salzburgspotters.at » Nachrichten Salzburg » Tennengau » Kuchl

Kuchl: Unfälle, Verkehr & Co

Die Gemeinde Kuchl liegt im Tennengau, also im Salzburger Bezirk "Hallein". Dieser Bezirk grenzt südlich an den Flachgau an und bildet quasi die Mitte des Bundeslandes. Neuigkeiten aus der Gemeinde Kuchl, die wir hier zusammengestellt haben, stammen zumeist aus den offiziellen Quellen der Behörden. Da diese Nachrichten aus Kuchl dort nicht immer verfügbar bleiben, sammeln wir sie hier an einem zentralen Ort für alle, die Nachrichten aus Kuchl lesen möchten.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Chronik-Nachrichten aus Kuchl

Ob esum Verbrechen, Unfälle oder Gewalt-Themen geht, was Salzburgerinnen, die in der Gemeinde Kuchl leben, interessiert versuchen wir hier auf dieser Seite zusammenzustellen. Die Gemeinde Kuchl befindet sich, wie wir oben in der Einleitung schon geklärt haben im Salzburger Bezirk "Tennengau". Offiziell heißt der Bezirk nach seiner Bezirkshauptstadt "Kuchl", aber der Begriff "Tennengau" ist bei der Bevölkerung auch in Kuchl wesentlich gängiger als der offizielle Name. Hier finden Sie die Übersicht der Gemeinde-Nachrichten, die es abgesehen von Kuchl noch bei salzburgspotters.at gibt.

Kuchl - Nachrichten (Brände, Verkehr...)

Nach Datum sortiert - die aktuellsten Meldungen immer oben - haben wir hier die Nachrichten für die Gemeinde Kuchl chronologisch zusammengefasst. Sie finden auf der Seite neben unseren eigenen Beiträgen auch entsprechende Quellen im Originalwortlaut. Diese kopieren wir um sie auch hier zu archivieren, denn Nachrichten aus Kuchl sind nicht dauerhaft auf anderen Quellen auch in der Vergangenheit verfügbar. (Beispielsweise die Polizei bietet ihre Aussendungen nur wenige Tage an, danach kann man die Nachrichten für Kuchl nicht mehr dort abrufen.) Was Menschen in Kuchl im Tennengau interessiert, finden diese hier bei salzburgspotters.at. Einige Nachrichten, die eigentlich Kuchl betreffen könnten, sind aber nicht als solche ausgewiesen, diverse Behörden beziehen sich dann ind der Berichterstattung manchmal auch nur auf den Bezirk um aus Datenschutzgründen und Persönlichkeitsschutz zu verhindern, dass einzelne Personen durch die Nachricht identifizeirt werden könnten. Daher sollten Sie auch die Nachrichten aus dem Tennengau lesen, die Sie ganz einfach erreichen: Klicken Sie oben bei den "Brotkrümeln" (dort wo die Navigationstiefe auf dieser Webseite abgebildet wird) auf den Bezirk Tennengau.

Was Sie sonst über die Gemeinde Kuchl wissen sollten, finden Sie ebenfalls hier auf dieser Seite beispielsweise mit einigen Daten über die Gemeinde. Außerdem haben wir die Gemeinde Kuchl auch noch auf der Landkarte für unsere Besuchenden auf der Webseite salzburgspotters.at dargestellt.

1,64 Promille: PKW-Fahrer knallt in Kuchl an Betonwand / 2022-05-10
Motorrad-PKW-Unfall zwischen Golling und Kuchl / 2022-04-20
Betrunkener polnischer Lenker in Kuchl erwischt / 2022-04-14
Unfall in Kuchl: 31-jähriger Tennengauer verletzt / 2022-04-07
Serbischer LKW-Fahrer bei Kuchl bei Verkehrskontrollen festgenommen / 2022-03-31
Brand auf einem Balkon in Kuchl - Niemand verletzt / 2022-03-05
Schwerpunktkontrolle auf der A10 bei Kuchl / 2022-01-12
Suchgiftbeeinträchtige in Kuchl angehalten / 2021-12-02
Polizei in Kuchl nahm Autotransporter mit schweren technischen Mängeln aus dem Verkehr / 2021-11-24
Wäschekorb auf Herdplatte in Kuchl in Brand geraten / 2021-11-05
Technische Verkehrskontrollen in Kuchl / 2021-11-05
Technische Mängel bei Kontrollen auf der A10 bei Kuchl / 2021-10-22
Schwerverkehrskontrollen auf der A10 bei Kuchl / 2021-10-15
Jugendlicher am Bahnhof Kuchl beraubt / 2021-09-25
Überlastung um 92 % auf der A10 bei Kuchl / 2021-09-25
Campingbus brannte auf der A10 bei Kuchl / 2021-08-08
Brandursache in Kuchl geklärt / 2021-07-05
Brand eines Holzzaunes in Kuchl / 2021-06-21
Technische Verkehrskontrollen in Kuchl / 2021-06-17
Sattelzug in Kuchl mit schweren Mängeln aus dem Verkehr gezogen / 2021-06-11
Kuchl: Aus Handkassen Geld gestohlen – Täter geschnappt / 2021-06-04
Verkehrskontrollen auf der A10 bei Kuchl / 2021-05-28
Suchtgift-Beeinträchtigung eines Probeführerschein-Besitzers in Kuchl / 2021-05-17

