salzburgspotters.at » Nachrichten Salzburg » Pinzgau » Bruck / Glocknerstraße

Nachrichten aus Bruck / Glocknerstraße

Die Gemeinde Bruck an der Glocknerstraße liegt im Herzen des Pinzgau und hat knapp 5.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Hier die Chronik-Nachrichten aus Bruck an der Glocknerstraße.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Bruck / Glocknerstraße - Nachrichten

Unsere Nachrichten-Sammlung umfasst das ganze Bundesland Salzburg, in dieser Liste zeigen wir Ihnen die Gemeinden aus denen wir spezifische Nachrichten zusammengetragen haben. Es sind aktuell noch nicht alle Gemeinden mit entsprechenden Nachrichten-Seiten erfasst, da wir noch an der Zusammenstellung arbeiten. Aber hier sind schon die ersten Gemeinden über die es entsprechende Nachrichten aus dem Polizei-Pressedienst gibt.

Chronik-Nachrichten aus Bruck

Die hier aufgelisteten Nachrichten betreffen die Infos aus dem Pressedienst und den offiziellen Verlautbarungen der Salzburger Landespolizeidirektion, sofern die Nachricht eindeutig dieser Gemeinde bzw. Stadt zuzuordnen ist. Wir ziehen diese Nachrichten redaktionell neutral für Sie an dieser Stelle zusammen, damit sich alle Bürgerinnen und Bürger in Bruck ein entsprechendes Bild über Geschehnisse vor Ort machen können.

Badezimmerbrand in Bruck: Seniorenpaar im Krankenhaus / 2022-05-12
Geldtaschen in Bruck und Mittersill gestohlen / 2022-05-06
Frontalcrash in Bruck: PKW-Lenker nach Großeinsatz mit Hubschrauber geborgen / 2022-04-26
Kinder bei Unfall in Bruck verletzt / 2022-04-24
Automaten-Diebstahl in Bruck geklärt: Zwei junge Männer angezeigt / 2022-03-01
Drogenlenker in Bruck erwischt - Führerschein abgenommen / 2022-02-22
Unfall in Bruck: LKW fuhr gerade über Kreisverkehr / 2022-01-20
Hoteleinbruch in Bruck an der Glocknerstraße geklärt / 2022-01-11
Unfall auf der Thumersbacher Landesstraße in Bruck / 2021-12-24
Ladendieb in Bruck nach gewerbsmässigem Diebstahl festgenommen / 2021-12-22
Drogenlenker in Bruck an der Glocknerstraße angehalten / 2021-12-15
Detektiv in Bruck stellt Ladendieb / 2021-11-27
Betrunkene Autofahrer in Bruck an der Glocknerstraße erwischt / 2021-10-26
Technische Fahrzeugkontrollen in Bruck an der Glocknerstraße / 2021-10-13
Drogenlenker in Bruck an der Glocknerstraße / 2021-10-04
Unfall in Bruck an der Glocknerstraße / 2021-09-29
E-Bikes in Bruck an der Glocknerstraße gestohlen / 2021-09-29
Firmeneinbruch in Bruck an der Glocknerstraße / 2021-09-27
Gartenhütten-Brand in Bruck an der Glocknerstraße / 2021-09-26
Tödlicher Bergunfall in Bruck / Glocknerstraße / 2021-09-22
95 km/h im Ortsgebiet in Gries (Bruck a. d. Glocknerstraße) / 2021-09-06
Einbruch und Diebstahl in Lokal in Bruck an der Glocknerstraße / 2021-08-27
Bruck: Explosion in elektrischer Schaltanlage / 2021-07-09
Vermisstensuche nach Kind in der Salzach in Bruck / 2021-06-27
Arbeitsunfall in Bruck / 2021-06-22
Suchaktion in Bruck a.d. Glocknerstraße / 2021-06-10
Haus brannte in Bruck, Ursache noch ungeklärt / 2021-05-20
Unfall in Bruck: PKW-Lenker prallt gegen abgestellten LKW / 2021-05-17

Aktuelle Infos

Die Nachrichten aus dieser Gemeinde werden laufend aufgefüllt und ergänzt. Das geschieht automatisch, wenn neue Infos in dieser Datenbank eingetragen werden. Die Nachrichten sind nach Aktualität soritert, die neuste Information, die wir erhalten haben, steht immer ganz oben. Beachten Sie, dass wir für die Gemeinde niemals die vollständigkeit von Nachrichten hier verfügbar machen können, bleiben Sie auch über andere Quellen informiert über die Nachrichtensituation in Bruck / Glocknerstraße.

Empfehlenswerte Nachrichtenquellen

Wenn Sie Nachrichten aus Salzburg lesen möchten, können wir hier einige Quellen empfehlen auf denen sich nicht nur Chornik-Nachrichten sondern eben auch Nachrichten anderer Art wie Sport, Kultur oder auch Politik, Wirtschaft und diverse andere Ressorts befinden. Nutzen Sie die mediale Vielfalt, die das Land Salzburg zu bieten hat um sich zu informieren.

Datenvergleich von Bruck an der Großglocknerstraße mit Zell am See / Pinzgau (Bezirk)
Stand: 2021-01-01
  • Bevölkerung: 5.47 % (4786 / 87474)
  • Haushalte: 5.3 % (1928 / 36411)
  • Firmen und Unternehmen: 4.13 % (345 / 8360)
  • Arbeitsplätze: 4.92 % (2156 / 43847)

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

Bruck / Glocknerstraße mit Chronik-Nachrichten

Eine Liste mit Nachrichten aus der gewählten Gemeinde ist hier für Sie zusammengestellt. Nutzen Sie unseren Nachrichtenservice und tragen Sie einfach auch die aktuelle Adresse dieser Internetseite in Ihre Bookmarks / Lesezeichen im Browser ein, damit Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dieser Gemeinde informiert sind.

