerin leicht verletzt. Auf der Pass Thurn Straße kam es bei der Unfallaufnahme teilweise zu einer Totalsperre.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Suchtmittelmissbrauch in Mittersill

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Mittersill. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Mittersill bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-05-14) Im Zuge einer zivilen Streife am 13.05.2021, gegen 17:00 Uhr, wurden mehrere Jugendliche im Bereich eines Parkdecks in Mittersill wahrgenommen. Bei einer darauffolgenden Kontrolle flüchteten mehrere Jugendliche in verschiedene Richtungen. Zwei Jugendliche konnten jedoch angehalten und namhaft gemacht werden. Während der weiteren Amtshandlung konnten bei und neben den beiden namhaft gemachten Jugendlichen diverse Suchtmittel/Suchtmittelutensilien vorgefunden und sichergestellt werden.
Es erfolgen diverse Anzeigen an die zuständige BH Zell am See sowie an die Staatsanwaltschaft Salzburg.
Quelle: https://www.polizei.gv.at

Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!