Aktuell aus Kuchl

Nach und nach füllen wir die Nachrichten aus der Gemeinde Kuchl hier für Sie zusammen. Die Nachirchten sind wie schon angegeben nach Aktualität sortiert. Die neueste Information, die wir erhalten haben, ist immer ganz oben zu finden. Die oben liegenden Headlines der Nachrichten können auch angeklickt werden, dann springen Sie sofort hinunter zu der entsprechenden Nachricht. Bitte beachten Sie, dass wir natürlich nie eine vollständige Nachrichtenübersicht über die Nachrichten aus der Gemeinde Kuchl bieten können, weil wir eben auch nur bestimmte Quellen absuchen können.

Nachrichtenquellen auch für Kuchl

Wer Nachrichten in Salzburg lesen möchte, kann sich natürlich nicht nur bei uns informieren, sondern bei zahlreichen Nachrichten-Quellen im Land Salzburg. Beliebt ist bei der Bevölkerung in Salzburg und natürlich auch in Kuchl beispielsweise auch die Nachrichtensendung des ORF, also des österr. Rundfunks, Landesstudio Salzburg. Die Nachrichtensendung heißt wie hinlänglich bekannt ist "Salzburg Heute". Neben Chronik haben die anderen Nachrichtenseiten natürlich auch noch viele weitere Nachrichtenthemen wie Kultur, Politik, Wirtschaft und Sport abgebildet. Sehen Sie sich bei den Nachrichtenanbietern im Bundesland Salzburg um, wir stellen diese Seiten bei uns auch vor in der Unterseite: Nachrichten aus Stadt und Land Salzburg.

Datenvergleich von Kuchl mit Hallein / Tennengau (Bezirk)
Stand: 2021-01-01
  • Bevölkerung: 12.13 % (7381 / 60845)
  • Haushalte: 11.41 % (2871 / 25166)
  • Firmen und Unternehmen: 12.44 % (589 / 4735)
  • Arbeitsplätze: 11.74 % (3165 / 26965)

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg


Kuchl: Nachrichten aus der Chronik

Wollen Sie die Nachrichten aus Kuchl immer wieder schnell erhalten, dann brauchen Sie nur diese Webseite entsprechend mit einem sogenannten Bookmark in Ihrem Browser zu versehen. Setzen Sie einfach ein Lesezeichen auf diese Seite um diese Nachrichten jederzeit schnell wieder zu finden. So sind Sie immer laufend über die Neuigkeiten aus Kuchl (Bezirk Tennengau) informiert.

Einzelne Nachrichten aus Kuchl

In dieser Zusammenstellung finden Sie nun die vollständigen Nachrichten, die es aus Salzburg im Chronik-Thema von uns gibt. Wir redigieren die Nachrichten zusätzlich, wir übernehmen aber auch das, was von den aktuellen Pressemeldungen der Behörden dafür nutzbar ist. Bitte beachten Sie, dass die dargestellten Nachrichten nichts mit der Meinung der Redaktion von salzburgspotters.at zu tun haben, wir versuchen nur so breit und intensiv wie möglich aus neutralen Quellen rund um die Gemeinde Kuchl zu informieren.

1,64 Promille: PKW-Fahrer knallt in Kuchl an Betonwand
© Michael Discenza / Unsplash (MxfcoxycH_Y)

© Michael Discenza / Unsplash (MxfcoxycH_Y)

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Kuchl erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Kuchl ein Unfall ereignet hat. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Bei dem Unfall, der in der Region Kuchl passiert ist, handelt es sich um einen Vekehrsunfall. Bei dem Unfall in der Region Kuchl ist auch mindestens ein PKW involviert gewesen.
Zwar hatte der 50-jährige Mann aus dem Bezirk Tennengau angegeben nur zwei Bier getrunken zu haben, aber mit einem Alkoholtest konnten die Beamten der Polizei eine Alkoholisierung von 1,64 Promille nachweisen. Der Mann war auf der Salzachtal Straße (B159) in Richtung Kuchl unterwegs, als er beim Versuch links abzubiegen an eine Betonwand geriet. Bei dem Unfall wurde der 50-jährige Mann verletzt, er mußte mit der Rettung ins Krankenhaus gebracht werden. Den Führerschein konnten die Polizisiten dem 50-jährigen Mann nicht abnehmen, weil ihm dieser bereits vor einigen Monaten wegen Alkoholisierung beim Fahren abgenommen worden war. Auf vielen Partys und in Lokalen wird teilweise sehr exzessiv Alkohol getrunken. Zu viel Alkohol ist auch Thema in diesem Beitrag unserer Redaktion. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-05-10) Am 10. Mai vormittags fuhr ein 50-jähriger aus dem Bezirk Hallein mit seinem PKW auf der B159, der Salzachtal Straße Richtung Kuchl. Als der Lenker links abbiegen wollte, verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und touchierte mit einer Betonwand am rechte Fahrbahnrand. Der Lenker gab gegenüber der Polizei an, zwei Bier getrunken zu haben. Ein durchgeführter Alkotest ergab 1,64 Promille. Der 50-Jährige wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung ins Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde. Der Führerschein konnte dem Lenker nicht abgenommen werden da ihm dieser vor einigen Monaten aufgrund von Alkoholisierung bereits abgeben.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Motorrad-PKW-Unfall zwischen Golling und Kuchl
© ÖAMTC / Postl