Einzelne Nachrichten aus Bruck / Glocknerstraße

In dieser Zusammenstellung finden Sie nun die vollständigen Nachrichten, die es aus Salzburg im Chronik-Thema von uns gibt. Wir redigieren die Nachrichten nicht zusätzlich, wir übernehmen das, was von den aktuellen Pressemeldungen der Behörden dafür nutzbar ist. Bitte beachten Sie, dass die dargestellten Nachrichten nichts mit der Meinung der Redaktion von salzburgspotters.at zu tun haben, wir versuchen nur so breit und intensiv wie möglich aus neutralen Quellen zu informieren.

Badezimmerbrand in Bruck: Seniorenpaar im Krankenhaus
© Jonas Augustin / Unsplash (Wa41TIL-gKI)

© Jonas Augustin / Unsplash (Wa41TIL-gKI)

In Bruck an der Glocknerstraße kam es gestern Abend um ca. 20:50 Uhr zu einem Brand. In einem Wohnhaus hatte ein Heizlüfter Feuer gefangen und dort im Badezimmer Handtücher und Badetücher sowie einen Teppich in Brand gesetzt. Die Bewohner konnten den brennenden Lüfter sowie Teppich und Badetücher ins Freie bringen. Die Feuerwehr konnte den Brand schließlich löschen, die beiden Personen, die im Haus leben, eine 85-jährige Frau und ein 87-jähriger Mann mußten mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Ermittlungen zur genauen Brandursache laufen. Theoretisch möglich ist ein elektrischer Defekt am Heizlüfter.
Was sich hier genau in der Region Bruck an der Großglocknerstraße zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. In der angeführten Nachricht aus unserer Quelle geht es um ein Brandereignis. Die Nachforschung bei Brandereignissen auch in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ist eine hochkomplexe Vorgehensweise. Immer wieder stellen sich solche Ereignisse ursächlich auch als technische Defekte heraus, aber das gilt eben nicht für jeden Fall. Manchmal ist auch menschliches Versagen involviert, die genaue Information über das Brandereignis ersehen Sie in der Originalnachricht, die wir hier angefügt haben. Was den Brand ausgelöst hat ist nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen noch nicht aufgeklärt worden, daran wird noch gearbeitet. Hier kam es in einem Gebäude zu einem Brand. Aus dem Feuer konnten alle betroffenen Menschen rechtzeitig evakuiert werden. Verletzte hat der Brand und der darauffolgende Einsatz leider gefordert. Die Feuerwehr war an diesem Einsatz vor Ort. Darum geht es auch in diesem Beitrag unserer Redaktion. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2022-05-12) Am 11. Mai 2022, gegen 20:50 Uhr, kam es im Badezimmer eines Wohnhauses in Bruck an der Glocknerstraße zu einem Brand. Der Brand nahm im Badezimmer bei einem elektrischen Heizlüfter seinen Ausgang. Die Bewohner wurden auf den Brand aufmerksam und konnten den brennenden Heizlüfter in einen Teppich und in Badetücher einwickeln und ins Freie bringen. Durch die Feuerwehr konnte der Brand gelöscht und eine Ausbreitung verhindert werden. Durch den Brand wurde der Heizlüfter und teilweise das Inventar des Badezimmers zerstört. Die 85-jährige Bewohnerin und der 87-jährige Bewohner der Wohnung wurden mit Verdacht einer Rauchgasvergiftung mit der Rettung in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen über die Brandursache laufen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Geldtaschen in Bruck und Mittersill gestohlen

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bruck an der Großglocknerstraße erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Die Meldung berichtet über einen Diebstahl in der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Der Diebstahl von dem wir hier in dieser Meldung aus der Region berichten, ist bis dato noch nicht geklärt worden, wie auch aus der Original-Meldung hervorgeht. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2022-05-06) Gleich zwei Opfer von Geldtaschendiebstählen gab es am 6. Mai im Bezirk Zell am See. Am Vormittag stahl ein Unbekannter in einer Geschäftsfiliale in Bruck die Geldbörse einer 43-jährigen Pinzgauerin aus deren Handtasche. In der Geldtasche befanden sich diverse Karten und ein Bargeldbetrag von rund 1000 Euro. Rund zwei Stunden später stahl ein Unbekannter in einer Geschäftsfiliale in Mittersill die Geldtasche einer 59-jährigen Pinzgauerin aus der Einkaufstasche. Hier entstand ein Schaden von rund 200 Euro. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Diebstählen kann nicht ausgeschlossen werden. Im ersten Fall gibt eine Täterbeschreibung: männlich, ca 50 bis 60 Jahre alt, kurze Haare, bekleidet mit einer hellgrauen Jacke und einer Jeanshose, eventuell unterwegs mit einem grauen oder silbernen SUV. Die Fahndungen verliefen bisher negativ.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Frontalcrash in Bruck: PKW-Lenker nach Großeinsatz mit Hubschrauber geborgen
© Jonas Augustin / Unsplash (W96WAXmrtRE)

© Jonas Augustin / Unsplash (W96WAXmrtRE)

