salzburgspotters.at » Nachrichten Salzburg » Pongau » Bischofshofen

Bischofshofen: Chronik-Nachrichten, Polizei & Exekutive

Mit der Gemeinde Bischofshofen im Pongau ist auf unserer Nachrichten-Seite auch eine der größeren Gemeinden im Land Salzburg zu finden. Dass hier mehr Nachrichten zu vermelden sind als in kleineren Gemeinden, ist selbstverständlich. Bischofshofen gehört zu den Zentren und bildet auch mit dem wichtigen Bahnhof Bischofshofen ein Vekehrszentrum im Pongau und darüber hinaus.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Bischofshofen - Aktuelle Nachrichten

Chronik, Verbrechen, Unfälle und viele weitere Nachrichten aus der Gemeinde Bischofshofen möchten wir hier auf möglichst aktuellem Stand berichten. Die Gemeinde Bischofshofen befindet sich im Salzburger Bezirk Pongau. Offiziell heißt der Bezirk übrigens "St. Johann im Pongau" (nach der Bezirkshauptstadt benannt) und nicht Pongau. Das ist auch der Grund, warum die Kennzeichen auf den Autos in Bischofshofen mit "JO" versehen sind.

Die Redaktion der SalzburgSputters ist auch davon überzeugt, dass viele Menschen in der Gemeinde Bischofshofen eben gerne mehr Information aus der eigenen Region bzw. eigenen Gemeinde bekommen möchten. Wenn Sie sich auch für die Umgebung interessieren: Hier finden Sie die Übersicht der Gemeinde-Neuigkeiten, die es abgesehen von Bischofshofen noch bei uns gibt. Unsere Informations-Sammlung umfasst im Grunde das ganze Gebiet im Bundesland Salzburg, wir stellen hier die Nachrichten so zusammen, dass Menschen die in der Gemeinde Bischofshofen leben hier ihre eigenen Nachrichten zu sehen bekommen.

Bischofshofen: Nachrichten aus Verkehr, Kriminalität & Co

Nach dem Datum des Eintreffens der Nachrichten haben wir die News hier für die Gemeinde Bischofshofen zusammengestellt. Wir erweitern auch laufend unser Informationsangebot für weitere Themengebiete. Die Nachrichten sind also chronologisch - sortiert nach dem Datum - von den aktuellsten zu den vergangenen dargestellt. Menschen, die in Bischofshofen leben, also eben vor allem Salzburgerinnen und Salzburger, interessieren sich natürlich dafür, was in der näheren Umgebung passiert.

Außerdem ergänzen wir hier noch einige Informationen über die Gemeinde Bischofshofen in Kurzform. Das ist auch ganz Hilfreich, wenn man das Geschehen in der Gemeinde Bischofshofen näher verstehen möchte. Weiter unten finden Sie nach den Schlagzeilen und einigen weiteren Informationen auch die Nachrichten aus Bischofshofen.

Drogenlenker mit Führerschein auf Probe in Bischofshofen erwischt / 2022-05-17
20-jähriger gerät in Auseinandersetzung mit der Polizei in Bischofshofen / 2022-05-14
PKW-Fahrer in Bischofshofen unter THC- und Kokain-Einfluss erwischt / 2022-05-07
Unfall in Bischofshofen: 28-jähriger Halleiner verletzt / 2022-04-15
Zivilstreife schnappt Raser in Bischofshofen bei der A10 / 2022-03-10
Betrunken zur Selbstanzeige bei der Polizei in Bischofshofen gefahren... / 2022-03-07
PKW-Lenker durchbricht mehrere Polizeisperren: Flucht über St. Johann, Bischofshofen, Abentenau, Eben und Pfarrwerfen / 2022-03-05
Körperverletzung in Bischofshofen - Jugendlicher nach Körperverletzung festgenommen / 2022-02-13
Ehepaar in Bischofshofen wurde Opfer von Phishing-Betrug / 2022-02-01
Raser in Bischofshofen auf der A10a erwischt / 2022-01-28
Einbruchdiebstahl in Bischofshofen: Wohnung und Gasthaus bestohlen / 2022-01-12
Alpine Notlage in Bischofshofen beim Talschluss des Gainfeld Hochtales / 2022-01-06
Vier Jugendliche in Bischofshofen von der Polizei mit Drogen im Auto erwischt / 2021-12-30
PKW-Lenker mit 154 km/h am Knoten Pongau in Bischofshofen erwischt / 2021-12-24
Schwerer Unfall in Bischofshofen bei der A10-Abfahrt / 2021-12-11
Raser in Bischofshofen mit 140 km/h erwischt / 2021-11-30
Starke Geschwindigkeitsübertretungen auf der A10 bei Bischofshofen / 2021-11-14
Raubüberfall in Bischofshofen geklärt / 2021-11-12
1,52 Promille am Steuer: Lenker in Bischofshofen erwischt / 2021-11-11
PKW prallt frontal gegen LKW in Bischofshofen / 2021-11-04
Wirtshausprügel in Bischofshofen / 2021-09-05
Geisterfahrer auf der A10 bei Bischofshofen gestoppt / 2021-08-21
Jugendliche Vandalen in Bischofshofen erwischt / 2021-08-07
Ferienhütte in Bischofshofen wegen Gewitter abgebrannt / 2021-08-01
Arbeitsunfall auf A 10 bei Bischofshofen / 2021-06-23
Alkoholisierter Lenker in Bischofshofen / 2021-06-20
Bergung einer vermissten Person in Bischofshofen / 2021-06-18
Brand in Bischofshofen / 2021-05-20

Aktuell aus Bischofshofen

Die Nachrichten landen hier regelmäßig - wir arbeiten täglich daran - auf der Bischofshofen-Seite sobald wir die Nachrichten erhalten. Die neueste Information, die wir erhalten haben, ist immer ganz oben zu finden. Die oben liegenden Headlines der Nachrichten können auch angeklickt werden, dann springen Sie sofort hinunter zu der entsprechenden Nachricht. Bitte beachten Sie, dass wir natürlich nie eine vollständige Nachrichtenübersicht über die Nachrichten aus der Gemeinde Bischofshofen bieten können, weil wir eben auf die Quellen und deren Angaben angewiesen sind. Wer sich ausführlich informieren will, findet etwas weiter unten auch einen Link zu einer Nachrichten-Seite auf der wir andere Medien in Salzburg augelistet haben.