© ÖAMTC / Postl

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Kuchl ein Unfall ereignet. Bei dem Unfall wurden auch Personen schwer verletzt. Bei dem Unfall, der in der Region Kuchl passiert ist, handelt es sich um einen Vekehrsunfall. Involviert in den Unfall sind auch Mopeds, die natürlich aufgrund ihrer geingen Knautschzone dann auch oft schwerer betroffen sind, als jene Unfallbeteiligten, die im Auto sitzen. Beteiligt an dem Unfall ist laut der Meldung die uns erreicht hat auch mindestens ein PKW.
Schwer verletzt wurde der Lenker eines Motorrades bei einem Unfall am frühen Abend auf der Strecke zwischen Golling und Kuchl. Ein 61-jähriger einheimischer PKW-Lenker hat beim Linksabbiegen offenbar den entgegenkommenden 43-jährigen Motorradfahrer nicht gesehen. Der Lungauer Motorradlenker prallte mit voller Geschwindigkeit auf den PKW auf, er mußte mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Der PKW-Lenker wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Wie die Polizei bekannt gab war der Motorradlenker mit 0,56 Promille leicht alkoholisiert. Für die Rettungsarbeiten mußte in diesem Fall der Rettungshubschrauber anrücken. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2022-04-20) Am frühen Abend des 20.04.2022 kam es zwischen Golling und Kuchl zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Motorrad. Ein 61-jähriger Einheimischer dürfte dabei auf der Salzachtal Bundesstraße beim Linksabbiegen den entgegenkommenden 43-jährigen Motorradlenker aus dem Lungau übersehen haben. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei der Motorradlenker stürzte und einige Meter hinter dem Fahrzeug zu liegen kam. Nach der Erstversorgung des schwer verletzten Motorradlenkers wurde dieser durch den Notarzthubschrauber "Martin 1" in Landeskrankenhaus Salzburg geflogen. Der 61-jährige Fahrzeuglenker erlitt leichte Schürfwunden an der Hand. Während der Aufräumarbeiten war die Salzachtal Bundesstraße komplett gesperrt. Ein Alkomattest beim verunfallten Motorradlenker ergab einen Wert von 0,56 Promille.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Betrunkener polnischer Lenker in Kuchl erwischt

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Die Polizeit hat in der Region Kuchl offenbar eine Person am Fahrzeugsteuer unter Einfluss von Alkohol erwischt, der über das erlaubt Maß hinausgeht. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-04-14) Am späten Abend des 13. April 2022 konnte ein Pkw-Lenker in Kuchl auf der Salzachtalstraße (B159) von einer Verkehrsstreife aus dem Verkehr gezogen werden. Der Pkw fiel aufgrund seiner Fahrweise (Schlangenlinie) auf. Ein Alkotest ergab 1,24 Promille. Dem 35-jährigen Polen wurde die Weiterfahrt untersagt und die Fahrzeugschlüssel vorläufig abgenommen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Unfall in Kuchl: 31-jähriger Tennengauer verletzt

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Kuchl abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Kuchl ein Unfall ereignet. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Genauer gesagt bezieht sich die Meldung über den Unfall in der Region Kuchl auf einen Vekehrsunfall. Beteiligt an dem Unfall ist laut der Meldung die uns erreicht hat auch mindestens ein PKW. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-04-07) Am Morgen des 7. April 2022 ereignete sich in Kuchl, auf der Salzachtal Bundesstraße, ein Verkehrsunfall, bei welchem ein 31-jähriger Tennengauer Verletzungen unbestimmten Grades erlitt.
Im Zuge eines Abbiegevorgangs nach links kollidierte ein 20-jähriger Pkw-Lenker aus Salzburg mit dem geradeausfahrenden Pkw des Tennengauers. Die Alkotests verliefen negativ. Am Fahrzeug des Tennengauers, ein Oldtimer, entstand erheblicher Sachschaden.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Serbischer LKW-Fahrer bei Kuchl bei Verkehrskontrollen festgenommen
© BMI / Pachauer