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bruck an der Großglocknerstraße erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ein Unfall ereignet hat. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Beteiligt an dem Unfall ist laut der Meldung die uns erreicht hat auch mindestens ein PKW. Ob auch Alkohol im Spiel war, als sich dieser Unfall zugetragen hat, hat die Polizei klären können und kann das mit einem Nein beantworten. Keine der Personen war beim Unfall betrunken oder beschwippst.
Auf die Gegenfahrbahn war offenbar ein 38-jähriger Russe mit einem PKW auf der B311, Pinzgauer Bundesstraße, geraten, als ihm gerade eine 25-jährige Autofahrerin entgegenkam. Dadurch kam es zum Frontal-Crash, der Russe wurde dabei schwer verletzt und mußte mit der Bergeschere der Feuerwehr aus dem Auto herausgeschnitten werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber direkt ins UKH nach Salzburg Stadt geflogen. Ob er im Vollbesitz seiner Fahrfähigkeit gewesen ist, ließ sich aufgrund der schwere der Verletzungen des 38-jährigen Russen nicht ermitteln. Die 26-jährige Lenkerin, die mit der Rettung ins Tauernklinikum gebracht wurde, war jedenfalls nach Angaben der Polizei nicht alkoholisiert oder beeinträchtigt. Die Einsatzkräfte waren mit einem Großaufgabot vor Ort, die Unfallstelle mußte für ca. 2 Stunden gesperrt werden. Die Polizei und Staatsanwaltschaft versuchen noch den Unfallhergang mit Hilfe von Verkehrssachverständigen zu rekonsturieren. Die Feuerwehr und auch Rettungskräfte waren hier bei einem Einsatz beteiligt, wie im Bild auch zu sehen ist. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2022-04-26) Am Nachmittag des 26.April 2022 kam es auf der B311, Pinzgauer Bundesstraße, im Gemeindegebiet von Bruck an der Glocknerstraße, zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW. Laut derzeitigen Ermittlungsstand kam ein 38-jähriger russischer Staatsangehöriger mit seinem PKW aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden PKW. Der entgegenkommende PKW wurde von einer 25-jährigen Einheimischen gelenkt, die sich selbstständig aus ihrem Fahrzeug befreien konnte. Der 38-jährige russische Fahrzeuglenker wurde eingeklemmt und musste mittels Bergeschere aus dem PKW geschnitten werden. Der Unfalllenker wurde mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber "Martin 6" ins Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Aufgrund der schweren Verletzungen konnte bei dem Fahrzeuglenker kein Alkotest durchgeführt werden.
Die 25-jährige PKW Lenkerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades mittels Rettung ins Tauernklinikum nach Zell am See gebracht. Ein mit ihr durchgeführter Alkomattest verlief negativ. Die verständige Staatsanwaltschaft Salzburg betraute einen Verkehrsunfallsachverständigen mit den Erhebungen des Unfallherganges.

Die B 311 – Pinzgauer Bundesstraße – war im Bereich der Unfallstelle in der Zeit von 15:13 Uhr bis 17:05 Uhr gesperrt. Eine kleinräumige Umleitung konnte eingerichtet werden, jedoch kam es trotzdem zu erheblichen Stauungen.
Am Unfallort war ein Großaufgebot an Rettungskräften im Einsatz:

• Rotes Kreuz: "Martin 6", Notarzt und 2 Rettungsfahrzeuge
• Feuerwehr: FF Bruck mit 2 Fahrzeugen /28 Mann, LZ St. Georgen 2 Fahrzeuge /7 Mann,
LZ Högmoos 1 Fahrzeug /6 Mann, FF Taxenbach 3 Fahrzeuge /10 Mann
• Polizei: PI Bruck 2 Beamte, PI Taxenbach 2 Beamte, PI Zell am See 4 Beamte, zwei
Drohnenpiloten
• Abschleppdienst, Sachverständiger und Straßenmeisterei Pinzgau
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Kinder bei Unfall in Bruck verletzt

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Bruck an der Großglocknerstraße abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ein Unfall ereignet. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Genauer gesagt bezieht sich die Meldung über den Unfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße auf einen Vekehrsunfall. Beteiligt an dem Unfall ist laut der Meldung die uns erreicht hat auch mindestens ein PKW. Wie von unserer Quelle auch festgehalten wird, war von den beteiligten Personen niemand unter Einlfuss von Alkohol gestanden. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2022-04-24) Verletzungen unbestimmten Grades erlitten zwei Personen bei einem Verkehrsunfall am Vormittag des 24. April auf der B 311 in Bruck. Ein 65-Jähriger aus dem Bezirk Wolfsberg wollte mit seinem Pkw bei der Abzweigung Staudachstraße nach rechts abbiegen. Dabei wurde er von einem nachfahrenden 48-Jährigen aus dem Pinzgau mit dessen Auto erfasst. Zwei mitfahrende Personen (7 und 14 Jahre alt) wurden dabei verletzt und in die Krankenhäuser nach Zell am See und Schwarzach gebracht. Beide Alkotests der Lenker verliefen negativ. Die Straße war bis kurz vor 12 Uhr teilweise gesperrt bzw nur einspurig befahrbar.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Automaten-Diebstahl in Bruck geklärt: Zwei junge Männer angezeigt

Nach intensiven Ermittlungen gegen einen 21-jährigen Einheimischen konnte schließlich nicht nur das Diebesteam sondern auch die erbeuteten Automaten sichergestellt werden. Vor Ort hat die Polizei eine Hausdurchsuchung vorgenommen. Die Betroffenen jungen Leute aus der Region werden auf freiem Fuß angezeigt.
Aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2022-03-01) Am Morgen des 28. Februar erstattete ein Unternehmer bei der Polizeiinspektion Bruck die Anzeige, dass ihm ein Süßwarenautomat aus einer sogenannten Automatenlounge in Zell am See gestohlen worden war. Über die Auswertung der Videoüberwachung der Automatenlounge eruierten die Polizisten, dass sich zum Tatzeitpunkt vier Unbekannte dort aufgehalten haben. Konkret war zu sehen, dass sich zwei männliche Personen, später als 18- und 21-jährige Einheimische identifiziert, im Verkaufsraum aufhielten. Der 18-Jährige trat mit dem Bein gegen den Automaten und verließ den Verkaufsraum. Unmittelbar danach schloss der 21-Jährige den Automaten vom Stromnetz ab und verbrachte ihn aus dem Verkaufsraum. Die Polizisten identifizierten nach internen Überprüfungen den 21-Jährigen und forschten schließlich über diesen den 18-Jährigen und die zwei weiteren einheimischen Tatverdächtigen im Alter von 16 Jahren aus. Bei den Ermittlungen an der Wohnadresse des 21-Jährigen bat dieser die Polizisten ins Haus und führte sie zu dem gestohlenen Automaten, noch bevor er mit dem Tatvorwurf konfrontiert worden war. Die Polizisten stellten den Automaten sicher und folgten ihn, nach der Freigabe durch die Staatsanwaltschaft Salzburg, an den Besitzer aus. Der Automat war bei dem Diebstahl leicht beschädigt worden. Die Beschuldigten werden auf freiem Fuß an die Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Drogenlenker in Bruck erwischt - Führerschein abgenommen