Nachrichtenquellen auch für Bischofshofen

Wer Nachrichten in Salzburg lesen möchte, kann sich natürlich nicht nur bei uns informieren, sondern bei zahlreichen Nachrichten-Quellen im Land Salzburg. Beliebt ist bei der Bevölkerung in Salzburg und natürlich auch in Bischofshofen beispielsweise auch die Nachrichtensendung des ORF, also des österr. Rundfunks, Landesstudio Salzburg. Die Nachrichtensendung heißt wie hinlänglich bekannt ist "Salzburg Heute". Neben Chronik haben die anderen Nachrichtenseiten natürlich auch noch viele weitere Nachrichtenthemen wie Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport abgebildet. Sehen Sie sich bei den Nachrichtenanbietern im Bundesland Salzburg um, wir stellen diese Seiten bei uns auch vor in der Unterseite bei unserem Team von salzburgerin.at: Nachrichten aus Stadt und Land Salzburg.

Bischofshofen im Spotlight

Wir zeigen hier auch einige Daten aus der Gemeinde Bischofshofen im Salzburger Pongau (Bezirk "St. Johann"), damit sich alle Leserinnen und Leser unserer Gemeinde-Nachrichten von Bischofshofen auch ein Bild von der Gemeinde Bischofshofen machen können.

Datenvergleich von Bischofshofen mit Sankt Johann / Pongau (Bezirk)
Stand: 2021-01-01
  • Bevölkerung: 13.06 % (10586 / 81083)
  • Haushalte: 14.11 % (4716 / 33432)
  • Firmen und Unternehmen: 9.55 % (697 / 7300)
  • Arbeitsplätze: 12.45 % (5098 / 40957)

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

Bischofshofen: Neuigkeiten aus der Gemeinde

Hier finden Sie die Liste der Nachrichten von oben noch einmal, allerdings nicht mehr beschränkt auf die Headline der Nachricht. Wir haben hier die vollständige Information aus unserer Quelle für die Nachricht aus der Gemeinde Bischofshofen veröffenlticht. Nutzen Sie unseren Nachrichtenservice und tragen Sie einfach auch die aktuelle Adresse dieser Internetseite in Ihre Bookmarks / Lesezeichen im Browser ein, damit Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dieser Gemeinde Bischofshofen informiert sind.

Interssiert an Neuigkeiten aus Bischofshofen? Dann setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite und besuchen Sie die Seite einfach alle paar Tage, damit Sie alle wichtigen News mitbekommen.

News aus Bischofshofen

Die einzelnen Nachrichten aus Bischofshofen finden Sie dann en Detail hier in diesem unteren Bereich der Seite. Manche der Nachrichten haben wir auch ausführlicher ergänzt und bieten zusätzliche Informationen bis hin zu Landkarten und Bildmaterial betreffend der einzelnen Nachricht an. Abgesehen von den ergänzenden Informationen, redigieren wir die Original-Nachricht nicht, die jeweils im Zitatblock zu lesen ist. Einzig und allein, wenn wir im Original-Quelltext einen Tippfehler finden, bessern wir diese gegebenenfalls aus, aber ansonsten lesen Sie die Originalnachricht aus der jeweiligen Pressemeldung.

Pressemeldungen & Chronik-Nachrichten in Bischofshofen
Drogenlenker mit Führerschein auf Probe in Bischofshofen erwischt

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Bischofshofen abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Dieser Vorfall aus der Region Bischofshofen der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Unter Drogeneinfluss stand offenbar die Person hinter dem Steuer im Fahrzeug, das ergab zumindest der Drogentest, den die Polizei bei der Anhalltung in der Region Bischofshofen durchgeführt hat. Daher wurde auch eine Weiterfahrt untersagt. In diesem Fall konnte beim Drogentest der Gebrauch bzw. Mißbrauch von THC bzw. Cannabis bei der Person am Steuer des Fahrzeuges nachgewiesen werden. Das Lenken eines Fahrzeuges ist bei der hier von der Polizei kontrollierten Person noch auf Bewährung, gemeint ist damit, dass die Person, die in der Region Bischofshofen kontrolliert wurde, aktuell noch einen Probeführerschein hat. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Bischofshofen. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2022-05-17) Am 16. Mai, gegen 19:30 Uhr, wurden Polizeibeamte auf den Lenker eines PKW aufmerksam, der sein Fahrzeug zum Parken auf einem Park-and-Ride-Parkplatz in Bischofshofen abgestellte, da er bei Ansichtig werden der Beamten etwas in einem nahegelegenen Wiesenstück deponierte. Wie sich später herausstellte, handelte es sich hierbei um eine Tüte Cannabis. Der Beschuldigte, ein 17-jähriger Probeführerscheinbesitzer, wurde einer ärztlichen Untersuchung zugeführt, welche ergab, dass er aufgrund von Suchtmittelkonsum beeinträchtigt war. Ihm wurde der Führerschein an Ort und Stelle abgenommen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
20-jähriger gerät in Auseinandersetzung mit der Polizei in Bischofshofen
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Eigentlich war der 20-jährige Österreicher gar nicht an der Amtshandlung beteiligt. Die Polizei war in Bischofshofen zur Bahnhofstraße gekommen, weil sich dort eine Gruppe von etwa 15 Jugendlichen recht laut und auffällig verhielt. Es war kurz nach 22 Uhr, als die Polizeistreife dann die Identität eines 18-jährigen Türken aufnahm, weil dieser laufend provozierte. Daraufhin mischte sich ein 20-jähriger Österreicher in die Amtshandlung ein, laut Polizeiangaben war dieser an der ganze Sache aber unbeteiligt. Schließlich kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen den Polizeibeamten und dem 20-jährigen Österreicher, der dann auch festgenommen wurde. Bei ihm wurde dann auch noch Cannabis gefunden - 3,6 Gramm Cannabiskraut um genau zu sein.
Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Bischofshofen abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. In der Region Bischofshofen ist es offenbar zu einer Rauferei bzw. Prügelei gekommen. Es musste auch die Exekutive anrücken um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Mindestens eine Person wurde im Zuge der Rauferei auch ziemlich schwer verletzt. Im nächtlichen Einsatz war die Polizei in dieser Angelegenheit unterwegs. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Bischofshofen. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bischofshofen bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2022-05-14) Zu einem versuchten Widerstand kam es am 13. Mai, kurz nach 22 Uhr, in der Bahnhofsstraße in Bischofshofen. Eine Gruppe von etwa 15 Jugendlichen und jungen Erwachsenen verhielt sich auffällig und lautstark. Sie wurde von einer vorbeikommenden Polizeistreife mehrfach zur Ruhe aufgefordert. Weil einer der jungen Männer, ein 18-jähriger Türke aus Bischofshofen ständig provozierte, wurde seine Identität festgestellt. Ein 20-jähriger unbeteiligter Österreicher begann, sich in die Amtshandlung einzumischen. Nach mehrfacher Aufforderung, das zu unterlassen, kam es zu einem Handgemenge zwischen dem 20-Jährigen und einem Polizisten, woraufhin der Österreicher festgenommen wurde. Während dieser Amtshandlung versuchte der Türke, dem 20-Jährigen zu helfen. Als auch die restliche Gruppe mit rund 15 aggressiven Personen sich rund um die Beamten stellte und der Türke immer weiter versuchte, zum Festgenommenen vorzudringen, wurde er mit Pfefferspray besprüht und ebenfalls festgenommen. Mit Polizeiverstärkung konnte die Situation aufgelöst werden. Bei einer Personsdurchsuchung wurden bei dem 20-Jährigen noch 3,6 Gramm Cannabiskraut sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft ordnete in beiden Fällen Anzeige auf freiem Fuß an.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
PKW-Fahrer in Bischofshofen unter THC- und Kokain-Einfluss erwischt
© BMI / Pachauer