© BMI / Pachauer

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Kuchl. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Die Meldung dieses Artikels bezieht sich auf eine Meldung aus dem Vekehrsbereich, wir versuchen hier auch immer wieder über Verkehrskontrollen und deren Ergebnisse zu berichten. Wegen erheblicher technischer Mängel hat die Polizei das Fahrzeug nicht für die Weiterfahrt freigegeben. Erwischt wurde die Person im betreffenden Fall ganz ohne eine gültige Fahrerlaubnis – es liegt kein Führerschein vor.
Zahlreiche Probleme entdeckten die Sachverständigen der Polizei und der Verkehrsabteilung bei Kontrollen auf der A10 bei Kuchl. 2.000 Schwerfahrzeuge wurden kontrolliert, 162 Anzeigen gab es und 13 mal wurde das Kennzeichen direkt an Ort und Stelle abgenommen. Ein Lenker, der ohne Führerschein angetroffen wurde, wurde dann noch genauer kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der Serbe mit einem internationalen Haftbefehl gesucht wurde. In der Meldung geht es um einen Vorfall auf der Tauernautobahn. Die A10 in Salzburg verbindet ab dem Autobahnkreuz im Südwesten der Landeshauptstadt das Bundesland letztlich mit Kärnten in Richtung Italien. Verkehrskontrollen werden auch mit Schwerpunktaktionen durchgeführt, dabei gehen der Polizei immer wieder auch Kraftfahrer ins Netz, die sich nicht an die Regeln halten. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-03-31) Gemeinsam mit technischen Sachverständigen des Landes Salzburg kontrollierte die Polizei am 30. März den Schwerverkehr mit Hauptaugenmerk auf den Transport gefährlicher Güter. Von mehr als 2000 Schwerfahrzeugen, die die Kontrollstelle auf der A10 in Kuchl passierten, wurden 71 näher kontrolliert. Insgesamt wurden 162 Anzeigen wegen Verwaltungsübertretungen erstattet, unter anderem wegen technischer Mängel, mangelnder Ladesicherung, Mängel nach dem Gefahrgutrecht und sonstiger Mängel (Ausrüstung usw). Die häufigsten Mängel waren an Rahmen, Federn, Bremsen und Bereifung festzustellen. 13 Kennzeichen wurden abgenommen, zwölf Anträge auf besondere Überprüfung gestellt. Ein Lenker war ohne gültigen Führerschein unterwegs und gegen einen serbischen Staatsbürger bestand ein internationaler Haftbefehl.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Brand auf einem Balkon in Kuchl - Niemand verletzt
© Andres Siimon / Unsplash (ryBnRg4c3L0)

© Andres Siimon / Unsplash (ryBnRg4c3L0)

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Kuchl abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Diese Nachricht betrifft einen Brandvorfall in der Region Kuchl. Davon haben wir aus der unten angegebenen Quelle erfahren. Brandvorfälle bedingen zumeist einen Einsatz der Feuerwehr, in vielen ländlichen Regionen der entsprechenden Freiwilligen Feuerwehr, aber nicht immer ist die Feuerwehr nötig. Es kann auch dazu kommen, dass ein Brandvorfall mit Hilfe von Brandschutzanlagen und Brandschutzeinrichtungen in dem entsprehcneden Gebäude oder Fahrzeug selbst gelöscht werden können. In diesem Fall ist die Ursache für den Brand laut den Angaben unserer Quelle bereits entsprechend aufgeklärt worden. Menschenleben waren in diesem Brandfall nicht gefährdet. Es sollte eigentlich hinlänglich bekannt sein, aber trotzdem passiert es noch immer wieder, dass Rauchwaren (Zigaretten, Tabak...) als Brandursache festgestellt werden. Eine wichtige Rolle bei diesem Vorfall hat scheinbar eine brennende Zigarette gespielt. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Kuchl lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Kuchl geschrieben ist.

(2022-03-05) Am 05. März 2022, gegen 15.41 Uhr, bemerkte die Anrainerin eines Nachbarhauses auf einem Balkon im ersten Stock eines Mehrparteienhauses in Kuchl eine starke Rauchentwicklung und verständigte über Notruf die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Feuerwehr, welche mit sechs Fahrzeugen und 18 Mann ausrückte, loderten bereits Flammen vom Balkon. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Im Zuge der Brandermittlungen konnte festgestellt werden, dass der Brand mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit von Zigarettenresten, welche in einem Plastikeimer entsorgt worden waren, ausgegangen ist. Durch das rasche Einschreiten der Freiwilligen Feuerwehr Kuchl konnte ein Übergreifen des Brandes auf das Wohnobjekt verhindert werden. Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Schwerpunktkontrolle auf der A10 bei Kuchl

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Kuchl abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Beiliegende Meldung aus der Region Kuchl ist aus dem Vekehrs-Ressort entstanden. Im konkreten Fall wurden an dem Fahrzeug auch technische Mängel festgestellt, daher hat die Polizei das Fahrzeug vorerst stillgelegt. Als Standort für diesen Vorfall haben wir aus unserer Quelle die Tauernautobahn erfahren. Diese beginnt südwestlich der Landeshauptstadt Salzburg bei der Autobahnkreuzung der A10 mit der A1 Westautobahn und verläuft dann nach Süden in Richtung Kärnten. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2022-01-12) Bei einer Schwerpunktkontrolle von LKW auf der A10, der Tauernautobahn beim Verkehrskontrollplatz Kuchl wurden 5 Organmandate ausgestellt und 4 Anzeigen erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Suchgiftbeeinträchtige in Kuchl angehalten

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Kuchl abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Kuchl lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Kuchl geschrieben ist.

(2021-12-02) Mittags führte die Polizei auf der A10 im Gemeindegebiet Kuchl mit einer 23-jährigen PKW-Lenkerin eine Verkehrskontrolle durch. Bei der Kontrolle konnten augenscheinlich Merkmale einer Suchtgiftbeeinträchtigung erkannt werden. Ein Amtsarzt stellte die Fahruntauglichkeit der Pongauerin fest. Der Führerschein wurde abgenommen, die Weiterfahrt untersagt und Anzeige erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Polizei in Kuchl nahm Autotransporter mit schweren technischen Mängeln aus dem Verkehr

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Kuchl lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Kuchl geschrieben ist.