Welcher Vorfall sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dieser Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Beeinträchtigend auf die Person am Steuer des Fahrzeuges haben offenbar konsumierte Drogen gewirkt. Die Polizei hat die Person in der Reigon Bruck an der Großglocknerstraße angehalten und nach einem positiven Test auf Drogen nicht mehr weiterfahren lassen. Beim Drogentest konnte der Gebrauch von THC bzw. Cannabis nachgewiesen werden. THC, die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol ist eine chemische, psyhcoaktive Verbindung. Die häufigste natürliche Quelle für THC ist das Harz der Cannabispflanze. Im Zuge der polizeilichen Amtshandlung wurde in diesem Fall auch der Führerschein der Person abgenommen. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2022-02-22) Einen Autofahrer zog die Polizei am 21. Februar wegen Drogenkonsums aus dem Verkehr. In Bruck gestand ein 28-jähriger Pongauer bei einer Verkehrskontrolle den Konsum von Marihuana. Die klinische Untersuchung ergab seine Fahruntauglichkeit. Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall in Bruck: LKW fuhr gerade über Kreisverkehr

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Ein Unfall hat sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Bei dem Unfall wurden auch Personen schwer verletzt. Bei dem Unfall, der in der Region Bruck an der Großglocknerstraße passiert ist, handelt es sich um einen Vekehrsunfall. Der Unfall um den es sich in diesem Bericht dreht ist auch unter Beteiligung eines Lastkraftwagens (LKW) passiert. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-01-20) Verletzungen unbestimmten Grades erlitt ein 42-jähriger Lkw-Lenker aus dem Bezirk Bruck/Leitha bei einem Verkehrsunfall am 20. Jänner gegen 4 Uhr früh in Bruck an der Glocknerstraße. Der Mann war auf der B 311 von Taxenbach kommend in Richtung Zell am See unterwegs und aus unbekannter Ursache geradeaus in einen Kreisverkehr gefahren. Dort blieb der Sattelzug stecken. Durch den Aufprall wurde der nicht angeschnallte Lenker nach vorne geschleudert. Die Rettung brachte den Mann ins Krankenhaus Zell am See. Ein Alkotest verlief negativ. Das Fahrzeug muss im Laufe des Tages mit schwerem Bergegerät geborgen werden. Die Feuerwehr Bruck war mit zwei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften vor Ort.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Hoteleinbruch in Bruck an der Glocknerstraße geklärt

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bruck an der Großglocknerstraße abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Einbrecher machen immer wieder – auch in der Region Bruck an der Großglocknerstraße Beute bei ihren Einbrüchen. Dabei sind weder Firmengebäude noch Privathaushalte sicher vor den Tätern. Allerdings ist hinlänglich bekannt, dass mit Einbrüchen immer weniger Gewinn gemacht werden kann, viele Einbrüche enden nahezu ohne relevante Beute. In dem konkreten Fall dieses Einbruches geht es um einen Einbruch in ein Firmengebäude. Hier hoffen Einbrechende oftmals, dass erstens konventionelle Wertgegenstände, die sich leicht zu Geld machen lassen, zu finden sind und auch Bargeld. In diesem Fall ist der Einbruch aufgeklärt worden und die Straftat gilt somit als gelöst. Bei Einbrüchen und strafbaren Handlungen gegen fremdes Vermögen oder Eigentum geht man übrigens – allerdings ist das Landesweit und nicht auf eine einzelne Region heruntergebrochen – von rund 28 – 34 Prozent aus. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2022-01-11) Geklärt werden konnte nun ein Einbruchsdiebstahl in ein Hotel in Bruck vom 2. Dezember 2021. Ein 38-jähriger Pinzgauer hatte sich widerrechtlich Zugang zum Hotel verschafft, alle Räumlichkeiten durchsucht und eine versperrte Holzsprossenschiebetür in die Küche aufgezwängt. Er stahl eine Bohrmaschine, ein Küchenmesser und Kleinmaterialien. Mit Bildern aus einer Überwachungskamera und umfangreichen Ermittlungen wurde der 38-Jährige als Beschuldigter ausgemacht. Bei einer freiwilligen Nachschau wurde das gesamte Diebesgut sichergestellt und an den rechtmäßigen Besitzer ausgefolgt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall auf der Thumersbacher Landesstraße in Bruck

