salzburgspotters.at » Nachrichten Salzburg » Pongau » Bad Gastein

Aktuelle Meldungen aus Bad Gastein

Eine der drei Gemeinden im Gasteinertal ist die Gemeinde Bad Gastein. Sie liegt am weitesten im Süden des Tales und hat mit der ÖBB Tauernschleuse auch die Besonderheit, dass von dort aus mit dem Zug Kärnten durch die Berge durch den Tunnel erreicht werden kann. Ansonsten ist Bad Gastein ein Kur-Ort und ein Tourimuszentrum. Viele Nachrichten über Bad Gastein werden auch von diesem Faktum geprägt.


Die SalzburgSpotters sind ein Web-Portal, das sich der Information über Salzburg Land und Salzburg Stadt verschrieben hat. Gemacht wird es vor allem von einem "Exil-Salzburger" und es gehört zum umfangreichen echonet-Content-Netzwerk.

Bad Gastein - Aktuelle Nachrichten

Die Redaktion der SalzburgSputters ist auch davon überzeugt, dass viele Menschen in der Gemeinde Bad Gastein eben gerne mehr Information aus der eigenen Region bzw. eigenen Gemeinde bekommen möchten. Wenn Sie sich auch für die Umgebung interessieren: Hier finden Sie die Übersicht der Gemeinde-Neuigkeiten, die es abgesehen von Bad Gastein noch bei uns gibt. Unsere Informations-Sammlung umfasst im Grunde das ganze Gebiet im Bundesland Salzburg, wir stellen hier die Nachrichten so zusammen, dass Menschen die in der Gemeinde Bad Gastein leben hier ihre eigenen Nachrichten zu sehen bekommen.

Gasteiner-Tal: Eine Besonderheit im Gasteiner-Tal ist die Engstelle am nördlichen Ausgang zum restlichen Bundesland Salzburg. Das hat auch eine kriminaltechnische Bedeutung. Im Gasteinertal sind schon viele vermeintlich schlaue Räuber (Bankraub, Juwelenraub...) kräftig gescheitert. Warum? Weil die Polizei die einzige Straße aus dem Tal gesperrt hat und so vielfach die Täter erwischt hat.

Bad Gastein: Nachrichten aus Verkehr, Kriminalität & Co

Nach dem Datum des Eintreffens der Nachrichten haben wir die News hier für die Gemeinde Bad Gastein zusammengestellt. Wir erweitern auch laufend unser Informationsangebot für weitere Themengebiete. Die Nachrichten sind also chronologisch - sortiert nach dem Datum - von den aktuellsten zu den vergangenen dargestellt. Menschen, die in Bad Gastein leben, also eben vor allem Salzburgerinnen und Salzburger, interessieren sich natürlich dafür, was in der näheren Umgebung passiert.

Außerdem ergänzen wir hier noch einige Informationen über die Gemeinde Bad Gastein in Kurzform. Das ist auch ganz Hilfreich, wenn man das Geschehen in der Gemeinde Bad Gastein näher verstehen möchte. Weiter unten finden Sie nach den Schlagzeilen und einigen weiteren Informationen auch die Nachrichten aus Bad Gastein.

Fahrerflucht in Bad Gastein: Fußgänger von dunklem Van angefahren / 2022-05-06
Ehepaar überführt: Einbrüche in Bad Gastein und Bad Hofgastein geklärt / 2022-04-20
Brandalarm im Zug bei Bad Gastein / 2022-03-20
Norweger in Bad Gastein in alpine Notlage geraten / 2022-03-06
Alpinunfall in Bad Gastein: Freerider aus Wien gerettet / 2022-02-26
Diebstahl in Hotel in Bad Gastein geklärt / 2022-02-25
Drogenlenker in Bad Gastein im Ortszentrum gestoppt / 2022-01-18
Tödlicher Bergunfall in Bad Gastein / 2021-10-24
Radfahrerin kracht mit PKW in Bad Gastein zusammen / 2021-08-24
Tödlicher Bergunfall in Bad Gastein / 2021-08-18
Urlauberinnen verirrten sich in Bad Gastein - Suchaktion / 2021-07-31
Einbruch in ein Hotel in Bad Gastein / 2021-06-14