(2021-11-24) Aus dem Verkehr gezogen hat die Autobahnpolizei Anif einen Autotransporter mit schweren Mängeln. Der 55-jährige bosnische Lenker konnte bei der technischen Kontrolle in Kuchl angehalten werden. Der von ihm gelenkte slowenische Kraftwagenzug wies 16 technische Mängel auf. Unter anderem eine gerissene Bremsscheibe, vollständig aufgelöste Bremsscheiben, beschädigte Reifen, Ölverlust und defekte Beleuchtung. Die Polizisten nahmen dem Fahrzeug an Ort und Stelle die Kennzeichen ab. Eine Sicherheitsleistung wurde eingehoben. Der Lenker und Zulassungsbesitzer werden bei der Behörde angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Wäschekorb auf Herdplatte in Kuchl in Brand geraten

Welcher Vorfall sich in der Region Kuchl ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Diese Nachricht betrifft einen Brandvorfall in der Region Kuchl. Davon haben wir aus der unten angegebenen Quelle erfahren. Brandvorfälle bedingen zumeist einen Einsatz der Feuerwehr, in vielen ländlichen Regionen der entsprechenden Freiwilligen Feuerwehr, aber nicht immer ist die Feuerwehr nötig. Es kann auch dazu kommen, dass ein Brandvorfall mit Hilfe von Brandschutzanlagen und Brandschutzeinrichtungen in dem entsprehcneden Gebäude oder Fahrzeug selbst gelöscht werden können. In diesem Fall ist die Ursache für den Brand laut den Angaben unserer Quelle bereits entsprechend aufgeklärt worden. Wie in diesem Fall, das kommt in Haushalten eben des öfteren vor, handelt es sich dabei um einen Küchenbrand. Nicht rechzeitig kam die Hilfe für manche der betroffenen Menschen bei diesem Brand, es gab also auch Verletzte. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Kuchl lesen Sie nun hier. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2021-11-05) Am Abend des 04.11.2021 kam es in Kuchl zu einem Brandereignis. Die Einsatzkräfte wurden aufgrund eines abgelaufenen Brandmelders zur Örtlichkeit gerufen. Nach dem Eintreffen konnte festgestellt werden, dass es in einer Wohnung im 2. Stock zu einem Brand durch einen, auf einer Herdplatte abgestellten Wäschekorb, gekommen war. Der 26-jährige Bewohner konnte den dadurch entstandenen Brand aus eigenen Kräften löschen, musste jedoch im Anschluss mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung durch das Rote Kreuz in das KH Hallein überstellt werden. Neben dem Roten Kreuz befanden sich Kräfte der FF Kuchl und der Polizei im Einsatz.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Technische Verkehrskontrollen in Kuchl

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Kuchl erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-11-05) Bei technischen Kontrollen wurden am 4. November auf der Autobahn Kontrollstelle in Kuchl rund 1800 Fahrzeuge ausgeleitet und davon elf genau kontrolliert. Vier Lkw waren nicht verkehrssicher und die Kennzeichen wurden abgenommen. Insgesamt erstatteten die Polizeibeamten 16 Anzeigen, zwei Anträge auf besondere Überprüfung und hoben bei neun Sicherheitsleistungen knapp 3000 Euro ein. Die gravierendsten Mängel waren defekte Bremsanlagen, Öl- und Druckluftverlust sowie fehlende Plomben am Tachometer.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Technische Mängel bei Kontrollen auf der A10 bei Kuchl

Welcher Vorfall sich in der Region Kuchl ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-10-22) Am 21. Oktober fanden auf der Tauernautobahn bei der Kontrollstelle Kuchl technische Kontrollen statt. Vier Polizisten und vier technische Sachverständige der Prüfstelle des Landes kontrollierten 17 Fahrzeuge genauer. Sieben der Fahrzeuge waren nicht, fünf bedingt und fünf verkehrssicher. Bei den nicht verkehrssicheren Fahrzeugen nahmen die Beamten die Kennzeichentafeln ab und untersagten die Weiterfahrt. Es werden 36 Anzeigen erstattet und vier Sicherheitsleistungen eingehoben. Gravierendste Mängel waren an Reifen und den Bremsanlagen feststellbar, zudem verlor ein Lkw Öl und zwei waren Überladen.

Bei einem der kontrollierten Lkws stellten die Polizisten einen massiven Ölverlust an der Lenkung fest. Zudem fehlte eine Plombe und der Bodenrahmen und die Stirnwand beim Fahrzeug vorne waren eingerissen. Das Zollamt Salzburg öffnete daraufhin eine Plombe, um die Ladung überprüfen zu können. Am Lkw wurden Eichenholzbretter mit einem Gewicht von 18.900 kg transportiert, die lediglich mit sechs Spanngurten gesichert waren. Alle Spanngurte waren mit zu wenig Vorspannkraft gespannt und konnten durch minimale Krafteinwirkung verdreht werden. Zudem waren drei der sechs Gurte eingerissen. Aufgrund der mangelnden Ladungssicherung wurde dem Lenker die Weiterfahrt untersagt. Die Polizisten hoben eine Sicherheitsleistung ein und zeigen den Lenker wegen neun Mängel am Fahrzeug an.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Schwerverkehrskontrollen auf der A10 bei Kuchl

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Kuchl abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Über den Vorfall in der Region Kuchl haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Kuchl geschrieben ist.