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Ein Unfall hat sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Wie hoch der Sachschaden sich beläuft ist aktuell noch nicht wirklich bekannt. Entsprechende Erhebungen müssen erst gemacht werden. Bei dem Unfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ist auch mindestens ein PKW involviert gewesen. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-12-24) Am 23. Dezember 2021 kurz vor Mitternacht ereignete sich auf der Thumersbacher Landesstraße ein Verkehrsunfall. Ein 40-jähriger Österreichischer Staatsbürger fuhr alleine mit seinem PKW von Bruck kommend in Richtung Thumersbach, dabei kam er aus unbekannten Grund rechts von der Fahrbahn ab, touchierte dabei mehrere Verkehrsleitpflöcke, zerstörte einen Zaun und kam nach ca. 50 Meter im Graben durch einen weiteren Zaun zum Stillstand. Dabei wurde der Lenker leicht verletzt. Ein durchgeführter Alkomattest ergab einen Wert von 0,75 mg/l (1,5 Promille). Aufgrund des Ergebnisses wurde dem Lenker der Führerschein vor Ort abgenommen. Am PKW entstand Totalschaden.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Ladendieb in Bruck nach gewerbsmässigem Diebstahl festgenommen

Was sich hier genau in der Region Bruck an der Großglocknerstraße zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-12-22) Am Abend des 18. Dezember 2021 konnte ein Ladendetektiv in einem Lebensmittelgeschäft in Bruck einen Diebstahl beobachten. Die verständigte Polizeistreife konnte die Diebe, mit Waren im Wert von rund 500 €, vor Ort antreffen und festnehmen. Im Zuge der Ermittlungen konnten im Pkw der 40-jährigen und 46-jährigen Chinesin und des 45-jährigen Mongolen manipulierte Einkaufstaschen sowie original verpackte Waren sichergestellt werden. Die Waren (hochwertige alkoholische Getränke, hochwertige Parfums, Elektrogeräte etc.) belaufen sich auf einen Gesamtwert von rund 6200 €. Die drei Beschuldigten wurden nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Salzburg in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Zwei der drei Diebe sind geständig. Die weiteren Ermittlungen bezüglich weiterer Tatorte etc. laufen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Drogenlenker in Bruck an der Glocknerstraße angehalten

Welcher Vorfall sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dieser Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Unter Drogeneinfluss stand offenbar die Person hinter dem Steuer im Fahrzeug, das ergab zumindest der Drogentest, den die Polizei bei der Anhalltung in der Region Bruck an der Großglocknerstraße durchgeführt hat. Daher wurde auch eine Weiterfahrt untersagt. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße geschrieben ist.

(2021-12-15) Am 14.12.2021 gegen 19:00 Uhr, konnte durch die Polizei ein PKW-Lenker mit auffälliger Fahrweise auf der B311 angehalten werden. Bei der durchgeführten Lenker-und Fahrzeugkontrolle gab der 24-jährige Einheimische an, dass er vor Fahrtantritt Suchtmittel konsumierte hatte.

Im Zuge der Kontrolle konnte im Fahrzeug eine geringe Menge an Suchtmittel vorgefunden werden. Der Lenker wurde zur Untersuchung der Fahrtauglichkeit einem Sprengelarzt vorgeführt. Aufgrund einer Beeinträchtigung durch Suchtmittel wurde eine Fahruntauglichkeit festgestellt. Eine Blutabnahme erfolgte. Dem Lenker wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.

Der Lenker wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg nach dem Suchtmittelgesetz zur Anzeige gebracht. Zudem wird eine Anzeige an die BH Zell am See wegen des Lenkens eines Kraftfahrzeuges unter Suchtmitteleinfluss erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Detektiv in Bruck stellt Ladendieb

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-11-27) Ein 36-jähriger Pinzgauer konnte am 26. November, kurz nach Mittag, vom Ladendetektiv eines Geschäftes in Bruck aufgehalten werden. Der Detektiv hatte den Mann beobachtet, wie er mit Unterwäsche und Socken sowie einer geringen Zahl an Lebensmittel das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Der Ladendieb wollte fliehen, konnte aber vom Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei angehalten werden. Die Höhe des Schadens ist gering. Der Beschuldigte wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Betrunkene Autofahrer in Bruck an der Glocknerstraße erwischt

Was sich hier genau in der Region Bruck an der Großglocknerstraße zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Beiliegende Meldung aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße ist aus dem Vekehrs-Ressort entstanden. Die Polizeit hat in der Region Bruck an der Großglocknerstraße offenbar eine Person am Fahrzeugsteuer unter Einfluss von Alkohol erwischt, der über das erlaubt Maß hinausgeht. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-10-26) Zwei Alkolenker hielt die Polizei in der Nacht zum 26. Oktober im Pinzgau an. Das Ergebnis des Alkotest beim 54-jährigen Einheimischen ergab knapp unter 1,5 Promille. Eine Frau aus Bruck (57) hatte 0,68 Promille, beide werden angezeigt und die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Polizisten nahmen den Führerschein des 54-Jährigen vorläufig ab.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Technische Fahrzeugkontrollen in Bruck an der Glocknerstraße

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-10-13) Über Auftrag des Amtes der Salzburger Landesregierung fanden am 12. Oktober in Bruck an der Glocknerstraße technische Kontrollen statt. Im Einsatz standen sieben Polizisten, drei technische Sachverständige der Prüfstelle und zwei Mitarbeiter des Arbeitsinspektorats. 27 Fahrzeuge kontrollierten die Beamten genauer, eines davon war nicht und drei nur bedingt verkehrssicher. Es werden 47 Anzeigen erstattet und zwei Anträge auf besondere Überprüfung der Fahrzeuge gestellt. Gravierendste Mängel waren ein lockerer Stoßdämpfer und unzureichende Ladungssicherung.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Drogenlenker in Bruck an der Glocknerstraße