Aktuell aus Bad Gastein

Die Nachrichten landen hier regelmäßig - wir arbeiten täglich daran - auf der Bad Gastein-Seite sobald wir die Nachrichten erhalten. Die neueste Information, die wir erhalten haben, ist immer ganz oben zu finden. Die oben liegenden Headlines der Nachrichten können auch angeklickt werden, dann springen Sie sofort hinunter zu der entsprechenden Nachricht. Bitte beachten Sie, dass wir natürlich nie eine vollständige Nachrichtenübersicht über die Nachrichten aus der Gemeinde Bad Gastein bieten können, weil wir eben auf die Quellen und deren Angaben angewiesen sind. Wer sich ausführlich informieren will, findet etwas weiter unten auch einen Link zu einer Nachrichten-Seite auf der wir andere Medien in Salzburg augelistet haben.

Bad Gastein - Woher stammen die Nachrichten?

Die Quellen sind unterschiedlich, es gibt viele Nachrichtenseiten im Land Salzburg, die Partner von salzburgerin.at haben eine eigene Seite mit einer Linkliste zusammengestellt, auf der man Nachrichten aus Salzburg (Stadt und Land) finden kann. Und wir haben unsere Gemeinde-Nachrichten ebenfalls hier verlinkt. Unsere Quellen dagegen sind nicht andere Medien

Bad Gastein im Spotlight

Wir zeigen hier auch einige Daten aus der Gemeinde Bad Gastein im Salzburger Pongau (Bezirk "St. Johann"), damit sich alle Leserinnen und Leser unserer Gemeinde-Nachrichten von Bad Gastein auch ein Bild von der Gemeinde Bad Gastein machen können.

Datenvergleich von Bad Gastein mit Sankt Johann / Pongau (Bezirk)
Stand: 2021-01-01
  • Bevölkerung: 4.84 % (3923 / 81083)
  • Haushalte: 5.64 % (1886 / 33432)
  • Firmen und Unternehmen: 4.45 % (325 / 7300)
  • Arbeitsplätze: 4.37 % (1788 / 40957)

Salzburg, Shopping, Lifestyle, Gesundheit, Nachrichten - Digitale Plakatwand

1. Fläche: € 74 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

1. Fläche: € 74 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

2. Fläche: € 84 / Jahr

© Kate Trysh (Unsplash) | Werbung?

2. Fläche: € 84 / Jahr

Online-Werbung mit einem statischen Eintrag zu einem hervorragenden Preis - das finden Sie auf dieser Plattform um Ihre Kunden und Zielgruppen mit unserer Hilfe zu erreichen. Wer zuerst kommt...

Online-Werbung Salzburg

Bad Gastein: Neuigkeiten aus der Gemeinde

Hier finden Sie die Liste der Nachrichten von oben noch einmal, allerdings nicht mehr beschränkt auf die Headline der Nachricht. Wir haben hier die vollständige Information aus unserer Quelle für die Nachricht aus der Gemeinde Bad Gastein veröffenlticht. Nutzen Sie unseren Nachrichtenservice und tragen Sie einfach auch die aktuelle Adresse dieser Internetseite in Ihre Bookmarks / Lesezeichen im Browser ein, damit Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dieser Gemeinde Bad Gastein informiert sind.

Interssiert an Neuigkeiten aus Bad Gastein? Dann setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite und besuchen Sie die Seite einfach alle paar Tage, damit Sie alle wichtigen News mitbekommen.