(2021-10-15) Am 14. Oktober 2021 führten Polizisten der Landesverkehrsabteilung gemeinsam mit Sachverständigen der Landesregierung und dem Arbeitsinspektorat Schwerverkehrskontrollen auf der Kontrollstelle Kuchl durch.
Aus über 2200 Fahrzeuge welche die Kontrollstelle passierten, wurden 51einer genaueren Kontrolle unterzogen. Die Polizisten und Sachverständigen stellten insgesamt 98 Übertretungen, wie technische Mängel, mangelnder Ladungssicherung, Übertretungen nach dem Gefahrgutbeförderungsgesetz oder Übertretungen nach der Eichgebührenverordnung fest. An vier Fahrzeugen mussten gar die Kennzeichen abgenommen werden. Gravierendste technische Mängel waren etwa Durchrostungen, lose Schrauben oder mangelhafte Bremsen. Die Anzeigen werden der zuständigen Bezirkshauptmannschaft vorgelegt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Jugendlicher am Bahnhof Kuchl beraubt

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Kuchl abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Schauplatz dieses Vorfalles ist der Bahnhof in der Gemeinde gewesen. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-09-25) Ein 16-jähriger Tennengauer erstattete am 25. September Anzeige bei der Polizei über einen Raub. Drei Unbekannte sollen den Jugendlichen in der Wartehalle des Bahnhofs Kuchl mit einem Messer bedroht und ihm eine Goldkette abgenommen haben. Eine Fahndung im Nahbereich verlief negativ. Weitere Erhebungen und Spurenauswertungen sind erforderlich.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Überlastung um 92 % auf der A10 bei Kuchl

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Kuchl. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-09-25) Zahlreiche Verkehrs- und Verwaltungsübertretungen brachten Polizeistreifen am 24. und 25. September zur Anzeige. Auf der A10 bei Kuchl wurde eine Streife auf einen offensichtlich überladenen Lkw aufmerksam. Das Fahrzeug wurde gewogen, wobei sich eine Überladung von knapp 77 Prozent ergab. Das 7,5-Tonnen schwere Fahrzeug wog insgesamt mehr als 13 Tonnen. Allein bei der zweiten Achse ergab sich eine Gewichtsüberschreitung von rund 92 Prozent. Der Lkw musste umgeladen werden. Der 28-jährige polnische Lenker und der Zulassungsbesitzer aus Wien werden angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Campingbus brannte auf der A10 bei Kuchl

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Kuchl erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. In der angeführten Nachricht aus unserer Quelle geht es um ein Brandereignis. Die Nachforschung bei Brandereignissen auch in der Region Kuchl ist eine hochkomplexe Vorgehensweise. Immer wieder stellen sich solche Ereignisse ursächlich auch als technische Defekte heraus, aber das gilt eben nicht für jeden Fall. Manchmal ist auch menschliches Versagen involviert, die genaue Information über das Brandereignis ersehen Sie in der Originalnachricht, die wir hier angefügt haben. Wie unsere Quelle meldet, kann derzeit noch nicht final festgestellt werden, wodurch der Brand ausgelöst wurde. Diese Aufgabe fällt dann im Zuge weiterer Ermittlungsarbeiten entsprechenden brandsachverständigen Personen zu. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-08-08) Am 8.8.2021, gegen 14:45 Uhr, fuhr eine 57-jährige Oberösterreicherin mit einem Campingbus, die A10 Tauernautobahn, in Richtung Villach.
Im Baustellenbereich, lediglich 2 Fahrstreifen vorhanden, im Gemeindegebiet Kuchl, trat plötzlich im Bereich des Kühlers Rauch aus. Die Frau hielt den Bus sofort auf der rechten Fahrspur an. In weiterer Folge fing der Bus Feuer und trotz Löschversuche mit drei Feuerlöschern, war es nicht mehr möglich das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Der Bus brannte vollkommen aus. Die Lenkerin konnte noch die wichtigsten Sachen aus dem Bus nehmen. Die genaue Brandursache dürfte vermutlich eine überhitzter Kühler gewesen sein.

Die Freiwillige Feuerwehr Golling gelangte vom Gegenverkehrsbereich zur Brandstelle und konnte den Brand unter Kontrolle bringen. In Richtung Salzburg musste die Fahrbahn deshalb auch für ca. 30 Minuten gesperrt werden. Es bildete sich ein 13km langer Stau welcher bis vor Hallein zurückreichte.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Brandursache in Kuchl geklärt

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Unsere Nachricht beschäftigt sich mit einem Brandereignis, das ist ein Thema, das wir leider auch des öfteren bei uns in der Berichterstattung haben und nicht zum ersten Mal in der Region Kuchl zu berichten ist. Wie aus der Nachrichtenquelle zu erfahren ist, ist auch die Ursache für das Brandereignis inzwischen geklärt. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Außerdem ist über die Meldung, die wir aus der Region Kuchl bekommen haben auch die Quelle hier angeführt, damit Sie sich auch ein Bild darüber machen können.