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bruck an der Großglocknerstraße erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Beiliegende Meldung aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße ist aus dem Vekehrs-Ressort entstanden. Unter Drogeneinfluss stand offenbar die Person hinter dem Steuer im Fahrzeug, das ergab zumindest der Drogentest, den die Polizei bei der Anhalltung in der Region Bruck an der Großglocknerstraße durchgeführt hat. Daher wurde auch eine Weiterfahrt untersagt. Beim Drogentest konnte der Gebrauch von THC bzw. Cannabis nachgewiesen werden. THC, die Abkürzung für Tetrahydrocannabinol ist eine chemische, psyhcoaktive Verbindung. Die häufigste natürliche Quelle für THC ist das Harz der Cannabispflanze. Zugetragen hat sich diese Sache aus unserem Bericht beim Bahnhof in der Gemeinde. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-10-04) Am Vormittag des 3. Oktober 2021 wurde ein schlafender Pkw-Lenker am Bahnhof in Bruck an der Glocknerstraße gemeldet. Beim Eintreffen der Polizeistreife fuhr der Lenker gerade mit seinem Pkw vom Parkplatz weg. Bei der anschließenden Kontrolle verhielt sich der Pinzgauer auffällig. Es stellte sich heraus, dass der Lenker nicht im Besitz einer gültigen Lenkberechtigung war. Zudem verlief ein Suchtmitteltest positiv (AMP, MET, THC). Die ärztliche Untersuchung bestätigte die Fahruntauglichkeit des 20-jährigen Pinzgauers.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall in Bruck an der Glocknerstraße

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bruck an der Großglocknerstraße erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-09-29) Am 28.09.2021 gegen 18.00 Uhr ereignete sich in 5671 Bruck an der Glocknerstraße ein Verkehrsunfall mit Eigenverletzung. Ein 45jähriger Einheimischer fuhr aus bislang unbekannter Ursache mit seinem PKW von einem Parkplatz vorwärts los und stürzte in weiterer Folge über eine Böschung in den angrenzenden Seekanal. Eine Zeugin konnte den Unfall beobachten und setzte unverzüglich die Rettungskette in Kraft. Im Nahbereich befindlichen Passanten konnten durch ein eingeschlagenes Seitenfenster den Lenker aus dem Fahrzeug befreien. Der Verunglückte wurde nach der Erstversorgung, mit Verletzungen unbestimmten Grades, mit dem Krankenwagen in das Krankenhaus Zell am See eingeliefert. Der PKW konnte durch die Freiwillige Feuerwehr Bruck an der Glocknerstraße, ein örtliches Abschleppunternehmen und die Wasserrettung Zell am See, aus dem Seekanal geborgen werden. Es traten keine Flüssigkeiten aus dem Fahrzeug aus.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
E-Bikes in Bruck an der Glocknerstraße gestohlen

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Über den Vorfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-09-29) In der Zeit vom 24.09.2021, 17.00 Uhr bis 26.09.2021, 12.00 Uhr, brach eine bislang unbekannte Täterschaft in eine private Gartenhütte in Bruck an der Glockner Straße ein, indem das Vorhängeschloss aufgebrochen wurde. Das Vorhängeschloss wurde von der Täterschaft ebenfalls entwendet. Aus der Gartenhütte wurden zwei E-Bikes, im Gesamtwert (Neupreis) von ca. € 8.000,- gestohlen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Firmeneinbruch in Bruck an der Glocknerstraße

Welcher Vorfall sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2021-09-27) Unbekannte brachen zwischen dem 24. und dem späten Abend des 26. September in eine Firma in Bruck an der Glocknerstraße ein. Die Unbekannten durchsuchten das Gebäude und brachen einen Kaffeeautomaten auf. Die Täter stahlen eine violette Handkassa, die genaue Schadenssumme ist noch Gegenstand der Ermittlungen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Gartenhütten-Brand in Bruck an der Glocknerstraße

Was sich hier genau in der Region Bruck an der Großglocknerstraße zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. In der angeführten Nachricht aus unserer Quelle geht es um ein Brandereignis. Die Nachforschung bei Brandereignissen auch in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ist eine hochkomplexe Vorgehensweise. Immer wieder stellen sich solche Ereignisse ursächlich auch als technische Defekte heraus, aber das gilt eben nicht für jeden Fall. Manchmal ist auch menschliches Versagen involviert, die genaue Information über das Brandereignis ersehen Sie in der Originalnachricht, die wir hier angefügt haben. Die genaue Ursache für den Brand konnte im Zuge von ersten Ermittlungen noch nicht geklärt werden. Dementsprechend muss noch im Zuge der Brandermittlung eine Nachforschung stattfinden. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-09-26) Am 25.09.2021 gegen 20:15 Uhr ereignet sich in 5671 Bruck an der Großglockner Landesstraße (L 271) ein Brand einer Gartenhütte. Beim Eintreffen der Polizei stand die Hütte bereits im Vollbrand. Die freiwillige Feuerwehr Bruck an der Glocknerstraße rückte mit 3 Fahrzeugen und 25 Mann aus und konnte das Feuer rasch löschen, sodass umliegende Wohngebäude nicht beschädigt wurden. Vermutlich wurde der Brand durch einen Saunaofen verursacht. Ein Brandermittler der Polizei wird zur Feststellung des Brandherganges hinzugezogen. Es wurden keine Personen verletzt, die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Tödlicher Bergunfall in Bruck / Glocknerstraße