© BMI / Pachauer

Den Führerschein mußte ein 21-jähriger Autofahrer in Bischofshofen am frühen Abend des 6. Mai abgeben, nachdem die Polizei ihn aufgrund seiner auffälligen Fahrweise gestoppt hatte. Eine Untersuchung mit Hilfe eines Speicheltests zeigte Spuren von THC / Cannabis und Kokain. Dem 21-jährigen wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen und natürlich die Weiterfahrt untersagt. Auch der Sprengelarzt stellte die Fahruntauglichkeit fest. Außerdem wurden im Zuge der Verkehrskontrollen dann noch 65 weitere Übertretungen festgestellt.
Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bischofshofen erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Beiliegende Meldung aus der Region Bischofshofen ist aus dem Vekehrs-Ressort entstanden. Unter Drogeneinfluss stand offenbar die Person hinter dem Steuer im Fahrzeug, das ergab zumindest der Drogentest, den die Polizei bei der Anhalltung in der Region Bischofshofen durchgeführt hat. Daher wurde auch eine Weiterfahrt untersagt. Die chemische Verbindung aus mehreren Atomzusammensetzungen aus Kohlenstoff, Sauerstoff und Wasserstoff ergibt die psychoaktive Substanz THC oder – geläufiger – Cannabis. Und diese Droge, die beeinträchtigend wirkt, natürlich vor allem aus dem Harz der Cannabispflanze gewonnen wird, konnte beim Drogentest festgestellt werden. Wer unter Einfluss von Kokain, wie in diesem Fall im Drogentest von der Polizei in der Region Bischofshofen herausgefunden wurde, am Steuer sitzt hat offenbar durch die psychoaktive Substanz das Gefühl von Euphorie und gesteigerter Leistungsfähigkeit. Eine gefährliche Kombination am Steuer eines Fahrzeuges, darum wurde die Person auch von der Polizei aus dem Vekehr gezogen. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert. Verkehrskontrollen werden auch mit Schwerpunktaktionen durchgeführt, dabei gehen der Polizei immer wieder auch Kraftfahrer ins Netz, die sich nicht an die Regeln halten. Über den Vorfall in der Region Bischofshofen haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2022-05-07) Im Zuge einer Schwerpunktaktion wurden Beamte der Landesverkehrsabteilung am frühen Abend des 06.05.2022 auf Grund seiner Fahrweise auf einen 21-Jährigen PKW-Lenker in Bischofshofen aufmerksam. Bei der folgenden Kontrolle konnten trotz negativem Alkovortest Symptome einer etwaigen Beeinträchtigung festgestellt werden. Ein vor Ort durchgeführter Speicheltest verlief positiv auf THC und Kokain. Nach Durchführung der klinischen Untersuchung wurde der Lenker durch den Sprengelarzt für nicht fahrtauglich befunden. Der Führerschein wurde vorläufig abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Kurze Zeit später verlief ein Drogenschnelltest bei einem weiteren Fahrzeuglenker positiv auf Kokain. Auch er wurde durch den Sprengelarzt untersucht, welcher eine Fahruntauglichkeit feststellte. Auch ihm wurde die Weiterfahrt untersagt.
65 weitere verkehrsrechtliche Übertretungen werden durch die beteiligten Beamten bei der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde zur Anzeige gebracht, bzw wurden die Lenker vor Ort mittels Organmandaten bestraft.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall in Bischofshofen: 28-jähriger Halleiner verletzt

Aus der Region Bischofshofen haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Bischofshofen ein Unfall ereignet. Bei dem Unfall wurden auch Personen schwer verletzt. Beteiligt an dem Unfall ist laut der Meldung die uns erreicht hat auch mindestens ein PKW. Laut der Meldung wurde auch überprüft ob beteiligte Personen am Unfall unter Einfluss von Alkohol stünden, das hat sich aber in diesem Fall nicht bewahrheitet, niemand von den beteiligten Personen war zum Zeitpunkt des Unfalles betrunken. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Bischofshofen. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2022-04-15) Verletzungen unbestimmten Grades erlitt ein 28-jähriger Halleiner bei einem Verkehrsunfall in Bischofshofen am 14. April, kurz vor Mitternacht. Der Mann war mit seinem Pkw auf der B 159 unterwegs, als ein 56-jähriger Bischofshofener an der Kreuzung mit der B 99 (Kreuzbergmaut) von Pöham kommend auf die B 159 in Richtung Bischofshofen einbog. Der Einheimische dürfte den 28-Jährigen übersehen haben und stieß rechtwinkelig mit dessen Fahrzeug zusammen. Der Verletzte wurde mit der Rettung ins KH Schwarzach gebracht. Die Alkotests verliefen negativ. An beiden Autos entstand erheblicher Sachschaden. Die Feuerwehr Bischofshofen war mit vier Einsatzfahrzeugen und 19 Einsatzkräften vor Ort.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Zivilstreife schnappt Raser in Bischofshofen bei der A10