(2021-07-05) Die Ursache für den Brand, der am 4. Juli kurz vor 6 Uhr in einer Lagerhalle in Kuchl ausgebrochen war, dürfte geklärt sein. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wurde von einem Brandermittler des Landeskriminalamtes und einem gerichtlich beeideten Sachverständigen ein technischer Defekt bei einem in der Lagerhalle eingestellten Gabelstapler als Ursache ermittelt. Bei dem Brand waren ein Teil der Lagerhalle und der Siloturm zerstört worden. Die angebaute Lagerhalle und der Wohntrakt konnten von der Feuerwehr gerettet werden. Diese war mit rund 140 Kräften aus Kuchl, Hallein, Bad Vigaun und Golling im Einsatz gewesen. Bei dem Brand gab es keine Verletzten. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Brand eines Holzzaunes in Kuchl

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Unsere Nachricht beschäftigt sich mit einem Brandereignis, das ist ein Thema, das wir leider auch des öfteren bei uns in der Berichterstattung haben und nicht zum ersten Mal in der Region Kuchl zu berichten ist. Die genaue Ursache für den Brand konnte im Zuge von ersten Ermittlungen noch nicht geklärt werden. Dementsprechend muss noch im Zuge der Brandermittlung eine Nachforschung stattfinden. Die korrekte Wiedergabe von Nachrichten ist uns in der Redaktion wichtig, daher zeigen wir Ihnen hier auch die Originalquelle unserer Nachricht aus der Region Kuchl. Fakten werden bei uns generell nicht verändert. Wer Nachrichten liest, sollte auch wissen aus welcher Informationsquelle die Nachrichten kommen – daher haben wir in der Redaktion von salzburgerin.at auch Wert auf die Angabe der Originalquelle gelegt.

(2021-06-21) Am 21.06.2021, gegen 16:30 Uhr, bemerkte ein 63-jähriger Nachbar eine starke Rauchentwicklung und verständigte die Feuerwehr. Diese rückte mit 7 Fahrzeugen und 35 Mann zum Brand eines ca. 20 m langen Holzzaunes an und konnte den Brand rasch löschen. Es wurden keine Personen verletzt. Die Schadenshöhe ist unbekannt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Technische Verkehrskontrollen in Kuchl

Aus der Region Kuchl haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-06-17) Am 17.06.2021 führten vier Polizeibeamte und vier technische Sachverständige des Amtes der Salzburger Landesregierung, sowie unter Einsatz des Prüfzuges, Schwerverkehrskontrollen mit Hauptaugenmerk "Transport gefährlicher Güter" und technischer Zustand von Schwerfahrzeugen auf dem Kontrollplatz Kuchl, A 10 TAB, durch.
39 Fahrzeuge wurden näher kontrolliert, davon 19 den Sachverständigen zugeführt, 8 waren mit gefährlichen Gütern beladen.

79 Anzeigen werden erstattet, davon 14 wegen Übertretungen nach dem GGBG/ADR bzw.16 wegen technischer Mängel. Sieben Kennzeichen wurden vorläufig abgenommen.

Kurios – der Lenker eines slowenischen SattelKfz hatte die Aufrollfunktion mit einem Nagel, den er durch den Gurt gesteckt hat, blockiert, weil ihn der Gurt zu sehr drückte.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Sattelzug in Kuchl mit schweren Mängeln aus dem Verkehr gezogen

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Kuchl erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2021-06-11) Autobahnpolizisten zogen in den Morgenstunden des 10. Juni 2021 bei der Kontrollstelle Kuchl einen bulgarischen Autotransporter mit schweren Mängeln aus dem Verkehr.
Der Sattelzug samt 10 beladenen Pkw war optisch in einen derart schlechten Zustand, dass dieser einer technischen Kontrolle durch die Landesregierung unterzogen wurde. Insgesamt stellten die Beamten am Zugfahrzeug und am Anhänger 8 schwere Mängel wie zum Beispiel, Motoröl- und Kraftstoffverlust, defekte Bremsanlage, mehrfache Durchrostung der Auspuffanlage und des Hauptrahmens oder Risse im Längs- und Querrahmen fest. Wegen Gefahr im Verzug wurden Kennzeichentafeln und Zulassungsscheine abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Der griechische Lenker und der Zulassungsbesitzer werden bei der zuständigen Behörde angezeigt. Zudem musste der Grieche eine Sicherheitsleistung in der Höhe von € 800,-- bezahlten.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Kuchl: Aus Handkassen Geld gestohlen – Täter geschnappt

Die hier folgende Meldung stammt aus der Region Kuchl. Wir haben Sie in der Redaktion aufgegriffen und veröffentlichen den Vorfall hier. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-06-04) Einen 43-jähriger Mann aus Kuchl konnten Polizeibeamte aus Golling überführen. Der Mann hatte am 3. Juni bei einem Hofladen in Kuchl aus einer Handkasse Geld gestohlen. Mit Bildern aus der Videoüberwachung konnte der Mann nach kurzer Fahndung im Gemeindegebiet von Kuchl angehalten werden. Er war auch auf Überwachungsbildern vom 15. Mai erkennbar, wo auf demselben Hofladen eine Spendenbox mit einem niedrigen dreistelligen Betrag gestohlen worden war. Der Mann gestand den Diebstahl vom 3. Juni, zur anderen Tat wollte er sich nicht äußern. Er wird wegen beider Diebstähle angezeigt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Verkehrskontrollen auf der A10 bei Kuchl