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bruck an der Großglocknerstraße erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ein Unfall ereignet hat. Tödlich endete dieser Unfall, über den wir hier berichten, leider. Solch ein Todesfall ist natürlich für alle Beteiligten ein furchtbares Erlebnis und trifft neben dem Opfer auch Freunde, Bekannte und Familien-Angehörige. Über den Vorfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-09-22) Am Abend des 21. September verständigte ein Angehöriger die Einsatzkräfte, dass ein 76-jähriger Einheimischer von seiner Wanderung im Bereich der "Drei Brüder" in Bruck an der Großglocknerstraße noch nicht zurückgekehrt sei. Der Mann war bisher immer zur abgemachten Zeit von dieser Wanderung zurückgekehrt. An der folgenden Suchaktion der Bergrettungen, Feuerwehr, des Roten Kreuzes und der Polizei beteiligte sich auch der Polizeihubschrauber mit seiner Wärmebildkamera. Gegen 23 Uhr musste die Suche vorerst ergebnislos abgebrochen werden. Sie wurde am 22. September in den frühen Morgenstunden fortgeführt. Am Vormittag konnte der tödlich abgestürzte 76-Jährige mittels Polizeihubschrauber Libelle im Bereich des Langweidkogel lokalisiert und eine Seilbergung durchgeführt werden.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
95 km/h im Ortsgebiet in Gries (Bruck a. d. Glocknerstraße)

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Über den Vorfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-09-06) Am 06.09.2021 wurden auf der Pinzgauer Bundesstraße B311 Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Im Ortsgebiet von Gries wurde um 16:43 Uhr ein PKW-Lenker mit 95 km/h gemessen. Der 31-jährige Lenker gab an, sein Navi habe ihm 100 km/h angezeigt und er habe die Ortstafel übersehen.

Dem PKW Lenker wurde der Führerschein vor Ort abgenommen und er wird angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Einbruch und Diebstahl in Lokal in Bruck an der Glocknerstraße

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-08-27) In den Nachtstunden zum 27.08.2021 brach ein unbekannter Täter durch Aufzwängen eines gekippten Fensters in einen Gastronomiebetrieb in Bruck an der Glocknerstraße ein. Der Täter suchte im gesamten Objekt nach Wertgegenständen und konnte Bargeld und ein Tablet erbeuten.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Bruck: Explosion in elektrischer Schaltanlage

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Bruck an der Großglocknerstraße abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-07-09) Zu einer Explosion in einer Schaltanlage eines Energieversorgers kam es am 09. Juli 2021, gegen 00.30 Uhr, in Bruck an der Glocknerstraße. Aufgrund eines Kurzschlusses in einer "30 kV Schaltanlage" kam es zu einer Explosion im 1. Stock des Gebäudes. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich keine Personen in dem Gebäude. Durch die enorme Druckwelle wurden die angrenzenden Räumlichkeiten und Einrichtungsgegenstände stark beschädigt. Während des Zwischenfalls waren mehrere umliegende Gemeinden für einige Zeit ohne Stromversorgung. Die FFW Bruck/Glst., Zell am See, und St. Georgen führten gemeinsam mit Angestellten des Energieversorgers die ersten Absicherungsarbeiten durch. Insgesamt waren von der FFW fünf Fahrzeuge und 30 Einsatzkräfte beteiligt. Durch die Explosion wurde keine Personen verletzt. Es entstand jedoch hoher Sachschaden in bisher unbekannter Höhe. Die BH Zell am See wurde verständigt. Weitere Erhebungen folgen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Vermisstensuche nach Kind in der Salzach in Bruck

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-06-27) Am Nachmittag des 26. Juni 2021 wurde die Polizei via Notruf darüber in Kenntnis gesetzt, dass im Bereich der ortsdurchlaufenden Salzach, auf Höhe des Hotels "Lukashansl", ein Kind flussabwärts Richtung Taxenbach in der Salzach treibe. Die Erstermittlungen ergaben, dass ein 7-jähriger Einheimischer auf Höhe "Villa Lukashansl" von zwei Passanten, einem 23-jährigen Syrer und einem 30-jährigen Ungarn, aus der Salzach gerettet werden konnte. Der 7-Jährige war durchnässt, unter Schock und augenscheinlich unverletzt. Die Erstbefragung ergaben, dass der 7-Jährige und sein 4-jähriger Bruder am Seekanal (Abfluss des Zeller Sees) an der Einmündung der Salzach mit zwei weiteren Freunden spielten. Der 4-Jährige habe seine Füße abkühlen wollen und sei dazu in den seichten Seekanal gestiegen. Plötzlich sei er jedoch, an der Mündung des Seekanals in die Salzach, von der Strömung mitgerissen worden. Der 7-jährige Bruder sprang unverzüglich in die Salzach und versuchte erfolglos, seinen kleinen Bruder zu retten. In der Folge wurde ein Großeinsatz zur Suche nach dem 4-Jährigen eingeleitet, an welchem seitens der Polizei, mehrere Streifen, der Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera, die Polizei-Drohne, zwei Diensthundestreifen und mittlerweile auch vier Einsatztaucher des Einsatzkommandos Cobra mitwirken. Zudem beteiligen sich die Österreichische Wasserrettung von verschiedenen Ortsstellen (Zell am See, Gastein, Schwarzach, Bischofshofen, St. Johann, Mittersill, Niedernsill, Saalfelden, Salzburg Stadt), die Freiwillige Feuerwehr von verschiedenen Ortsstellen (Bruck, St. Georgen, Högmoos, Zell am See, Saalfelden), das Rote Kreuz mit zahlreichen Teams und einem KI-Team, der Alpin Heli 6 und ein Behördenvertreter der Bezirkshauptmannschaft Zell am See am laufenden Einsatz.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Arbeitsunfall in Bruck

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Bruck an der Großglocknerstraße abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-06-22) Bei Arbeiten in einer Lagerhalle in Bruck kam es am Vormittag des 22. Juni 2021 zu einem schweren Arbeitsunfall. Ein 51-jähriger Lagerist wollte mit seinem Arbeitskollegen eine Mehrkammer Müllpresse entleeren. Er war dabei den gepressten Karton aus der Müllpresse zu entfernen als er mit beiden Unterarmen zwischen der hydraulischen Druckplatte und dem Rahmen der Müllpresse eingeklemmt wurde. Die Feuerwehr konnte den Mann aus der Maschine befreien. Mit schweren Verletzungen brachte die Besatzung des Rettungshubschraubers den 51-Jährigen in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Suchaktion in Bruck a.d. Glocknerstraße