Bad Gastein: Nachrichten

Unsere einzelnen Nachrichten, man könnte auch sagen, kommentierte Presse-Meldungen, die wir zu Bad Gastein in unserem System haben, finden Sie hier im Anschluss. Die Nachrichtenquellen sind auch immer genau angegeben, damit sich alle Leserinnen und Leser auf unserer Seite ein Bild davon machen können, woher diese Nachrichten stammen und aus welcher Perspektive die Nachrichten über Bad Gastein hier geschrieben wurden.

Pressemeldungen & Chronik-Nachrichten in Bad Gastein
Fahrerflucht in Bad Gastein: Fußgänger von dunklem Van angefahren

Aus der Region Bad Gastein haben wir in der Redaktion die untenstehende Meldung erhalten. Wie unsere Quelle berichtet hat sich in der Region Bad Gastein ein Unfall ereignet. Der Unfall, so wird von unseren Quellen angegeben, hat auch Personenschaden nach sich gezogen. Genauer gesagt bezieht sich die Meldung über den Unfall in der Region Bad Gastein auf einen Vekehrsunfall. Auch Fußgänger sind im Rahmen des Unfalles in der Region Bad Gastein betroffen. Eine Person, die am Unfall beteiligt war, hat sich nicht um die Situation gekümmert, sondern hat nach dem Unfall die Flucht ergriffen. Daher gilt das als Fahrerflucht. Die Originalmeldung, die in der Redaktion herangezogen wurde, über die Nachricht aus der Region Bad Gastein lesen Sie nun hier. Die Quelle aus der wir die Meldung haben ist ebenfalls beim Originaltext angegeben. So können Sie sich auch ein Bild der Perspektive verschaffen aus der die Nachricht aus der Region Bad Gastein geschrieben ist.

(2022-05-06) Am 06.05.2022, um 14:25 Uhr wurde eine 89-jährige Einheimische von einem bislang nicht identifizierten Fahrzeuglenker in der Hauptschulstraße in Bad Gastein angefahren und zu Boden gestoßen. Der Unbekannte flüchtete nach der Kollision mit seinem dunklen Van von der Unfallstelle. Die 89-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.
Zeugen des Unfalls werden ersucht sich bei der Polizei Bad Gastein unter der Telefonnummer: 059133 5143 zu melden!
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Ehepaar überführt: Einbrüche in Bad Gastein und Bad Hofgastein geklärt
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bad Gastein erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Einbrecher machen immer wieder – auch in der Region Bad Gastein Beute bei ihren Einbrüchen. Dabei sind weder Firmengebäude noch Privathaushalte sicher vor den Tätern. Allerdings ist hinlänglich bekannt, dass mit Einbrüchen immer weniger Gewinn gemacht werden kann, viele Einbrüche enden nahezu ohne relevante Beute. Nicht so oft kann eine Nachricht über einen Einbruch so berichtet werden, dass die Person, die den Einbruch begangen hat, bereits vor Ort, also am Tatort, ausfindig gemacht und entsprechend belangt werden konnte. In dem konkreten Fall dieses Einbruches geht es um einen Einbruch in ein Firmengebäude. Hier hoffen Einbrechende oftmals, dass erstens konventionelle Wertgegenstände, die sich leicht zu Geld machen lassen, zu finden sind und auch Bargeld.
In der Wohnung eines Ehepaares (31 und 32) im Pongau konnte die Polizei nach Ermittlungen große Mengen an Diebesgut, vor allem Lebensmitttel, Kosmetika, Spielzeug, Elektroartikel und Sportbekleidung finden. Das Ehepaar beging offenbar mehrere Einbrüche im Gasteinertal, beginnend am 3. März in einem Gastronomiebetrieb in Bad Gastein und schließlich bis 28. März in Bad Hofgastein in ein Skidepot. Die gestohlenen Gegenstände sind laut Polizeiangaben ungefähr 11.000 Euro wert, der Sachschaden, den das Einbrecher-Ehepaar zusätzlich bei den insgesamt zwei Einbrüchen und 24 Diebstählen verursacht hat, beläuft sich ebenfalls auf eine mittlere vierstellige Summe. Im Rahmen des Einsatzes mußte die Polizei ausrücken, das Team der Polizeiinspektion war daher an Ort und Stelle. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-04-20) Durch umfangreiche Ermittlungen konnte die Polizei einem österreichischen Ehepaar (31 und 32 Jahre alt) zwei Einbrüche und 24 Diebstähle im Gasteinertal nachweisen. Die Eheleute begingen die Diebstähle zwischen November 2021 und April 2022 in verschiedenen Handelsbetrieben. Zu ihrem Diebesgut gehörten Lebensmittel, Kosmetika, Spielzeug, Elektroartikel, Sportbekleidung und vieles mehr. Auch vier Koffer wurden von den beiden gestohlen. Ein Teil des Inhaltes konnte in der Wohnung des beschuldigten Pongauers sichergestellt werden. Die Einbrüche begingen die beiden in Bad Gastein am 3. März in einen Gastronomiebetrieb und in Bad Hofgastein am 28. März in ein Skidepot. Der Schaden der gestohlenen Gegenstände beträgt rund 11.000 Euro. Die Höhe des verursachten Sachschadens ist erheblich und dürfte im mittleren vierstelligen Bereich liegen. Die beiden Beschuldigten sind teilgeständig. Sie wurden festgenommen und in die Justizanstalt Salzburg gebracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Brandalarm im Zug bei Bad Gastein
© R. Vidmar (echonet)

