salzburgspotters.at » Nachrichten Salzburg » Pinzgau » Maria Alm

Maria Alm: Chronik-Nachrichten, Polizei & Exekutive

Maria Alm, genauer gesagt "Maria Alm am Steinernen Meer" - obwohl es in Salzburg nur eine Gemeinde mit dem Namen "Maria Alm" gibt - ist im Nord-Osten des Bezirkes Pinzgau ("Zell am See") zu finden. Es bildet quasi die Südseite vom Steinernen Meer und grnezt dort an die Bundesrepublik Deutschland. Maria Alm ist eigentlich eine relativ kleine Gemeinde, alledings ist natürlich auch hier viel zu berichten, wenn es um Nachrichten geht.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Nachrichten aus Maria Alm: Chronik & Co

Auch in der Gemeinde Maria Alm ist die Polizei natürlich regelmäßig gefragt. Das ist einfach ab einer gewissen Bevölkerungszahl in einer Gemeinde so und Maria Alm gehört nun mal nicht zu den kleinsten Gemeinden im Pinzgau.

Aus den Materialien und Pressemeldungen und offiziellen Quellen haben wir alles, was mit Gewalt, Verbrechen, Unfällen und auch anderen Chronik-Themen bis hin zu Verkehrsdelikten zusammengestellt. Die Gemeinde Maria Alm befindet sich im Salzburger Bezirk Pinzgau. Offiziell heißt der Bezirk übrigens "Zell am See" (nach der Bezirkshauptstadt benannt) und nicht Pinzgau. Das ist auch der Grund, warum die Kennzeichen auf den Autos in Maria Alm mit "ZE" versehen sind.

Unsere Informations-Sammlung umfasst im Grunde das ganze Gebiet im Bundesland Salzburg, wir stellen hier die Nachrichten so zusammen, dass Menschen die in der Gemeinde Maria Alm leben hier ihre eigenen Nachrichten zu sehen bekommen. Die Redaktion unserer Seite ist auch davon überzeugt, dass viele Menschen in der Gemeinde Maria Alm eben gerne mehr Information aus der eigenen Region bzw. eigenen Gemeinde bekommen möchten. Wenn Sie sich auch für die Umgebung interessieren: Hier finden Sie die Übersicht der Gemeinde-Nachrichten, die es abgesehen von Maria Alm noch bei uns gibt.

Maria Alm: Nachrichten aus Verkehr, Kriminalität & Co

Nach dem Datum des Eintreffens der Nachrichten haben wir die News hier für die Gemeinde Maria Alm zusammengestellt. Wir erweitern auch laufend unser Informationsangebot für weitere Themengebiete. Die Nachrichten sind also chronologisch - sortiert nach dem Datum - von den aktuellsten zu den vergangenen dargestellt. Menschen, die in Maria Alm leben, also eben vor allem Salzburgerinnen und Salzburger, interessieren sich natürlich dafür, was in der näheren Umgebung passiert.

Außerdem ergänzen wir hier noch einige Informationen über die Gemeinde Maria Alm in Kurzform. Das ist auch ganz Hilfreich, wenn man das Geschehen in der Gemeinde Maria Alm näher verstehen möchte. Weiter unten finden Sie nach den Schlagzeilen und einigen weiteren Informationen auch die Nachrichten aus Maria Alm.

PKW stürzt in Maria Alm vom Parkplatz in einen Bach / 2022-04-16
Traktorbrand in Maria Alm / 2022-03-31
Hasch-Kuchen führte in Maria Alm zum Rettungseinsatz / 2022-03-26
Sperrstundenüberschreitung in Maria Alm: Lokal sperrte einfach die Tür zu / 2022-02-12
Hotelzimmer-Einbruch in Maria Alm - Täter erbeutete teuren Schmuck / 2022-02-09
Skiunfall in Maria Alm / 2021-12-28
Klein-Lastwagen in Maria Alm stürzte in Handlerbach / 2021-12-15
Kellereinbruch in Maria Alm: Hochwertige Räder gestohlen / 2021-10-27
Container-Einbruch in Maria Alm / 2021-10-04
Motorradfahrer bei Unfall in Maria Alm getötet / 2021-09-04
Tödlicher Unfall in Maria Alm / 2021-08-19
Versuchter Einbruch bei Zweitwohnsitz in Maria Alm / 2021-08-02
Unfall mit Fahrerflucht in Maria Alm / 2021-07-31
61-jähriger stürzt mit PKW in Maria Alm ab / 2021-07-25
Alpinunfall unterhalb des Wurmkopf in Maria Alm / 2021-07-24
Unfall bei Holzarbeiten in Maria Alm / 2021-07-15
Gefährliche Drohung in Maria Alm / 2021-06-22