Aus der Region Bischofshofen haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Mit fahrlässiger Fahrweise bei massiv – also mehr als nur deutlicher – zu hoher Geschwindigkeit war diese Person am Steuer des Fahrzeuges unterwegs, das zieht auch kräftige Strafen nach sich. Im Zuge der polizeilichen Amtshandlung wurde in diesem Fall auch der Führerschein der Person abgenommen. In der Meldung geht es um einen Vorfall auf der Tauernautobahn. Die A10 in Salzburg verbindet ab dem Autobahnkreuz im Südwesten der Landeshauptstadt das Bundesland letztlich mit Kärnten in Richtung Italien. Der genauere Ort des Vorfalles war die Region rund um die Autobahn-Auffahrt zur Autobahn A10 (Tauernautobahn) in Bischofshofen. Dort befindet sich auch ein entsprechendes Zubringernetz, das immer wieder auch Ort für Verkehrsvergehen ist. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bischofshofen bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2022-03-10) Am Autobahnzubringer zur A10 in Bischofshofen konnte die Zivilstreife der Polizei einen Pkw am 9. März mit weit überhöhter Geschwindigkeit messen. Der Lenker fuhr mit 152 km/h bei erlaubten 80 km/h. Der 61-jährige Pongauer musste seinen Führerschein an Ort und Stelle abgeben. Er wird angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Betrunken zur Selbstanzeige bei der Polizei in Bischofshofen gefahren...
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bischofshofen abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Betrunken am Steuer war jene Person, die hier von der Polizei angehalten wurde. Der Genuß von Alkohol, manchmal handelt es sich auch um den oftmals unterschätzen Restalkohol nach einer Nacht, führt in diesem Ausmaß zu Beeinträchtigungen von Konzentration, Koordination und Sehvermögen. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert.
Die Polizisten in Bischofshofen staunten wohl nicht schlecht, als eine 52-jährige Kärntnerin auftauchte und eine Selbstanzeige erstatten wollte, weil sie einen Parkschaden verursacht hatte. Allerdings gab es keinen Parkschaden, sie hatte das Auto am Vorabend abgestellt und war mit dem Zug nach Kärnten gefahren. Am nächsten Tag fuhr Sie mit dem Zug zurück um ihr Auto zu holen. Auf der Polizeiinspektion wurde dann ein Alkoholtest durchgeführt - das Ergebnis: 2 Promille. Im Rahmen des Einsatzes mußte die Polizei ausrücken, das Team der Polizeiinspektion war daher an Ort und Stelle. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2022-03-07) Eine 52-jährige Kärntnerin erstattete am 7. März kurz vor 14 Uhr Selbstanzeige bei der Polizei in Bischofshofen. Sie gab an, einen Parkschaden verursacht zu haben und selber zur Polizei gefahren zu sein. Ein Alkovortest ergab einen Wert von mehr als 2 Promille. Einen Alkotest verweigerte die Frau. Bei einem Gespräch gab sie schließlich an, dass gar kein Parkschaden passiert sei. Sie habe am Vorabend ihr Auto in Bischofshofen stehen lassen und sei mit dem Zug nach Villach gefahren. Am heutigen Tag sei sie mit dem Zug nach Bischofshofen gefahren, um ihr Auto zu holen. Im Zug habe sie eine Flasche Wein getrunken. Weil sie nicht mehr weitergewusst habe, wie sie nun mit dem Auto nach Villach kommen solle, sei sie zur Polizei gefahren. Ihr wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
PKW-Lenker durchbricht mehrere Polizeisperren: Flucht über St. Johann, Bischofshofen, Abentenau, Eben und Pfarrwerfen

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bischofshofen abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Zu schnell, nicht nur für Straßenverhältnisse sondern auch entsprechend der gültigen Geschwindigkeitsbegrenzung war diese Person am Steuer des Fahrzeuges unterwegs und wurde daher von der Polizei angehalten. Zu schnell fahren ist eine Sache, aber die Geschwindigkeit mit der die Person hinter dem Fahrzeugsteuer hier erwischt wurde, kann getrost bereits als Raserei bezeichnet werden. Eine solche Fahrweise ist für die Person selbst und auch für alle anderen Menschen im Vekehrsgeschehen eine echte Bedrohung, daher folgt darauf auch eine heftige Bestrafung. Im Zuge der polizeilichen Amtshandlung wurde in diesem Fall auch der Führerschein der Person abgenommen.
Ein 23-jähriger Pongauer raste wie ein verrückter durch zahlreiche Ortschaften in Salzburg, der Polizei war er in St. Johann aufgefallen. Danach versuchte man den Mann anzuhalten, das gelang nicht, er raste durch mehrere Ortsgebiete bis zur Autobahn und dann nach der Abfahrt von der Autobahn in Pfarrwerfen war bei einem Bahnschranken - geschlossen, wegen herannahendem Zug - Ende der Abenteuerfahrt. Danach setzte der Mann die Flucht zu Fuß fort, letztlich wurde er ausgeforscht und es konnten Drogen bei ihm gefunden werden. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Bischofshofen lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Bischofshofen geschrieben ist.

(2022-03-05) Am 4. März um ca. 22.20 Uhr fiel der Polizei in St. Johann auf der B311, der Pinzgauer Straße, Richtung Bischofshofen ein PKW mit auffälliger Fahrweise auf. Der PKW-Lenker, ein 23-jähriger Pongauer, missachtete die Anhalteversuche. Der Lenker fuhr mit riskanten Fahrmanövern und weit überhöhter Geschwindigkeit durch mehrere Ortsgebiete von Bischofshofen über Abtenau bis Eben und dann auf die Autobahn Richtung Salzburg. In Pfarrwerfen fuhr er von der Autobahn ab und setze über den im Gemeindegebiet befindlichen Bahnübergang. Zu dieser Zeit waren die Bahnschranken wegen eines herannahenden Zuges geschlossen. Er fuhr über die Eisenbahnkreuzung und kollidierte mit einem der Schranken. Die Nachfahrt konnte nicht fortgesetzt werden, da wenige Augenblicke danach der Zug die Eisenbahnkreuzung passierte. Der PKW konnte schließlich in der Nähe der Wohnadresse des Zulassungsbesitzers aufgefunden werden. Der Pongauer versuchte vorerst zu Fuß zu flüchten, jedoch gelang es den Einsatzkräften im Zuge einer intensiven Fahndung und durch einen Hinweis den Flüchtigen aufzuspüren und festzunehmen. Es konnten bei dem Festgenommenen ca. 80 Gramm Cannabiskraut sowie weitere Suchtmittel und Suchtmittelutensilien sichergestellt werden. Beim Lenker wurde eine Beeinträchtigung durch Suchtgift festgestellt. Er wird neben vielzähligen Verwaltungsanzeigen auch wegen Vorsätzliche Gemeingefährdung, Gefährdung der körperlichen Sicherheit im Straßenverkehr sowie Besitz von Suchtmittel bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Körperverletzung in Bischofshofen - Jugendlicher nach Körperverletzung festgenommen