© R. Vidmar (echonet)

Wir berichten über einen Vorfall aus der Region Bad Gastein. Was sich genau hier entsprechend dieser Meldung, wir wir aus offiziellen Quellen entnommen haben, abgespielt hat, erfahren Sie im Originaltext der Meldung noch einmal en detail.
Gegen 13:30 Uhr war heute ein Zug der ÖBB vom Gasteinertal in Richtung Mallnitz durch die Tauernschleuse unterwegs. Im Tunnel wurde dem Lokführer ein Brandalarm gemeldet, Rauch hatte sich im Maschinenraum der Lok gebildet. Mit Hilfe des Rettungszuges, der im Bahnhof Böckstein bei Bad Gastein stationiert ist, konnte der Zug schließlich mitsamt den Autos und den Fahrgästen zurück nach Böckstein gebracht werden, die Feuerwehr sowie Rettungsteams und Polizei waren im Einsatz. Die Tauernschleuse auf Salzburger Seite beginnt mit dem Bahnhof Böckstein, von dort aus kann mit dem Autozug der Tunnel durch die Tauern nach Kärnten (Mallnitz) durchquert werden. Im Dienst war bei diesem Vorfall auch die Feuerwehr, die in Salzburg in allen Landgemeinden als freiwilige Feuerwehr-Organisation tätig ist. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-03-20) Am 20.03.2022 gegen 13:30 Uhr fuhr der ÖBB Autoüberstellzug auf der "Tauernbahn" vom Bahnhof Böckstein in Richtung Mallnitz. Höhe Bahnkilometer ca. 36,8, der Zug befand sich bereits im Tauerntunnel, bekam der Lokführer am Display eine Fehlermeldung – Brandalarm. Durch ein Bullauge nahm der Lokführer eine Rauchentwicklung im Maschinenraum der Lok war, stoppte daraufhin die Fahrt des Zuges, schaltete die Garnitur stromlos und verständigte die Einsatzkräfte. Durch das rasche Handeln des Lokführers konnte ein Brandausbruch verhindert und die Rauchentwicklung eingedämmt werden. Der in Böckstein stationierten Rettungszug konnte der Autoüberstellzug wieder zurück zum Bahnhof Böckstein ziehen. Der Zuführer und 35 Fahrgäste blieben unverletzt. Zum Einsatz rückte die Freiwillige Feuerwehr Bad Gastein mit 4 Fahrzeugen, 29 Mann und entsprechendem Gerät aus. Weiteres waren 2 Fahrzeuge des Roten Kreuzes mit 5 Mann und die Polizei Bad Gastein mit 2 Fahrzeugen und 5 Einsatzkräften vor Ort. Die Tauernbahn war durch den Zwischenfall bis ca. 14:45 Uhr für jeden Zugverkehr gesperrt.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Norweger in Bad Gastein in alpine Notlage geraten