Aktuell aus Maria Alm

Die Nachrichten landen hier regelmäßig - wir arbeiten täglich daran - auf der Maria Alm-Seite sobald wir die Nachrichten erhalten. Die neueste Information, die wir erhalten haben, ist immer ganz oben zu finden. Die oben liegenden Headlines der Nachrichten können auch angeklickt werden, dann springen Sie sofort hinunter zu der entsprechenden Nachricht. Bitte beachten Sie, dass wir natürlich nie eine vollständige Nachrichtenübersicht über die Nachrichten aus der Gemeinde Maria Alm bieten können, weil wir eben auf die Quellen und deren Angaben angewiesen sind. Wer sich ausführlich informieren will, findet etwas weiter unten auch einen Link zu einer Nachrichten-Seite auf der wir andere Medien in Salzburg augelistet haben.

Nachrichtenquellen auch für Maria Alm

Wer Nachrichten in Salzburg lesen möchte, kann sich natürlich nicht nur bei uns informieren, sondern bei zahlreichen Nachrichten-Quellen im Land Salzburg. Beliebt ist bei der Bevölkerung in Salzburg und natürlich auch in Maria Alm beispielsweise auch die Nachrichtensendung des ORF, also des österr. Rundfunks, Landesstudio Salzburg. Die Nachrichtensendung heißt wie hinlänglich bekannt ist "Salzburg Heute". Neben Chronik haben die anderen Nachrichtenseiten natürlich auch noch viele weitere Nachrichtenthemen wie Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport abgebildet. Sehen Sie sich bei den Nachrichtenanbietern im Bundesland Salzburg um, wir stellen diese Seiten bei uns auch vor in der Unterseite bei unserem Team von salzburgerin.at: Nachrichten aus Stadt und Land Salzburg.

Maria Alm im Spotlight

Wir zeigen hier auch einige Daten aus der Gemeinde Maria Alm im Salzburger Pinzgau (Bezirk "Zell am See"), damit sich alle Leserinnen und Leser unserer Gemeinde-Nachrichten von Maria Alm auch ein Bild von der Gemeinde Maria Alm machen können.

Datenvergleich von Maria Alm am Steinernen Meer mit Zell am See / Pinzgau (Bezirk)
Stand: 2021-01-01
  • Bevölkerung: 2.53 % (2216 / 87474)
  • Haushalte: 2.37 % (863 / 36411)
  • Firmen und Unternehmen: 3.7 % (309 / 8360)
  • Arbeitsplätze: 2.3 % (1009 / 43847)

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

Maria Alm: Ausführliche Nachrichten

Hier finden Sie die Liste der Nachrichten von oben noch einmal, allerdings nicht mehr reduzuiert auf die Überschrift der Nachricht. Alles, was wir an Nachrichten aus der Gemeinde Maria Alm erfahren haben, ist eben hier zu finden. Das System durchsucht die bei uns direkt eingespeisten Nachrichten, wir geben die Originalquellen bekannt und zeigen davor unsere eigenen Artikel-Bestandteile und manchmal auch Bilder oder Landkarten.

Sie sind aus Maria Alm? Vielleicht wollen Sie regelmäßig über die Nachrichten informiert sein, dann ist es - aktuell - am einfachsten, wenn Sie einen Bookmark auf diese Seite setzen. An anderen Informationslösungen für die interessierte Bevölkerung von Maria Alm arbeiten wir noch.