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bischofshofen erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten.
Ein 16-jähriger hat in einem erregten und offensichtlich vewirrten Zustand versucht in einem Mehrparteienhaus in Wohnungen einzudringen in dem er mit Fußtritten die Türen versuchte aufzuschlagen. Bei einer dritten Tür gelang dem jungen Mann das auch, danach gab es mit dem Wohnungsinhaber eine Rangelei. Der junge Mann wurde letztlich mit rund 1,6 Promille Alkohol gemessen, eine Anzeige auf freiem Fuß hat die Polizei erstattet. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-02-13) Am 13.02.2022, um 00:50 Uhr, zeigte ein 44-jähriger via Notruf an, dass soeben eine Person in seine Wohnung einzudringen versuche. Mehrere Streifen wurden beordert.

Beim Eintreffen beim Mehrparteienhauses wurde ein 16-jähriger stark aufgebrachter Einheimischer vom Anzeiger am Boden fixiert. Der Anzeiger schilderte den Beamten kurz den vorliegenden Sachverhalt, wobei bekannt wurde, dass der völlig aufgebrachte Jugendliche zwei Wohnungstüren des Mehrparteienhauses durch Schläge und Fußtritte beschädigte und in die Wohnungen einzudringen versuchte.

Als die Wohnungstüre den massiven Fußtritten nicht mehr standhielt und der Jugendliche in weiterer Folge in die Wohnung gelangte, wurde dieser unter Anwendung von Körperkraft aus der Wohnung befördert. Im Zuge des Gerangels wurde der Anzeiger leichten Grades verletzt.
Aufgrund des vorliegenden Sachverhaltes und des starken Erregungszustandes des Jugendlichen, welcher trotz der Anwesenheit der Beamten nach wie vor noch völlig außer sich und stark aufgebracht war, wurde die Festnahme nach der StPO ausgesprochen. Der junge Mann wurde in weiterer Folge zur PI St. Johann verbracht.
Dort hatte er sich wieder beruhigt und teilte er den Beamten mit, vor dem Vorfall, auf der Feier eines Freundes, Alkohol konsumiert zu haben. Was er allerdings in dem Mehrparteienhaus wollte und wie er dort hingekommen sei, könne er nicht mehr angeben. Ein durchgeführter Alkoholvortest ergab 0,81 mg/l.

Nach Rücksprache mit der STA Salzburg, wurde eine Anzeige auf freiem Fuß angeordnet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Ehepaar in Bischofshofen wurde Opfer von Phishing-Betrug

Welcher Vorfall sich in der Region Bischofshofen ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. In der Region Bischofshofen ist es zu einem Betrugsfall gekommen. In den meisten Fällen von Betrug, die übrigens zur Kategorie von Straftaten gegen fremdes Eigentum und Vermögen gehören, geht es ohnehin ums Geld. Unabhängig vom Standort können Online-Betrüger natürlich ein einfacheres Spiel haben, denn die Opfer können weltweit sein und auch die Täter können von der ganzen Welt bei einm Online-Betrug wie diesem agieren. Phishing-Attacken, wie sie in diesem Fall zum Einsatz gekommen sind, sind ein typisches Vorgehensmuster beim Online-Betrug. Die Betrügereien, die über das Internet und gefälschte Nachrichten, Webseiten und Mails gemacht werden, werden auch immer besser. Trotzdem ist es wichtig sich dabei immer die Frage zu stellen, ob so etwas von dem Absender wirklich gemacht würde. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2022-02-01) In Bischofshofen wurde ein Ehepaar, ein 41-jähriger türkischer Mann und eine 36-jährige deutsche Frau, ebenfalls am 31. Jänner 2022 Opfer eines Phishing-Betruges. Zuvor wurden sie per SMS aufgefordert einem Link zu folgen, um deren Bankkonto wieder freizuschalten. Der Aufforderung sind sie nachgekommen und gaben über die vermeintliche Online-Banking-Website ihre Bankdaten bekannt. Danach wurden von einem unbekannten Täter rund 4500 € abgebucht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Raser in Bischofshofen auf der A10a erwischt

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bischofshofen erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-01-28) Im Gemeindegebiet von Bischofshofen wurde ein 46-jähriger Pongauer mit überhöhter Geschwindigkeit von einer Zivilstreife wahrgenommen. Im Zuge der Nachfahrt wurde der Lenker auf der A10a zunächst mit 115 bei erlaubten 80 km/h gemessen, auf der A10 anschließend mit 160 bei erlaubten 130 km/h. Eine sofortige Anhaltung war aufgrund der Verkehrslage nicht möglich. Der Mann fuhr in weiterer Folge einem vor ihm fahrenden Lenker so weit auf, dass der nötige Sicherheitsabstand nicht mehr gegeben war. Beim Helbersbergtunnel missachtete er das Rotlicht (STOPP) und fuhr in den Tunnel ein. Mittels Blaulichts wurde der Lenker schließlich bei der Abfahrt Pass Lueg angehalten. Er gab an, er habe das Auto nach dem Service testen wollen. Sein Alkotest ergab einen Wert von 0,58 Promille. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt, er wird mehrfach angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Einbruchdiebstahl in Bischofshofen: Wohnung und Gasthaus bestohlen

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bischofshofen erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2022-01-12) Am Nachmittag des 12.Jänner 2022 brachen unbekannte Täter in einem Gast- bzw. Wohnhaus in Bischofshofen eine Kommode auf. Diese befand sich im. 1.Stock des Objektes. Die unbekannten Täter schlichen sich während des Gasthausbetriebs in die privaten Räumlichkeiten der Betreiberin ein. Sie entwendeten einen mittleren 4-stelligen Eurobetrag. Die Geschädigte sowie Gäste wurden durch den Lärm auf die Täter aufmerksam, konnten jedoch nur mehr einen blauen Bus vom Tatort flüchten sehen. Die Polizei ermittelt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Alpine Notlage in Bischofshofen beim Talschluss des Gainfeld Hochtales

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bischofshofen abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2022-01-06) Am 06.01.2022, gegen 14:15 Uhr, wurde die Polizei zum Talschluss des Gainfeld Hochtales beordert, da sich dort zwei Schitourengeherinnen verirrt haben sollten. Auf der Anfahrt zur Einsatzörtlichkeit wurde mit der Bergrettung telefonisch Kontakt aufgenommen. Dabei wurde mitgeteilt, dass GPS-Koordinaten bereits bekannt sind und eine Bergung mittels Einsatzfahrzeug durchgeführt werden kann. Die beiden Einheimischen (23 und 25 Jahre alt) wurden schließlich unverletzt geborgen und durch die Bergrettung ins Tal gebracht.