Die wichtigsten Daten und Informationen, die wir zu dieser Nachricht haben, sind hier für Sie zusammengestellt. Dass sich das ganze in der Region Bad Gastein abgespielt hat, können Sie auch bereits unserer Schlagzeile entnehmen. Die positive Nachricht in diesem Fall ist, dass die Suche nach den Menschen, die sich in alpinter Notlage befunden haben, erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Letztlich konnte die alpine Notlage hier beendet werden und es sind alle beteiligten Personen unverletzt geblieben. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2022-03-06) Am 5. März nachmittags verließen drei 36-jährige Norweger in Bad Gastein den organisierten Skiraum und fuhren irrtümlich im Bereich der Keuchenscharte in Richtung Höhkartal ab. Dabei handelt es sich um ein hochalpines Seitental, welches am Ende in einen 300 bis 400 Meter hohen Felsriegel abfällt. Als die Skifahrer ihre Missliche Lage erkannten, riefen sie den Notruf an. Die Bergrettung konnte die Genaue Örtlichkeit feststellen. Die drei Personen wurden vom Polizeihubschrauber in Zusammenarbeit mit der Alpinpolizei in Sicherheit gebracht.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Alpinunfall in Bad Gastein: Freerider aus Wien gerettet

Welcher Vorfall sich in der Region Bad Gastein ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Ein Unfall hat sich in der Region Bad Gastein kürzlich zugetragen, wie unsere Quelle offenbart. Skiunfälle prägen die Wintersaison in den Nachrichten auch bei uns. Auch in der Region Bad Gastein kommt es immer wieder zu solchen Unfällen. Neben den Pistenregeln, die es eigentlich zu beachten gelten würde, kann es aber auch aus ganz anderen Ursachen zu solchen Skiunfällen kommen. Viel zu viele dieser Skiunfälle enden auch mit schweren Verletzungen, womit die Krankenhäuser in der Region intensiv immer in der Tourismus-Saison des Winters beschäftigt sind. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2022-02-26) Unter schwierigsten Bedingungen konnte am Vormittag des 26. Februar ein verletzter Freerider in Bad Gastein gerettet werden. Der 34-Sportler, ein Italiener aus Wien, hatte mit seinem 33-jährigen deutschen Freund, ebenfalls aus Wien, eine geführte Freeriding Tour im Schigebiet Sportgastein, am Kreuzkogel gebucht. Bei der Einfahrt zur Abfahrt ins Weißenbachtal fuhr der Guide vor und gab dem Italiener das Zeichen zum Nachkommen. Wegen einer Unachtsamkeit beim Wegfahren stürzte der Mann und fiel rund 50 Meter über das 45 Grad steile felsige Gelände, wo er verletzt liegen blieb. Die verständigten Einsatzkräfte mit Alpinpolizei, Bergrettung Bad Gastein und Alpin Heli 6 ließen die Rettung anlaufen. Weil ein Rettungsflug nicht möglich war, mussten die Rettungskräfte mittels Gondelbahn und Fußweg zum Verletzten gelangen. Wegen des schwierigen Geländes und der schlechten Wetterbedingungen wurde ein Standplatz im Fels errichtet. So konnten Arzt und Sanitäter am Seil zum Verletzten gelangen. Mittels Trage wurde er bergwärts transportiert und mit der Gondelbahn ins Tal gebracht. Der Hubschrauber brachte den unbestimmten Grades verletzten Sportler ins Klinikum Schwarzenberg.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Diebstahl in Hotel in Bad Gastein geklärt