Welcher Vorfall sich in der Region Kuchl ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dieser Vorfall aus der Region Kuchl der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Zu schnell, nicht nur für Straßenverhältnisse sondern auch entsprechend der gültigen Geschwindigkeitsbegrenzung war diese Person am Steuer des Fahrzeuges unterwegs und wurde daher von der Polizei angehalten. Als Standort für diesen Vorfall haben wir aus unserer Quelle die Tauernautobahn erfahren. Diese beginnt südwestlich der Landeshauptstadt Salzburg bei der Autobahnkreuzung der A10 mit der A1 Westautobahn und verläuft dann nach Süden in Richtung Kärnten. Bei der Originalmeldung, die wir hier zusammengestellt haben, handelt es sich um den zitierten Text der Quelle. Wir bearbeiten ursprüngliche Meldungen eigentlich ausschließlich, wenn es um Schreibweise oder Absätze geht – Fakten und Angaben bleiben bei uns davon aber stets unberührt. Mit der Quellenangabe bei uns sehen Sie auch woher wir diese Nachricht bekommen haben, das hilft auch, wenn sich jemand ein entsprechendes Bild über die Zusammenhänge machen möchte, daher ist die Quelle bei uns auch immer genannt.

(2021-05-28) Bei Schwerverkehrskontrollen auf der A10-Kontrollstelle Kuchl kontrollierte die Polizei am 27. Mai gemeinsam mit dem Land Salzburg den Schwerverkehr. Knapp 2000 Fahrzeuge passierten die Kontrollstelle, davon wurden mehr als 50 genauer kontrolliert. Es wurden sieben Kennzeichen abgenommen, 91 Anzeigen erstattet und fünf Fahrzeuge wurden mit einem vorläufigen Fahrverbot belegt. Die häufigsten Mängel fanden sich bei Bereifung, Bremsen, Lenkung und Fahrzeugaufbauten. Bei Lasermessungen auf der Pinzgauer Straße B311, Höhe Umfahrung Bischofshofen, wurde ein 20-jähriger deutscher Autofahrer mit 159 km/h bei erlaubten 100 gemessen. Der Mann aus dem Landkreis Passau wird angezeigt, er muss mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Suchtgift-Beeinträchtigung eines Probeführerschein-Besitzers in Kuchl

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Kuchl abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Dieser Vorfall aus der Region Kuchl der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Unter Drogeneinfluss stand offenbar die Person hinter dem Steuer im Fahrzeug, das ergab zumindest der Drogentest, den die Polizei bei der Anhalltung in der Region Kuchl durchgeführt hat. Daher wurde auch eine Weiterfahrt untersagt. Nur einen Probeführerschein kann die Person um die es hier geht, vorweisen. Der Probeführerschein bedeutet eigentlich eine Probezeit von 3 Jahren, bei L17 und Klasse A1 jedenfalls bis zum 21. Geburtstag. Die Grenze für Alkohol liegt in dieser Zeit nicht bei den normalen 0,5 Promille sondern bei 0,1 Promille und auch Geschwindigkeitsüberschreitungen werden strenger geahndet. Nicht mehr im Besitz der betreffenden angehaltenen Person ist nun der Führerschein, denn den hat die Polizei nach diesem Fehlverhalten im Straßenverkehr vorerst einmal einkassiert. In der Meldung geht es um einen Vorfall auf der Tauernautobahn. Die A10 in Salzburg verbindet ab dem Autobahnkreuz im Südwesten der Landeshauptstadt das Bundesland letztlich mit Kärnten in Richtung Italien. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-05-17) Am 16.05.2021, in der Zeit von 20:00-21:00 Uhr, führten Beamte der Autobahnpolizeiinspektion Anif Ausreisekontrollen in Hallein durch. Unmittelbar nach Beendigung der Kontrolltätigkeit bemerkten die Beamten einen Pkw, welcher mit auffälliger Fahrweise von der Wiestal-Landesstraße kommend auf die A10 Tauernautobahn gelenkt wurde. Der Lenker fuhr auf die A10 in Richtung Villach auf. Die Beamten konnten das Fahrzeug bei der Kontrollstelle Kuchl anhalten und den 18-jährigen Halleiner einer allgemeinen Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterziehen. Auf Grund von Symptomen einer Beeinträchtigung wurde mit dem Lenker ein Alkovortest durchgeführt, welcher negativ verlief. Ein im Anschluss durchgeführter Drogenvortest verlief positiv. Der Sprengelarzt stellte im Anschluss bei dem Probeführerscheinbesitzer die Fahruntauglichkeit fest. Dem Lenker wurde der Probeführerschein vorläufig abgenommen sowie die Weiterfahrt untersagt. Der Lenker wird dann die BH Hallein angezeigt, ebenso wird der Staatsanwaltschaft Salzburg berichtet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at

Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!