Einzelne Nachrichten aus Maria Alm

Hier unsere detaillierten Nachrichten aus der Gemeinde Maria Alm, die wir zusammengetragen haben. Manche der Nachrichten haben wir auch ausführlicher ergänzt und bieten zusätzliche Informationen bis hin zu Landkarten und Bildmaterial betreffend der einzelnen Nachricht an. Abgesehen von den ergänzenden Informationen, redigieren wir die Original-Nachricht nicht, die jeweils im Zitatblock zu lesen ist. Einzig und allein, wenn wir im Original-Quelltext einen Tippfehler finden, bessern wir diese gegebenenfalls aus, aber ansonsten lesen Sie die Originalnachricht aus der jeweiligen Pressemeldung.

Nachrichten & Chronik in Maria Alm (Pinzgau)
PKW stürzt in Maria Alm vom Parkplatz in einen Bach
© Michael Jin / Unsplash (ipHlSSaC3vk)

© Michael Jin / Unsplash (ipHlSSaC3vk)

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Maria Alm am Steinernen Meer abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten.
Seinen PKW stellte ein 17-jähriger Pinzgauer in Maria Alm am Karfreitag Abend ab, bemerkte offenbar nicht, dass das Auto auf leicht abschüssigem Gelände geparkt war und vermutlich keine Bremse eingelegt war. Das Auto setzte sich in Bewegung, rollte über eine steile Wiese hinab, beschädigte einen Stormmast, übersprang dann eine Leitschiene, querte die Hochkönigstraße und schlußendlich blieb das schwer beschädigte Fahrzeug dann in der Urslau, einem Bach in Maria Alm, liegen. Die vergessene Handbremse dürfte die Ursache für den Vorfall gewesen sein. Die Feuerwehr aus Maria Alm barg das Auto schließlich. Ein Unfall, um den es hier in diesem Bericht geht, kann zu schweren Schäden am Auto führen. Der hier gezeigte PKW im Bild hat einen solchen Unfall nicht überstanden. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-04-16) Am Abend des 15.04.2022 stellte ein 17-jähriger Pinzgauer seinen PKW vor einem Bauernhaus in Maria Alm in leicht abschüssigem Gelände ab. Unbemerkt setzte sich der PKW in Bewegung und rollte zunächst über eine steile Wiese, beschädigte dabei einen Strommast, übersprang eine Leitschiene, querte die Hochkönigstraße und landete schlussendlich in der Urslau. Die Feuerwehr Maria Alm barg das stark geschädigte Fahrzeug. Der 17-jährige dürfte nach ersten Erhebungen vergessen haben die Handbremse anzuziehen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Traktorbrand in Maria Alm

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Maria Alm am Steinernen Meer erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. In der angeführten Nachricht aus unserer Quelle geht es um ein Brandereignis. Die Nachforschung bei Brandereignissen auch in der Region Maria Alm am Steinernen Meer ist eine hochkomplexe Vorgehensweise. Immer wieder stellen sich solche Ereignisse ursächlich auch als technische Defekte heraus, aber das gilt eben nicht für jeden Fall. Manchmal ist auch menschliches Versagen involviert, die genaue Information über das Brandereignis ersehen Sie in der Originalnachricht, die wir hier angefügt haben. Im Zuge des Feuers kam es zum Glück nicht zu Verletzungen, alle Personen blieben unverletzt. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-03-31) Am 31.03.2022, mittags geriet im Gemeindegebiet von Maria Alm vermutlich aufgrund eines Kurzschlusses im Bereich des Starters ein Traktor in Brand, welcher in einer Garage abgestellt war. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehren Maria Alm, Hinterthal und Saalfelden gelang es ein Übergreifen der Flammen auf das darüber liegende Wohnobjekt zu verhindern und den Brand rasch zu löschen. Es entstand Sachschaden im hohen fünfstelligen Bereich.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Hasch-Kuchen führte in Maria Alm zum Rettungseinsatz
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Drogen und Suchtmittel – also jene Substanzen die tatsächlich verboten sind – sind das Thema in diesem Artikel, den unsere Redaktion aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer vorliegen hat. Die Entdeckung der Suchtmittel ist in diesem Fall aber auf einen Zufall zurückzuführen, hier wurde nicht nach den Drogen gefahndet, sondern die Exekutive war in ganz anderer Angelegenheit unterwegs.
Selbst gemachten Kuchen mit Cannabis hat eine Gruppe von acht deutschen Gästen in Maria Alm offenbar konsumiert. Die 8 Deutschen im Alter von 36 bis 42 Jahren, haben das Produkt aber offenbar nicht gut vertragen. Um 3 Uhr etwa verständigte eine Touristin, die offenbar in Panik geraten war, die Polizei. Rettungskräfte rückten an und mußten von den acht benommen wirkenden Touristen die 37-jährige, die besonders schlimme körperliche Beschwerden hatte, ins Krankenhaus nach Zell am See bringen. Sie war es offenbar auch gewesen, die den Notruf angerufen hat. Der Drogenmißbrauch brachte den Touristen eine Anzeige ein. Die Rettung mußte in diesem Fall in der Nacht zum Einsatzort ausrücken. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer geschrieben ist.