Sechs irische Staatsbürger konnten bei den Ermittlungen rund um Sachbeschädigungen und Einbruch in einem Hotel in Bad Gastein identifiziert werden. Die jungen Leute hatten insgesamt 24 Türen aufgebrochen, der Sachschaden ist im fünfstelligen Eurobereich zu sehen.
Welcher Vorfall sich in der Region Bad Gastein ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Um eine gute Beute zu machen, wird immer noch eingebrochen. Im Gegensatz zu digitaler Kriminalität oder einem kriminellen Geschäftsmodell sind allerdings Einbrecher typischerweise eher die Armen unter den Kriminellen, denn mit Einbrüchen sowohl in Firmengebäuden als auch in Privatgebäuden ist heute kaum mehr Beute zu machen – ob das auch in diesem konkreten Fall so gewesen ist, kann man in der Oirignalnachricht lesen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Der genantne Einbruch wurde bereits im Zuge der Ermittlungen aufgeklärt. Damit reiht sich dieser Fall in jene ca. 28 bis 34 Prozent der Fälle ein, die im Durchschnitt bei Einbrüchen und Straftaten gegen fremdes Vermögen oder Eigentum aufgeklärt werden. Über den Vorfall in der Region Bad Gastein haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2022-02-25) Bereits Ende Jänner zeigte ein Wohnungseigentümer an, dass in einem ehemaligen Hotel in Bad Gastein mehrere Türen aufgebrochen und Werkzeug gestohlen wurde. Die Ermittlungen seit dem 27. Jänner ergaben, dass sechs 20-jährige irische Staatsbürger zu diesem Zeitpunkt in Bad Gastein auf Urlaub waren und in der Nacht zum 27. Jänner in dem Gebäude insgesamt 24 versperrte Türen aufbrachen. Die Türen führten zum Teil zu leerstehenden Räumen in welchem Renovierungsarbeiten durchgeführt wurden. Aus einem Lager stahlen die Verdächtigen Werkzeug. Die Iren beendeten unmittelbar nach der Tat den Urlaub. Weitere Ermittlungen und Fahndungsmaßnahmen laufen. Die Schadenssumme beläuft sich auf einen fünfstelligen Eurobetrag.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Drogenlenker in Bad Gastein im Ortszentrum gestoppt

Welcher Vorfall sich in der Region Bad Gastein ereignet hat, ist aus der Originalmeldung zu entnehmen, die wir in der Redaktion erhalten haben. Dieser Vorfall aus der Region Bad Gastein der in der angeführten Meldung genauer im Originaltext zu lesen ist, stammt aus dem Vekehrsbereich. Beeinträchtigend auf die Person am Steuer des Fahrzeuges haben offenbar konsumierte Drogen gewirkt. Die Polizei hat die Person in der Reigon Bad Gastein angehalten und nach einem positiven Test auf Drogen nicht mehr weiterfahren lassen. Gar keinen gültigen Führerschein kann die Person in dieser Angelegenheit vorweisen. Über den Vorfall in der Region Bad Gastein haben wir aus folgender Originalmeldung erfahren, die wir hier auch korrekt wiedergeben möchten. Da wir hier eben auch aus einer Originalquelle zitieren und natürlich auch hier ein Pressedienst als Bezugsquelle gilt, nennen wir auch unseren Lesenden immer die Originalquellenangabe, damit sich alle selbst ein Bild von der Nachricht und der Perspektive machen können.