Zu ihrer Notlage gaben sie an, dass sie bei der Abfahrt eine Abzweigung übersehen und danach die Orientierung verloren hatten.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Vier Jugendliche in Bischofshofen von der Polizei mit Drogen im Auto erwischt

Was sich hier genau in der Region Bischofshofen zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Rund um das Thema Drogen und Rauschmittel geht es bei dieser Nachricht, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dass man im Zuge der Amtshandlung übrehaupt Drogen entdeckt hat, ist aber einem Zufall zuzuschreiben, denn die Polizei war nicht wegen des Drogenverdachtes an Ort und Stelle sondern in anderer Angelegenheit. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bischofshofen bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-12-30) Am 29. Dezember 2021, kurz vor Mitternacht, wurde ein Pkw mit vier Jugendlichen in Bischofshofen von einer Polizeistreife kontrolliert. Im Zuge der Kontrolle verhielt sich ein im Fond sitzender 17-jährige Kroate verdächtig und versuchte etwas zu verstecken. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche hatte ein Säckchen mit drei Gramm Cannabiskraut im Hosenbund verstaut. Das Suchmittel und ein Crusher wurden freiwillig herausgegeben und sichergestellt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
PKW-Lenker mit 154 km/h am Knoten Pongau in Bischofshofen erwischt

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bischofshofen. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Bischofshofen. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-12-24) Am 23. Dezember mittags hielt die Polizei einen PKW-Lenker, einen 53-jähirgen Pongauer, auf der A10 bei der Abfahrt Knoten Pongau an. Die Polizei hatte den Pongauer zuvor in der Fahrtrichtung Salzburg mit 154 km/h bei erlaubten 100 km/h und im Reittunnel mit 129 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen. Ein bei der Kontrolle durchgeführter Alkotest ergab 0,88 Promille. Dem Lenker wurde der Führerschein abgenommen, die Weiterfahrt untersagt und Anzeige wurde erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Schwerer Unfall in Bischofshofen bei der A10-Abfahrt

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Bischofshofen. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-12-11) Am 10. Dezember gegen 23:00 Uhr fuhr ein PKW-Lenker, ein 57-jähriger Pongauer auf der A10 Fahrtrichtung Villach. Bei der Abfahrt Bischofshofen kollidierte der Pongauer mit dem Aufpralldämpfer. Dadurch überschlug sich der PKW und landete am Dach. Der 57-Jährige blieb durch den Unfall unverletzt und konnte sich selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Der von der Polizei durchgeführte Alkotest ergab 1,64 Promille. Dem Lenker wurde der Führerschein abgenommen und Anzeige wurde erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Raser in Bischofshofen mit 140 km/h erwischt

Was sich hier genau in der Region Bischofshofen zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-11-30) Mit 140 Km/h anstatt der erlaubten 80 Km/h war am 30. November, gegen 11.30 Uhr, ein 21-jähriger Pinzgauer mit seinem PKW in Bischofshofen unterwegs. Den geschwindigkeitsmessenden Polizeibeamten erklärte er, dass er einen Termin im Krankenhaus habe und sich jetzt schon verspäten würde. Er wird angezeigt und muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Starke Geschwindigkeitsübertretungen auf der A10 bei Bischofshofen

Was sich hier genau in der Region Bischofshofen zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Ereignet hat sich das ganze auf der A10 (Tauernautobahn) im Land Salzburg. Diese beginnt im Norden an der Kreuzung zur A1 Westautobahn in der Ortschaft Gols (Gemeinde Wals-Siezenheim) und verläuft dann südlich durch den Tennengau, Pongau und Lungau weiter nach Kärnten. Kurz vor der Landesgrenze beginnt dann der Tauerntunnel, der unter dem Tauerngebirge die beiden Bundesländer verbindet. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bischofshofen bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-11-14) Am 13. November mittags fuhr ein PKW-Lenker, ein 61-jähriger Kärntner, auf der A10 von Bischofshofen Richtung Salzburg. Er wurde von der Polizei mit einer Geschwindigkeit von 145 km/h bei erlaubten 80 km/h gemessen. Die Anhaltung erfolgt aufgrund der Verkehrslage im Zuge einer Nachfahrt auf der A10 Richtung Villach im Gemeindegebiet von Pfarrwerfen. Er wurde zusätzlich festgestellt, dass der Kärtner erneut die erlaubte Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h überschritt indem er mit 170 km/h gemessen wurde. Der Alkotest verlief negativ. Anzeige wurde erstattet. Der Lenker muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.

Am 13 November nachmittags wurde erneut ein Lenker auf der A10 mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Der 26-jährige Lenker aus dem Bezirk Hallein fuhr Fahrtrichtung Villach mit 149 km/h bei erlaubten 100 km/h (I-GL). Der Alkotest verlief negativ. Anzeige wurde erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Raubüberfall in Bischofshofen geklärt

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bischofshofen abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Ein Überfall ist das Thema unserer Nachricht aus dieser Region. Solche Vorfälle sind für die Opfer immer auch ein prägendes Erlebnis, weil diese Angriffe eben plötzlich und unvermutet kommen. Tatsächlich handelt es sich hier nicht nur um einen Überfall, sondern um einen Raubüberfall – dabei wurden nicht nur Personen bedroht, sondern auch Wertsachen entwendet. Was ebenfalls aus der Nachrichtenquelle zu vernehmen ist, ist die Tatsache, dass dieser Überfall schon geklärt werden konnte. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-11-12) Am Abend des 11. November überfielen zwei Männer eine Lebensmittelmarktfiliale in Bischofshofen. Durch vorhalten einer Pistole forderten sie vom Kassier das vorhanden Bargeld. Anschließend flüchteten die Männer mit der Beute aus dem Geschäft zu Fuß in Richtung Freizeitgelände. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Verdächtigen verlief vorerst negativ. Durch Zeugenaussagen und die Videoüberwachung konnten von Polizisten der PI Bischofshofen zwei verdächtige Männer aus dem Suchtmittelmilieu ausgeforscht und festgenommen werden. Dabei handelt es sich um zwei 27-jährige Männer aus Österreich und Bosnien. Bei der Vernehmung durch die Beamten des Landeskriminalamtes gestanden die Verdächtigen den Überfall auf die Filiale. Die verwendende Schreckschusspistole konnte noch in der Nacht sichergestellt werden. Die beiden Beschuldigten werden in die Justizanstalt Salzburg verbracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
1,52 Promille am Steuer: Lenker in Bischofshofen erwischt