Welcher Vorfall sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-06-10) Am 09.06.2021, gegen 14:00 Uhr, wurde eine ältere, demente Dame abgängig gemeldet. Kurz darauf wurde die Polizei informiert, dass die 72-jährige Frau in erschöpften Zustand von den Feuerwehrleuten im Wald gefunden und anschließend vom Roten Kreuz ins Tauernklinikum Zell am See verbracht worden war.
Eingesetzte Einsatzkräfte bei der Suchaktion:
Löschzug St. Georgen – 2 Fahrzeuge, 12 Mann
Feuerwehr Bruck – 2 Fahrzeuge, 6 Mann
Polizei Bruck - 1 Fahrzeug, 2 Mann
Rotes Kreuz – 1 Fahrzeug, 3 Sanitäter
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Haus brannte in Bruck, Ursache noch ungeklärt

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Bruck an der Großglocknerstraße abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Diese Nachricht betrifft einen Brandvorfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße. Davon haben wir aus der unten angegebenen Quelle erfahren. Brandvorfälle bedingen zumeist einen Einsatz der Feuerwehr, in vielen ländlichen Regionen der entsprechenden Freiwilligen Feuerwehr, aber nicht immer ist die Feuerwehr nötig. Es kann auch dazu kommen, dass ein Brandvorfall mit Hilfe von Brandschutzanlagen und Brandschutzeinrichtungen in dem entsprehcneden Gebäude oder Fahrzeug selbst gelöscht werden können. Wie unsere Quelle meldet, kann derzeit noch nicht final festgestellt werden, wodurch der Brand ausgelöst wurde. Diese Aufgabe fällt dann im Zuge weiterer Ermittlungsarbeiten entsprechenden brandsachverständigen Personen zu. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-05-20) In den Morgenstunden des 20. Mai 2021 rückte die Feuerwehr zu einem Brand in Bruck an der Glocknerstraße aus. Das Haus stand beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits im Vollbrand. Mit massiven Löscharbeiten konnte das Feuer gelöscht werden. Die Rettung brachte die allein im Haus wohnende 74-jährige Frau zur Beobachtung ins Krankenhaus. Die Brandursache ist derzeit unklar und zur Feststellung dieser wird ein Brandsachverständiger hinzugezogen. Die Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt geführt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall in Bruck: PKW-Lenker prallt gegen abgestellten LKW
© Michael Jin / Unsplash (ipHlSSaC3vk)

© Michael Jin / Unsplash (ipHlSSaC3vk)

Während ein 49-jähriger Berufskraftfahrer mit einem LKW auf der Zellerstraße damit beschäftigt war eine Fräsmaschine in seinen LKW zu verladen, kam ein 83-jähriger PKW-Lenker mit seinem Auto heran und dürfte den auf der Straße stehenden LKW offenbar nicht bemerkt haben. Der PKW-Lenker knallte auf die Laderampe, wo die Fräsmaschine schon stand, der Mann mußte vom Notarzt versrogt werden und mit der Rettung ins Krankenhaus nach Zell am See gefahren werden. Die Feuerwehr mußte das Auto im Anschluss von dem LKW herunterheben, der Fahrer des LKW blieb bei dem Unfall unverletzt, Alkohol war bei beiden Unfallbeteiligten nicht im Spiel, was den Unfall genau ausgelöst hat, ist aktuell noch nicht klar.
Was sich hier genau in der Region Bruck an der Großglocknerstraße zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Bruck an der Großglocknerstraße ein Unfall ereignet hat. Im Zuge des Unfalles kam es zu Verletzungen bei Personen, wie wir aus der Nachricht entnehmen konnten. Genauer gesagt bezieht sich die Meldung über den Unfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße auf einen Vekehrsunfall. Ob auch Alkohol im Spiel war, als sich dieser Unfall zugetragen hat, hat die Polizei klären können und kann das mit einem Nein beantworten. Keine der Personen war beim Unfall betrunken oder beschwippst. Ein Unfall, um den es hier in diesem Bericht geht, kann zu schweren Schäden am Auto führen. Der hier gezeigte PKW im Bild hat einen solchen Unfall nicht überstanden. Über den Vorfall in der Region Bruck an der Großglocknerstraße haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-05-17) Am 17. Mai 2021, gegen 17.30 Uhr, kam es in Bruck an der Glocknerstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 83-jährigen PKW-Lenker und einem abgestellten LKW. In der Zellerstraße war ein 49-jähriger Berufskraftfahrer damit beschäftigt, eine Asphaltfräsmaschine auf sein Schwerfahrzeug zu verladen. Der LKW war auf der Fahrbahn abgestellt und die Laderampe abgesenkt. Die Fräsmaschine war bereits auf den LKW geladen, als der 83-jährige PKW-Lenker auf die Laderampe des Schwerfahrzeuges geriet und auf der Ladefläche gegen das Heck der Fräsmaschine stieß. Dabei drehte sich der PKW und ragte zur Hälfte wieder auf die Fahrbahn. Der verletzte PKW-Lenker wurde durch den Notarzt erstversorgt und mit Kopf- und Brustverletzungen mit der Rettung in das Tauernklinikum Zell am See gebracht. Der total beschädigte PKW wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Bruck/Glstr. vom LKW gehoben. Die Feuerwehr war mit vier Fahrzeugen und 24 Einsatzkräften vor Ort. Die Unfallstelle war für den gesamten Verkehr für etwa eine Stunde gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet. Ein Alkotest mit allen Beteiligten verlief negativ (0,0 Promille). Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at

Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!