(2022-01-18) Am 18. Jänner 2022, gegen 10.00 Uhr, wurde eine Zivilstreife der Landesverkehrsabteilung Salzburg im Zentrum von Bad Gastein auf einen Alkolenker aufmerksam. Ein 69-jähriger PKW-Lenker war mit 0,62 Promille unterwegs. Eine Lenkberechtigung konnte der Mann nicht vorweisen, er hatte sie vor einiger Zeit verloren. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und die Anzeige erstattet.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Tödlicher Bergunfall in Bad Gastein

Was sich hier genau in der Region Bad Gastein zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Bad Gastein ein Unfall ereignet hat. Die traurige Nachricht an diesem Unfall ist klar und eindeutig: Es kam zum Todesfall, das ist für Familie, Freunde und Angehörige immer ein großes Drama, leider können wir an dieser Stelle nichts Besseres vermelden. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-10-24) Am 24. Oktober 2021, gegen 11.00 Uhr, ging eine 57-jährige Österreicherin mit ihrer Bekanntschaft den Naßfelderweg von Bad Gastein nach Sportgastein. Kurz vor dem Ende des Weges in Sportgastein, dort steigt dieser steil an, wurde eine kurze Rast eingelegt und im Zuge dessen sollte auch fotografiert werden. Die 57-jährige stieg über die Wegkante hinaus, damit ihre Begleiterin ein Foto von ihr machen konnte. Dabei verlor sie das Gleichgewicht, stürzte in der Folge zirka 60 m über eine steile Felswand und blieb im Bachbett liegen. Von den verständigten Einsatzkräften konnte nur mehr der Tod festgestellt werden. Mit Unterstützung eines Hubschraubers wurde die Verunglückte von der Alpinpolizei und der Bergrettung aus dem schwierigen Gelände geborgen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Radfahrerin kracht mit PKW in Bad Gastein zusammen

Was sich hier genau in der Region Bad Gastein zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Im Anschluß an unsere eigene Meldung haben wir auch die Originalmeldung angefügt, die als Basis für diese Nachricht gilt. Wir verändern solche Nachrichten im O-Ton nie in den Fakten, lediglich kleinere Textkorrekturen werden vorgenommen. Unsere Nachrichtenquelle bleibt selbstverständlich kein Geheimnis, wir möchten diese auch an der betreffenden Stelle im Zitatblock offen kennzeichnen.

(2021-08-24) Am 23. August nachmittags fuhr eine 74-jährige Pongauerin mit ihrem Pkw auf der K.H.Waggerlstraße im Gemeindegebiet Bad Gastein bergwärts Richtung Süden. Da ihr kein Fahrzeug entgegenkam, wollte die Lenkerin ein vor ihr fahrendes Fuhrwerk überholen. Während des Überholvorgangs sah sie plötzlich eine Radfahrerin, eine 66-jähirge Oberösterreicherin aus dem Bezirk Vöcklabruck, entgegenkommen. Die Pongauerin gab an, dass sie ihr Fahrzeug sofort anhielt, die Radfahrerin jedoch nicht mehr bremsen konnte und mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und danach auf die Fahrbahn prallte. Die Radfahrerin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht. Sie trug beim Unfall einen Helm.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Tödlicher Bergunfall in Bad Gastein

Aus der angegebenen, offiziellen Quelle haben wir diese Meldung für die Region Bad Gastein erhalten, die wir hier im Anschluss zitieren möchten. Aus unserer Quelle erfahren wir, dass sich in der Region Bad Gastein ein Unfall ereignet hat. Tödlich endete dieser Unfall, über den wir hier berichten, leider. Solch ein Todesfall ist natürlich für alle Beteiligten ein furchtbares Erlebnis und trifft neben dem Opfer auch Freunde, Bekannte und Familien-Angehörige. Das ist ist die Originalmeldung, wie wir sie in der Redaktion erhalten haben – geringfügige Korrekturen aus unserer Arbeit umfassen lediglich eventuelle ortographische Korrekturen und die Schreibweise, aber nicht irgendwelche Fakten. Da wir nicht behaupten das alles selbst recherchiert zu haben, geben wir selbstverständlich auch unsere Nachrichten-Quelle hier offen zu erkennen, damit sich auch jede Person, die die Nachricht liest, ein entsprechendes Bild davon verschaffen kann.