Was sich hier genau in der Region Bischofshofen zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Über den Vorfall in der Region Bischofshofen haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-11-11) Am 10. November 2021, am Vormittag, konnte im Gemeindegebiet von Bischofshofen ein Fahrzeuglenker aus dem Burgenland angehalten werden. Im Zuge der Lenker- und Fahrzeugkontrolle konnte festgestellt werden, dass dem 62-jährigen Burgenländer bereits in der vorangegangenen Nacht der Führerschein abgenommen wurde, da ein mit dem Lenker durchgeführter Alkotest 1,52 Promille ergeben hat. Trotz der erfolgten Führerscheinabnahme lenkte der 62-Jährige erneut seinen Pkw samt Anhänger bzw. wollte dieser die Fahrt ins Burgenland fortsetzen. Ein neuerlich durchgeführter Alkotest verlief negativ. Der Pkw samt Anhänger wurde abgestellt und der 62-Jährige setzte seine Fahrt mit dem Zug in Richtung Burgenland fort. Der Fahrzeuglenker wird angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
PKW prallt frontal gegen LKW in Bischofshofen

Was sich hier genau in der Region Bischofshofen zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Bischofshofen lesen Sie nun hier. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2021-11-04) Am Vormittag des 04.11.2021 kam es auf der Pinzgauer Bundesstraße im Gemeindegebiet von Bischofshofen zu einem Verkehrsunfall mit Verletzung. Ein 32-jähriger PKW-Lenker aus dem Pongau prallte dabei frontal gegen einen entgegenkommenden LKW, gelenkt durch einen 37-Jährigen, ebenfalls aus dem Pongau. Der 32-Jährige wurde nach der Bergung durch die FF St.Johann und nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades in das KH Schwarzach überstellt. Der 37-Jährige blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie waren nicht mehr fahrbereit. Ein mit beiden Lenkern durchgeführter Alkotest verlief negativ.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Wirtshausprügel in Bischofshofen

Aus der Region Bischofshofen haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-09-05) In der Nacht zum 05. September 2021 wurde ein 20-jähriger Einheimischer von der Kellnerin eines Lokales in Bischofshofen verwiesen, da er bereits im stark alkoholisierten Zustand erschien und im Lokal die Gäste belästigte. Dadurch dürfte er derart in Rage geraten sein, dass er eine Zierstatue zerbrach. In weiterer Folge riss er einen Kanaldeckel aus der Verankerung und warf diesen über die Straße. Im Gastgarten beschädigte er mutwillig Rattan Sitzgarnituren. Er ging weiter zum gegenüberliegenden Gastgarten eines weiteren Lokales und zerstörte dort zwei Stehtische und Werbetafeln. Danach attackierte er ohne ersichtlichen Grund einen 19-jährigen Bekannten, der auf einer Bank saß, in dem er mehrmals mit den Füßen gegen den Körper und das Gesicht trat. Der Aggressor wird wegen Verdachtes der Sachbeschädigung sowie der Körperverletzung der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt werden. Eine Anzeige wegen Ordnungsstörung wird der zuständigen Behörde vorgelegt werden.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Geisterfahrer auf der A10 bei Bischofshofen gestoppt

Aus der Region Bischofshofen haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Entsprechend der uns zugespielten Meldung handelt es sich um eine Geisterfahrt, dazu kommt es immer wieder auf Autobahnen, wenn die lenkende Person beispielsweise eine Ausfahrt übersehen hat. Auch Navigationsgeräte, die die Anweisung erteilen umzukehren sind immer wieder ein Grund für solche Ereignisse. Im Zuge der polizeilichen Amtshandlung wurde in diesem Fall auch der Führerschein der Person abgenommen. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-08-21) Am Nachmittag des 20.August 2021 fuhr ein 92-jähriger österreichischer Staatsangehöriger mit seinem PKW auf der A10 Tauernautobahn von der Raststätte Eben-Nord kommend auf die Richtungsfahrbahn Salzburg als Geisterfahrer in Fahrtrichtung Villach auf. Als der Lenker nach kurzer Fahrt bemerkte, dass er als Geisterfahrer unterwegs war, blieb er am Überholfahrstreifen stehen. Als es die Verkehrssituation zuließ, wendete der Pensionist seinen PKW und fuhr zurück zur Raststation Eben-Nord. Die A10 war zu diesem Zeitpunkt stark befahren. Das Kennzeichen des beteiligten Fahrzeuges konnte von Zeugen notiert und an die Polizei übermittelt werden.
Nachdem die sofort eingeleitete Fahndung im entsprechenden Bereich negativ verlief, konnte der 92-jährige Fahrzeuglenker kurz nach dem Vorfall telefonisch erreicht werden. Die Anhaltung des Lenkers erfolgte dann im Ortsgebiet von Bischofshofen. Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkovortest verlief negativ. Nach Rücksprache mit der Bezirkshauptmannschaft St.Johann im Pongau wurde dem 92-jährigen PKW Lenker der Führerschein vorläufig abgenommen. Durch den Vorfall wurden keine Personen verletzt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Jugendliche Vandalen in Bischofshofen erwischt

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Bischofshofen abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-08-07) Am 07. August in den frühen Morgenstunden haben fünf Jugendliche mehrere Sachbeschädigungen in Bischofshofen begangen. Die Jugendlichen, im Alter zwischen 17 und 20, haben Tische und Sonnenschirme beschädigt, Blumen ausgerissen und bei einem PKW den Außenspiegel herunter getreten. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete die Gruppe. Die Beamten konnten die Täter jedoch kurz darauf anhalten. Die Jugendlichen waren offensichtlich alkoholisiert und verhielten sich während der gesamten Amtshandlung unkooperativ. Die Höhe des Schadens ist noch nicht bekannt. Anzeigen werden erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Ferienhütte in Bischofshofen wegen Gewitter abgebrannt