(2022-03-26) Am 25. März 2022, kurz vor 03.00 Uhr, wurde der Polizei ein medizinischer Notfall nach dem Konsum von Cannabis gemeldet. Insgesamt acht Deutsche, im Alter von 36 bis 42 Jahren, konnten in einem gemieteten Appartement in Maria Alm angetroffen werden. Allesamt machten sie einen benommenen Eindruck, wobei eine 37-Jährige über massive körperliche Beschwerden nach dem Konsum von Cannabis klagte, weshalb sie von den Einsatzkräften des Roten Kreuzes in das Krankenhaus Zell am See verbracht wurde.

Die Ermittlungen ergaben, dass die Deutschen am Abend als Nachspeise einen selbstgemachten Cannabiskuchen aßen. Nach einiger Zeit klagten alle über diverse körperliche Beschwerden, wobei die 37-Jährige in Panik geriet und die Rettung verständigte. Die Gruppe zeigte sich teils geständig und wird wegen Suchtmittelkonsums zur Anzeige gebracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Sperrstundenüberschreitung in Maria Alm: Lokal sperrte einfach die Tür zu

Zumindest 50 Personen hat die Polizei bei einer Kontrolle rund um die Sperrstunde (aktuell 0:00 Uhr) in einem Lokal in Maria Alm entdeckt. Der Security glaubte mit dem Versperren der Eingangstür und dem Rufen »Die Bullen sind da.« offenbar das Problem lösen zu können. Erwartungsgemäß war das nicht so, das ganze wird wohl nach den Anzeigen der Polizei entsprechend teuer werden.
Aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer geschrieben ist.

(2022-02-12) Aufgrund einer anonymen Anzeige betreffend einer Sperrstundenüberschreitung in einem Nachtlokal in Maria Alm wurde am 12.02.2022 um 00:20 Uhr eine Sperrstundenkontrolle durchgeführt. Beim Eintreffen war die Eingangstüre versperrt. Durch die Glaslichte der Türe konnten im Lokal mindestens 50 Personen an ihren Plätzen vor ihren Getränken wahrgenommen werden. Eine offenbar als Security agierende männliche Person, welche im Lokal-Inneren an der Eingangstüre stand und die anrückenden Polizeibeamten sah, drehte den vor verschlossener Türe stehenden Beamten demonstrativ den Rücken zu und rief mehrmals lautstark in das Lokal "die Bullen sind da". Auf die Anweisung eines Gastes, dass er (Security) die Türe aufschließen solle, lehnte die als Security fungierende Person dies mit dem nochmaligen lautstarken Ruf "die Bullen sind da", demonstrativ ab. Auch die hinter der Bar arbeitenden Personen, welche aufgrund der mehrmaligen Rufe des Security fallweise ihre Blicke zur Eingangstüre richteten, ignorierten die Anwesenheit der einschreitenden Beamten und öffneten die Türe nicht.
Während der Anwesenheit der Polizeibeamten (00:20-00:40 Uhr) wurden Barbesucher nach und nach durch verschiedene Türen aus dem Hotelkomplex gelassen. Als die einschreitenden Beamten um 00:40 Uhr die Einsatzörtlichkeit verließen, befanden sich immer noch zahlreiche Gäste bei ihren Gläsern und an ihren Plätzen. Entsprechende Anzeigen nach der Covid-Maßnahmenverordnung werden vorgelegt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Hotelzimmer-Einbruch in Maria Alm - Täter erbeutete teuren Schmuck