(2021-08-18) Am 17. August 2021, gegen 10:15 Uhr, ereignete sich im Gemeindegebiet von Bad Gastein ein Alpinunfall mit Todesfolge. Der Verunfallte, ein 24-jähriger aus München, ging gemeinsam mit seinem Vater und seinen beiden jüngeren Geschwistern über den markierten Pröllweg in Richtung Herzog Ernst Spitze (2933 m), wobei er etwa 20 Meter voranging. Nach der Riffelhöhe rutschte der Bergsteiger auf einem nassen Stein aus und stürzte über eine steile, felsdurchsetzte Rinne etwa 150 Höhenmeter ab. Der Leichnam wurde mittels Polizeihubschrauber in Zusammenarbeit mit der Alpinpolizei St. Johann und der Bergrettung Rauris mittels Tau aus dem steilem Gelände geborgen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Urlauberinnen verirrten sich in Bad Gastein - Suchaktion

Dass sich dieser Vorfall, von dem hier berichtet wird, in der Region Bad Gastein abgespielt hat, ist auch bereits in der Überschrift dieser Nachricht zu erfahren gewesen. Die genauen Details haben wir hier aber für Sie zusammengestellt. Hier sehen Sie nun die Originalmeldung, die wir nur geringfügig überarbeitet haben, wenn uns ein Fehler aufgefallen ist. Die Meldung veröffentlichen wir hier auch bewußt mit Angabe der Quelle, damit sich alle auf unserer Seite einen eigenen Eindruck verschaffen können und so auch geklärt ist aus welcher Perspektive die Originalmeldung stammt.

(2021-07-31) Am 31. Juli 2021 gegen Mittag fuhr eine 62-jährige deutsche Mutter mit ihrer 31-jährigen Tochter mit der Gondelbahn auf den Stubnerkogel. Sie beabsichtigten zu Fuß ins Tal zu steigen, verließen jedoch den gekennzeichneten Güterweg und verirrten sich im Hochwald. Aufgrund des unwegsamen Geländes und der Erschöpfung war an ein Weiterkommen nicht mehr zu denken und die Wanderinnen setzten einen Notruf ab. Die Bergrettung und die Alpinpolizei Bad Gastein führten eine Suchaktion durch, konnten die verirrten Personen rasch finden und wohlbehalten ins Tal bringen.
Quelle: https://www.polizei.gv.at
Einbruch in ein Hotel in Bad Gastein

Was sich hier genau in der Region Bad Gastein zugetragen hat, erfahren Sie in der Originalmeldung, die wir hier angeführt haben. Die ursprüngliche Meldung, die wir in der Redaktion nur geringfügig bearbeiten oder ganz im Original übernehmen, können Sie nun hier lesen. Wer sich selbst einen Eindruck von der Meldung verschaffen möchte, kann hier auch das Originalziitat lesen, wir verändern dabei keinerlei Faktenangaben. Aus diesem Grund geben wir auch unsere Quelle hier an.

(2021-06-14) Zu einem Einbruch in ein Hotel kam es in der Nacht zum 14. Juni 2021 in Bad Gastein. Bislang unbekannte Täter drangen in das Hotel ein und stahlen Gebrauchsgegenstände wie zwei Kaffeemaschinen und zwei Audio-Musikanlagen. Der Schaden beträgt ca. eintausend Euro.
Quelle: https://www.polizei.gv.at

Startseite Inhaltsverzeichnis

Fehler gefunden?

Wir freuen uns über Ihren Input, bitte teilen Sie uns mit, was auf dieser Seite falsch ist, damit wir es schnell korrigieren können, es ist dabei egal ob Sie einen relevanten Rechtschreibfehler gefunden haben, oder beispielsweise einfach Daten oder Angaben nicht mehr aktuell sind. Wir freuen uns immer auf Ihre Anregung. Nutzen Sie diesen Link hier: Fehler melden!