Aus der Region Bischofshofen haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-08-01) In einem kleinen Bauernhaus in Bischofshofen, das als Ferienhütte vermietet wird brach am 1. August 2021 gegen vier Uhr ein Brand aus. Die eingemietete Urlauberfamilie wurde durch einen lauten Knall geweckt und konnte den Brand im Haus wahrnehmen. Zur Zeit des Brandausbruchs herrschte in der Region ein starkes Gewitter. Erste Löschversuche scheiterten und die Familie verständigte die Einsatzkräfte. Auf Grund der abgelegenen Lage des Gebäudes gestalteten sich die Löscharbeiten schwierig. Der Vollbrand des Holzhauses konnte schließlich unter Kontrolle gebracht und ein Übergreifen auf die angrenzenden Gebäude verhindert werden. Als Brandursache stellten die Ermittler einen Zusammenhang mit dem Gewitter bzw. Blitzschlag fest.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Arbeitsunfall auf A 10 bei Bischofshofen

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Bischofshofen abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-06-23) Bei einem Arbeitsunfall am 22. Juni kurz vor Mittag erlitt ein 20-jähriger polnischer Arbeiter Verletzungen unbestimmten Grades. Der Mann war auf einer Baustelle auf der A10 im Bereich Knoten Pongau zwischen Bischofshofen und Werfen in Richtung Deutschland am Pannenstreifen mit Holzarbeiten beschäftigt. Als er sich umdrehte, wurde er vom Vorderreifen eines Radladers, der auf dem ersten Fahrstreifen von einem 26-jährigen ebenfalls polnischen Arbeiter gelenkt wurde, am rechten Fuß überfahren. Der Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Alkotest mit dem 26-Jährigen verlief negativ.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Alkoholisierter Lenker in Bischofshofen

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bischofshofen. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Bischofshofen lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Bischofshofen geschrieben ist.

(2021-06-20) Ein Motorradlenker ohne Helm fiel der Streife in Bischofshofen am Vormittag des 20. Juni 2021 auf. Der Lenker reagierte nicht auf die Anhaltezeichen der Polizisten und setzte die Fahrt fort. Kurz darauf parke er sein Fahrzeug und flüchtete auf der Terrasse eines Restaurants. Bei der Kontrolle konnte der 22-jährige Pongauer keinen Führerschein vorweisen. Ein durchgeführter Alkomattest ergab ein Ergebnis von 1,22 Promille. Der Mann wird angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Bergung einer vermissten Person in Bischofshofen

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bischofshofen. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bischofshofen bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-06-18) Am 16.06.2021, um 19:58 Uhr, konnte eine 31-jährige Joggerin vom Salzachsteg aus beobachten, wie ein Mann vom linken Salzachufer aus in den Fluss stürzte, abtrieb und unterging. Sie alarmierte per Handy sofort die Rettungskräfte. Die Wasserrettung (63 Mann) und mehrere Feuerwehren (ca. 100 Mann), sowie ein Helikopter des BMI suchten den Fluss und das Ufer nach dem Verunglückten bis 23:00 Uhr erfolglos ab. Die Suche wurde in den Morgenstunden des 17.06.2021 fortgesetzt und wurde letztendlich am 17.06.21 um 21:40 beendet.
Bei dem verunglückten Mann handelt es sich um einen 67-jährigen, obdachlosen rumänischen Zeitungsverkäufer. Er hielt sich mit einer 45-jährigen Einheimischen im Bereich der Parkbänke an der Böschung auf. Vermutlich fiel die Handtasche der Frau über die Böschung, der Mann wollte sie holen und stürzte dabei in die Salzach.
Die Leiche wurde mittels Sonartechnik, sowie intensiver Suche durch die Wasserrettung Bischofshofen, vor dem Wasserkraftwerk Kreuzbergmaut geortet und um 21:40 Uhr aus 9 Metern Tiefe durch Tauchkräfte geborgen. Im Anschluss wurde die Leiche durch ein Boot der Wasserrettung Bischofshofen ans Ufer gebracht. Im Anschluss wurde die Leiche durch Tatortbeamte sowie dem diensthabenden Sprengelarzt der kriminalpolizeilichen Leichenbeschau unterzogen, welche keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung ergab.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Brand in Bischofshofen

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bischofshofen abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. In der angeführten Nachricht aus unserer Quelle geht es um ein Brandereignis. Die Nachforschung bei Brandereignissen auch in der Region Bischofshofen ist eine hochkomplexe Vorgehensweise. Immer wieder stellen sich solche Ereignisse ursächlich auch als technische Defekte heraus, aber das gilt eben nicht für jeden Fall. Manchmal ist auch menschliches Versagen involviert, die genaue Information über das Brandereignis ersehen Sie in der Originalnachricht, die wir hier angefügt haben. Nicht rechzeitig kam die Hilfe für manche der betroffenen Menschen bei diesem Brand, es gab also auch Verletzte. Brandursache ist in diesem Fall bereits geklärt worden und ist auch in der ursprünglichen Nachricht schon nachzulesen gewesen, als diese unserer Redaktion erreicht hat. Die Brandermittlung hat ihre Arbeit also schon im Wesentlichen abgeschlossen. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Bischofshofen. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-05-20) Am 19.05.2021, gegen 19:55 Uhr, schloss ein 63-jähriger Österreicher eine Propangasflasche an seinen Gasgriller auf der Terrasse im 1. Stock eines Wohnhauses an, um in weiterer Folge zu grillen. Dabei kam es zu einer Verklemmung des Schlauches der Flasche. Um die Klemmung zu beheben, drehte der Einheimische die Flasche und dabei trat Gas aus. Die Propangasflasche fing in weiterer Folge Feuer. Der Mann versuchte das Gasventil mittels Rohrzange abzudrehen und dabei wurde er von einer eine Stichflamme im Gesicht erfasst.
Das Opfer und Nachbarn kühlten die Gasflasche mittels Gartenschlauch bis die freiwillige Feuerwehr mit sechs Fahrzeugen und 35 Leuten am Brandort eintraf. Nach kurzer Brandbekämpfung konnte "Brand aus" gegeben werden.
Der Gasgriller, Inventar auf der Terrasse, sowie Fliesen und die Hausfassade wurden durch den Brand erheblich beschädigt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.
Der Verletzte wurde nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz ins Kardinal Schwarzenberg Klinikum nach Schwarzach verbracht. Es erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.
Quelle: https://www.polizei.gv.at

Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!