Der Schmuck war im Hotelzimmer leider offen sichtbar auf dem Tisch gelegen, so fiel es dem Täter leicht Goldringe und einen Armreif zu entwenden.
Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Maria Alm am Steinernen Meer abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Einbrecher machen immer wieder – auch in der Region Maria Alm am Steinernen Meer Beute bei ihren Einbrüchen. Dabei sind weder Firmengebäude noch Privathaushalte sicher vor den Tätern. Allerdings ist hinlänglich bekannt, dass mit Einbrüchen immer weniger Gewinn gemacht werden kann, viele Einbrüche enden nahezu ohne relevante Beute. Wer der oder die Täter bzw. Täterinnen bei diesem Einbruch waren, konnte die Polizei nach ersten Ermittlungen noch nicht aufklären. Die Einbrecher sind aktuell noch nicht gefaßt worden. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-02-09) Am Sonntag, den 6. Februar 2022, verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter, zwischen 13.00 und 15.00 Uhr, Zutritt zu einem Hotelzimmer in Maria Alm. Der Täter konnte unerkannt, samt Beute (Goldringe und Armreif), flüchten. Der Schmuck befand sich zum Tatzeitpunkt, frei zugänglich, am Hotelzimmertisch.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Skiunfall in Maria Alm

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Ein Unfall hat sich in der Region Maria Alm am Steinernen Meer kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Solche Skiunfälle sind ein regelmäßig wiederkehrendes Thema in unseren Nachrichten, auch aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer müssen wir das immer wieder einmal berichten. Viele sdavon wäre zu vermeiden, wenn auch die entsprechend gültigen Pistenregeln gut beachtet werden. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2021-12-28) Verletzungen unbestimmten Grades erlitt ein 46-jähriger belgischer Skiurlauber bei einem Skiunfall mit einem 19-jährigen deutschen Urlauber. Die beiden waren am 28. Dezember gegen 12 Uhr im Skigebiet Hochkönig auf einer schwarzen Piste zusammengestoßen. Während der Deutsche unverletzt blieb, musste der Belgier vom Roten Kreuz in die Tauernklinik Zell am See gebracht werden.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Klein-Lastwagen in Maria Alm stürzte in Handlerbach

Welcher Vorfall sich in der Region Maria Alm am Steinernen Meer ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Über den Vorfall in der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-12-15) Ein 30-jähriger Einheimischer geriet am 15. Dezember, kurz nach 6 Uhr auf einer kleinen Gemeindestraße in Maria Alm mit seinem Fahrzeug talabwärts ins Rutschen. Der Klein-Lkw stürzte mit einem Überschlag über eine vier Meter hohe Böschung in den Handlerbach. Der Lenker blieb unverletzt, konnte sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und die Feuerwehr verständigen. Die FF Maria Alm, Hinterthal und Saalfelden waren mit insgesamt sechs Fahrzeugen, darunter einem Bergekran, und 30 Einsatzkräften am Unfallort. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der Alkotest mit dem Lenker verlief negativ.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Kellereinbruch in Maria Alm: Hochwertige Räder gestohlen

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Maria Alm am Steinernen Meer abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-10-27) Bislang unbekannte Täter verschafften sich im Zeitraum zwischen 24. und 27. Oktober 2021 Zutritt zu einem Mehrparteienhaus in Maria Alm und entwendeten aus einem Kellerabteil zwei hochwertige Mountainbike hochwertiges Rennrad. Es entstand ein Gesamtschaden von mehreren tausend Euro.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Container-Einbruch in Maria Alm

Was sich hier genau in der Region Maria Alm am Steinernen Meer zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-10-04) In der Nacht auf den 4. Oktober 2021 verschaffte sich ein bislang unbekannter Täter Zutritt zu einer Baustelle in Maria Alm, brach in einen Container auf und versuchte einen weiteren gewaltsam zu öffnen. An beiden Containern entstand erheblicher Sachschaden. Der Täter konnte unerkannt flüchten.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Motorradfahrer bei Unfall in Maria Alm getötet

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Über den Vorfall in der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-09-04) Kurz vor Mittag des 4. September fuhr eine Gruppe Motorradfahrer von Maria Alm kommend auf der kurvenreichen Strecke bergwärts Richtung Filzensattel. In einer Rechtskurve gerieten zwei Motorradfahrer zu weit links und kollidierten mit einem entgegenkommenden Klein Lkw. Die beiden Motorradfahrer aus Oberösterreich stürzten. Einer der Beiden (52) verletzte sich unbestimmten Grades, der Zweite (44) verstarb, trotz Reanimationsversuchen, noch an der Unfallstelle. Der Lkw Lenker aus der Steiermark (19) blieb unverletzt. Der Lenker des Lastwagens und Zeugen des Unfalls wurden vom Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut. Die Bundesstraße, B164, war für zwei Stunden gesperrt. Im Einsatz standen die Feuerwehren Maria Alm und Dienten, das Rote Kreuz mit Notarzt und Alpin Heli 6 und zwei Polizeistreifen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Tödlicher Unfall in Maria Alm

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Maria Alm am Steinernen Meer abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Ein Unfall hat sich in der Region Maria Alm am Steinernen Meer kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Was diesen Unfall besonders erschreckend macht ist die Tatsache, dass es im Zuge des Unflales zum Todesfall kam. Das ist nicht nur für die betroffene Person schlimm, deren Leben so plötzlich endet, sondern natürlich auch für Familie und Freunde. Angeschlossen an unsere eigene Meldung zitieren wir immer – und zwar aus Prinzip – den vollständigen Text der Originalmeldung zu dieser Nachricht. Das bietet Ihnen auch die Möglichkeit aus der offiziellen Quelle noch nachlesen zu können. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-08-19) Am 19. August 2021, fuhr ein 54-jähriger deutscher Staatsangehöriger mit seiner gleichaltrigen deutschen Lebensgefährtin mit dem E-Bike in Maria Alm auf einem Güterweg in Richtung Schreineralm. Auf einer Höhe von ca. 1590m gab der 54-jährige gegenüber seiner Lebensgefährtin an, dass er im Brustbereich einen Schmerz verspüre. Die Beiden stiegen vom Rad ab und gingen zu Fuß noch weiter bergauf. Der Urlauber setzte sich zum Rasten nieder und verlor das Bewusstsein. Drei Mitarbeiter der Hochkönig Bergbahnen bemerkten dies und eilten zur leblosen Person und begannen mit der Reanimation. Nach längerer Reanimation durch die Mitarbeiter und anschließend der Besatzung des Notarzthubschraubers, konnte der Notarzt nur noch den Tod wegen Herzinfarkt feststellen. Der Leichnam wurde anschließend in das Tal geflogen und dem Bestattungsunternehmen übergeben.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Versuchter Einbruch bei Zweitwohnsitz in Maria Alm

Aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Obwohl die Beute bei Einbrüchen von Jahr zur Jahr weniger wird, kommen nach wie vor solche Einbrüche sowohl in Privathaushalten als auch in Firmengebäuden vor – auch in der Region Maria Alm am Steinernen Meer ist man nicht vor Einbrüchen sicher. Wer der oder die Täter bzw. Täterinnen bei diesem Einbruch waren, konnte die Polizei nach ersten Ermittlungen noch nicht aufklären. Die Einbrecher sind aktuell noch nicht gefaßt worden. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-08-02) Eine bislang unbekannte Täterschaft versuchte im Bereich Maria Alm, bei einem Zweitwohnsitz einzubrechen. Zuerst wurde die Türe zu einem Geräteschuppen aufgetreten und anschließend versucht, ein danebengelegenes Fenster aufzubrechen. Die unbekannte Täterschaft scheiterte jedoch am Fenster und trat ohne Beute die Flucht an. Durch die Tat wurde die Holztüre des Geräteschuppens schwer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden. Weitere Ermittlungen folgen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall mit Fahrerflucht in Maria Alm

Aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-07-31) Ein Hotelbesitzer von Maria Alm meldete am Morgen des 31. Juli 2021 einen Schaden an zwei geparkten Pkw´s und an der Fassade des Hotels. Vor Ort konnten die Beamten Autoteile des fahrerflüchtigen Unfallfahrzeuges finden und schließlich durch intensive Erhebungen den Zulassungsbesitzer ausfindig machen. Gegen 12.00 Uhr konnte der 48-jährige Unfalllenker angetroffen werden. Er gab an, dass er gegen drei Uhr das Fahrzeug gelenkt und den Unfall verursacht hat. Die Polizisten führten einen Alkomattest mit dem Lenker durch. Das Ergebnis nach neun Stunden ergab 0,88 Promille. Der Einheimische wird angezeigt. Durch den Unfall wurden drei Pkw´s erheblich und die Hotelfassade leicht beschädigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
61-jähriger stürzt mit PKW in Maria Alm ab

Wie schon aus der Überschrift ersichtlich wurde, hat sich der Vorfall zu diesem Bericht in der Region Maria Alm am Steinernen Meer abgespielt. Die Fakten, die wir aus dem Originalbericht (siehe unten) entnehmen konnten, haben wir hier aufbereitet. Über den Vorfall in der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-07-25) Am frühen Abend des 24. Juli 2021 fuhr ein 61-jähriger Einheimischer mit seinem Fahrzeug im Gemeindegebiet von Maria Alm, auf dem Güterweg Aberg, talabwärts, als er aus noch ungeklärter Ursache auf einer Seehöhe von ungefähr 1510 Metern von der Fahrbahn abkam und über die Böschung abstürzte. Den Fahrzeuglenker schleuderte es dabei aus dem Fahrzeug. Zufällig vorbeifahrende Passanten fanden das Fahrzeug im Graben liegend vor und verständigten die Einsatzkräfte, die das Leben des 61-Jährigen jedoch nicht mehr retten konnten. Das Fahrzeug wurde durch die Feuerwehr Maria Alm geborgen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Alpinunfall unterhalb des Wurmkopf in Maria Alm

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer geschrieben ist.

(2021-07-24) Am Vormittag des 24. Juli 2021 entdeckten zwei Wanderer ungefähr 30 Höhenmeter unterhalb des Wurmkopf Gipfels, am Südhang des Steinernen Meeres, eine regungslose 59-jährige Australierin. Die Wanderer verständigten daraufhin umgehend die Rettungskräfte und stiegen im Anschluss mit weiteren nachkommenden Wanderern zu der Frau ab. Dort konnten sie Kontakt mit der Verunglückten herstellen. Sie war ansprechbar, ihr Bewusstseinszustand jedoch stark getrübt. In der Folge wurde die Frau vom Rettungshubschrauber mittels Taubergung geborgen und mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Klinikum Zell am See gebracht. Ursache für den Absturz dürfte Erschöpfung gewesen sein.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall bei Holzarbeiten in Maria Alm

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Maria Alm am Steinernen Meer. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail. Über den Vorfall in der Region Maria Alm am Steinernen Meer haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-07-15) Am 15. Juli 2021, kurz vor Mittag, ereignete sich in Maria Alm ein Arbeitsunfall, bei welchem ein 51-jähriger Holzarbeiter Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.
Der 51-jährige Pinzgauer wurde, während der Holzarbeiten mit einer Seilwinde, von einem Baumstamm am Kopf getroffen. Der Verletzte wurde nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte des Roten Kreuzes mittels Rettungshubschrauber in das Unfallkrankenhaus Salzburg verbracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Gefährliche Drohung in Maria Alm

Was sich hier genau in der Region Maria Alm am Steinernen Meer zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-06-22) Am 21.06.2021, gegen 19.50 Uhr, bedrohte ein 59-jähriger Einheimischer seinen Nachbarn in Zuge eines Streits mit dem Umbringen. Beim Eintreffen der Beamten wiederholte er die Drohungen gegen seinen Nachbarn in deren Gegenwart.
Der Aggressor wurde daraufhin im Sinne der StPO vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Saalfelden verbracht. Ein beim 59-jährigen Einheimischen durchgeführter Alkoholtest ergab 1,30 Promille.
Nach Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt ordnete dieser die Einlieferung in die Justizanstalt Salzburg ein. Des Weiteren wurde gegen den Aggressor ein vorläufiges Betretungs- und Annäherungsverbot verhängt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at

Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!